Ein Raum­schiff als Bahn­hof für Nea­pel

Schwabmuenchner Allgemeine - - Reise-Journal -

Er ist so et­was wie der Nach­lass der be­rühm­ten bri­tisch-ira­ki­schen Ar­chi­tek­tin, und er sieht aus, als wä­re im Hin­ter­land von Nea­pel ein Raum­schiff ge­lan­det. Nach jah­re­lan­gen Que­ren konn­te der am­bi­tio­nier­te Bahn­hofs­bau Afra­go­la der 2016 ver­stor­be­nen Za­ha Ha­did ein­ge­weiht wer­den. An dem 400 Me­ter lan­gen, schlan­gen­för­mi­gen Me­ga­bahn­hof wird seit 2003 ge­baut, al­lein für die ers­te Bau­pha­se wa­ren rund 60 Mil­lio­nen Eu­ro ver­an­schlagt. Die zwei­te Bau­pha­se soll erst 2022 ab­ge­schlos­sen sein. So bald wie mög­lich sol­len am Bahn­hof in Afra­go­la aber die ers­ten Hoch­ge­schwin­dig­keits­zü­ge auf der Nord-Süd-Ach­se rol­len, was Kri­ti­ker al­ler­dings be­zwei­feln. Sie nann­ten das fu­tu­ris­ti­sche Bau­werk ei­ne „Ka­the­dra­le im Nir­gend­wo“, weil die An­bin­dung an die Mil­lio­nen­stadt Nea­pel fehlt. Mag das Pro­jekt als Bahn­hof auch (noch) un­taug­lich sein, als Kunst­werk ist es se­hens­wert.

Bild: dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.