Das war’s dann mit dem „Tat­ort“

Fern­se­hen Die Kult-Kri­mi­rei­he ver­ab­schie­det sich in die Som­mer­pau­se. Zu En­de geht ei­ne Sai­son mit man­chen Tief­punk­ten, vie­len Ab­schie­den und ei­nem Re­kord

Schwabmuenchner Allgemeine - - Me­di­en - VON COR­NE­LIA WYSTRI­CHOW­SKI

Es ist ein dop­pel­ter Ab­schied: Ers­tens geht die

„Tat­ort“in die Som­mer­pau­se. „Bo­row­ski und das Fest des Nor­dens“am Sonn­tag ist die letz­te neue Fol­ge vor der Sau­re-Gur­ken-Zeit – da­nach heißt es für Kri­mi­fans durch­hal­ten, denn die neue „Tat­ort“-Sai­son wird nicht vor Mit­te Au­gust be­gin­nen. Bis da­hin lau­fen Wie­der­ho­lun­gen.

Zwei­tens ist es auch der letz­te Ein­satz für Si­bel Ke­kil­li als Kie­ler Kom­mis­sa­rin Sa­rah Brandt. Die Kol­le­gin von Klaus Bo­row­ski (Axel Mil­berg) war bei vie­len Zu­schau­ern sehr be­liebt. Ke­kil­li ver­kör­per­te die Fi­gur Sa­rah Brandt seit 2011. Sie will wie­der mehr Frei­raum für an­de­re Rol­len ha­ben, er­klär­te sie.

Ja, in der Welt des „Tat­ort“ist im­mer was los. Wie auch in der zu En­de ge­hen­den Sai­son – sie war ei­ne vol­ler Ab­gän­ge und an­ge­kün­dig­ter Ab­schie­de. Und zwi­schen­durch muss­te man sich so man­ches Mal recht wun­dern über den TV-Klas­si­ker und sei­ne Ma­cher. Ein Über­blick:

● Das Rät­sel Für den meis­ten Wir­bel und zu­gleich das größ­te Rät­sel sorg­te die un­er­war­te­te und äu­ßerst kurz­fris­ti­ge Ab­sa­ge von En­ter­tai­ner Ha­rald Schmidt. Er wol­le nun doch nicht im neu­en Schwarz­wald-„Tat­ort“mit­spie­len. Er hät­te den Chef der bei­den neu­en Er­mitt­ler ge­ben sol­len. War­um er es nicht tut? Das weiß nie­mand ganz genau. „Es hat uns kalt er­wischt“, sag­te An­net­te Gil­cher Mit­te Fe­bru­ar. Schmidt nann­te per­sön­li­che Grün­de für sei­ne Ent­schei­dung, an­sons­ten schwieg er

ARD-Kri­mi­rei­he

sich aus. Und der hat­te ein Pro­blem, denn die Dreh­ar­bei­ten soll­ten An­fang März be­gin­nen.

● Die Ab­schie­de Andre­as Hop­pe kün­dig­te an, dass er nicht län­ger den Lud­wigs­ha­fe­ner Er­mitt­ler Ma­rio Kop­per spie­len will, Sa­bi­ne Pos­tel und Oli­ver Momm­sen wer­fen in Bre­men das Hand­tuch. Be­reits im De­zem­ber 2016 lös­te das Er­mitt­ler­team aus Kon­stanz mit Eva Mat­tes und Se­bas­ti­an Bez­zel sei­nen letz­ten Fall. Und im April hat­te Ste­fan Ko­n­ars­ke als Kom­mis­sar Kos­sik sei­nen letz­ten Ein­satz in Dort­mund.

● Die Quo­ten­sie­ger Es war ei­ne Sai­son vol­ler Hö­he­punk­te, un­ter an­de­rem mit ei­nem neu­en Ein­schalt­quo­ten-Re­kord: Das Er­mitt­ler-Duo Thiel (Axel Prahl) und Bo­er­ne (Jan Jo­sef Lie­fers) aus Müns­ter lock­te im April 14,56 Mil­lio­nen Zu­schau­er vor die Bild­schir­me – so vie­le wie kein „Tat­ort“seit 1992.

SWR

● Die 1000. Fol­ge Sie lief im No­vem­ber 2016 – als dop­pel­ter Ein­satz für Kom­mis­sar Bo­row­ski (Axel Mil­berg) und Char­lot­te Lind­holm (Ma­ria Furt­wäng­ler), die ge­mein­sam ent­führt wur­den. Die 1000. Fol­ge hieß da­bei wie die ers­te: „Ta­xi nach Leip­zig“. Die war am 29. No­vem­ber 1970 aus­ge­strahlt wor­den.

● Der Ge­sprächs­stoff Den bot vor al­lem die Fol­ge „Es le­be der Tod“mit Ul­rich Tu­kur als Fe­lix Mu­rot, der am En­de in der Ba­de­wan­ne mit auf­ge­schnit­te­nen Puls­adern zu ster­ben schien. Nur die al­ler­letz­te Ein­stel­lung deu­te­te an, dass er über­lebt ha­ben könn­te. Dies und die Tat­sa­che, dass mitt­ler­wei­le ein neu­er Mu­rot-Fall ge­dreht wird, der den Film­klas­si­ker „Und täg­lich grüßt das Mur­mel­tier“zi­tiert.

● Der Flop Ein Schlag ins Was­ser war der Im­pro­vi­sa­ti­ons­kri­mi „Bab­bel­dasch“aus Lud­wigs­ha­fen. Die Fol­ge mit Lai­en­dar­stel­lern und reich­lich Dia­lekt ern­te­te viel Kri­tik. ● Der Aus­blick Wenn die Som­mer­pau­se vor­bei ist, wird es die letz­te Lud­wigs­ha­fen-Fol­ge mit Kop­per ge­ben – und das De­büt des Schwarz­wald-„Tat­orts“mit Eva Lö­bau und Hans-Jo­chen Wa­gner. Aber, rich­tig, oh­ne Ha­rald Schmidt. Zu­dem steht un­ter an­de­rem der Ökothril­ler „Bö­ser Bo­den“mit Wo­tan Wil­ke Möh­ring auf dem Pro­gramm, „Der wüs­te Go­bi“aus Wei­mar und ei­ne Fol­ge mit dem schö­nen Ti­tel „Stau“: Der Kri­mi über ei­ne Mör­der­jagd in der Blech­la­wi­ne kommt aus der Au­to­stadt Stutt­gart.

„Es hat uns kalt er­wischt.“Ei­ne SWR Spre­che­rin zur Ab­sa­ge Ha­rald Schmidts

Fo­to: dpa

Aus drei mach zwei: An­fang De­zem­ber 2015 prä­sen­tier­te der SWR stolz sein neu­es „Tat­ort“Team. Eva Lö­bau als Kom­mis­sa­rin Fran­zis­ka To­bler und Hans Jo­chen Wa­gner als Kom­mis­sar Frie­de­mann Berg (rechts) sind wei­ter­hin da­bei. En­ter­tai­ner Ha­rald Schmidt woll­te den Kri­mi­nal­ober­rat Ger­not Schöll­ham­mer dann aber doch nicht spie­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.