Bes­ser als sein Ruf

Schwabmuenchner Allgemeine - - Politik - VON MICHA­EL POHL pom@augs­bur­ger all­ge­mei­ne.de

Man­geln­de Sach­kennt­nis för­dert die Kri­tik­freu­de: Vie­le Vor­wür­fe ge­gen das Bun­des­amt für Flücht­lin­ge zeu­gen von Ober­fläch­lich­keit – hin­ter der in Wahl­kampf­zei­ten we­ni­ger Un­kennt­nis als Ab­sicht her­vor blitzt.

Lin­ke und Pro Asyl prü­geln das Amt, weil ih­nen die Rich­tung der – deut­lich ver­schärf­ten – Flücht­lings­po­li­tik der Bun­des­re­gie­rung ins­ge­samt nicht passt. Die SPD will CDU-In­nen­mi­nis­ter Tho­mas de Mai­ziè­re in ein schlech­tes Licht rü­cken, ob­wohl sie des­sen Ent­schei­dun­gen stets mit­ge­tra­gen hat. Ein Blick hin­ter die Zah­len zeigt, dass das Bun­des­amt we­der an der län­ge­ren Ver­fah­rens­dau­er noch an der ge­stie­ge­nen Zahl an Kla­gen Schuld trägt, son­dern dies schlicht Fol­gen der Flücht­lings­kri­se sind.

Dies be­deu­tet nicht, dass das Bun­des­amt frei von Feh­lern ist. Im Ge­gen­teil. Der Fall des ter­ror­ver­däch­ti­gen Sol­da­ten Fran­co A., der die Ent­schei­der als fal­scher Flücht­ling an der Na­se her­um­führ­te, of­fen­bart Schwach­stel­len der Schnell­ver­fah­ren. Den­noch ist die Ar­beit des Amts an­ge­sichts der ge­wal­ti­gen Her­aus­for­de­run­gen in der Flücht­lings­kri­se weit bes­ser als sein Ruf.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.