Schwe­res Be­ben in Ägä­is

Ei­ne To­te auf Les­bos

Schwabmuenchner Allgemeine - - Panorama -

At­hen Bei ei­nem See­be­ben in der Ägä­is sind auf der grie­chi­schen In­sel Les­bos min­des­tens zwölf Men­schen ver­letzt wor­den, ei­ne Frau konn­te nur noch tot aus den Trüm­mern ih­res Hau­ses ge­bor­gen wer­den. Von den Ver­letz­ten sei nie­mand in Le­bens­ge­fahr, teil­ten die Ärz­te des Kran­ken­hau­ses der In­sel mit.

Am schlimms­ten wur­de nach An­ga­ben des Bür­ger­meis­ters der In­sel, Spy­ros Ga­li­nos, die Ort­schaft Vri­ses ge­trof­fen. „Meh­re­re Häu­ser in Vri­ses sind schwer be­schä­digt oder ein­ge­stürzt“, sag­te er im grie­chi­schen Rund­funk. Auch in der Ort­schaft Plo­ma­ri wur­den meh­re­re Häu­ser schwer be­schä­digt, wie Au­gen­zeu­gen im Staats­fern­se­hen be­rich­te­ten. Zahl­rei­che Stra­ßen sei­en un­pas­sier­bar nach Erd­rut­schen, teil­te der grie­chi­sche Ver­kehrs­mi­nis­ter Chris­tos Spirt­zis mit.

Nach An­ga­ben des Erd­be­benMo­ni­tors des Helm­holtz-Zen­trums in Pots­dam hat­te das Be­ben ei­ne Stär­ke von 6,4. Das Zen­trum lag in der Ägä­is zwi­schen Les­bos und der tür­ki­schen Küs­ten­me­tro­po­le Iz­mir. Die Er­schüt­te­run­gen wa­ren den An­ga­ben zu­fol­ge bis nach At­hen und Is­tan­bul zu spü­ren. Es kam zu ei­nem klei­nen Tsu­na­mi, der aber kei­ne Schä­den an­rich­te­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.