Hier fei­ert Augs­burgs Ju­gend

Fest Je­der Be­su­cher oder Mit­ar­bei­ter von Mo­du­lar hat ei­nen an­de­ren Grund, war­um er sich auf das Ju­gend­fes­ti­val freut. Ein Rund­gang über das Ge­län­de

Schwabmuenchner Allgemeine - - Augsburg - VON MIRIAM ZISSLER

Das Le­ben auf dem Fes­ti­val­ge­län­de ist bunt: Ali­ne Wey­el zeigt am Stand von Vin­ty’s, dem Se­cond­hand-La­den der „Ak­ti­on Hoff­nung“, und dem Werk­raum, wie Be­su­cher ihr T-Shirt oder ih­ren Ju­te-Beu­tel mit Mo­ti­ven be­dru­cken kön­nen. „Ich freue mich, dass es nun end­lich los­geht“, sagt die 33-Jäh­ri­ge. Sie hat lan­ge auf den Start von Mo­du­lar hin­ge­fie­bert.

Die Freu­de über den Fes­ti­valstart liegt am Don­ners­tag in der Luft. Mo­na Rid­der, 34, die die Gas­tro­no­mi­en Lo­kal­hel­den und Kom­bi­nat be­treibt, freut sich vor al­lem auf die Stim­mung. „Al­le sind gut drauf, al­les ist schön de­ko­riert: Es herrscht hier ein­fach ein Wohl­fühl­kli­ma auf dem Ge­län­de.“Die­ses Kli­ma will sie den Be­su­chern zu­sätz­lich ver­sü­ßen: An ih­rem Stand gibt es ve­ga­nes Eis. „Es ist auf Cas­hew-Ba­sis und wird mit Dat­teln ge­süßt, nicht mit Zu­cker. Es ist al­so auch noch ge­sund.“

Die Schwes­tern An­na und Eva Hem­sing ver­sü­ßen sich mit dem Fes­ti­val­be­such ih­re Schul­fe­ri­en. Bei­de sind das ers­te Mal auf dem Ju- gend­fes­ti­val, das der Stadt­ju­gend­ring im Auf­trag der Stadt or­ga­ni­siert. An­na, 18, hat ih­re Schwes­ter Eva, 14, un­ter die Fit­ti­che ge­nom­men, ge­mein­sam wol­len sie die Zeit ge­nie­ßen. „Ich freue mich auf die At­mo­sphä­re“, sagt An­na Hem­sing.

Am Stand der Stadt­wer­ke ha­ben sie sich Son­nen­bril­len mit ei­nem grü­nen Rah­men ge­holt. Dort gibt es auch kos­ten­los Was­ser – so­wohl mit als auch oh­ne Spru­del. Le­dig­lich die ob­li­ga­to­ri­schen zwei Eu­ro Pfand müs­sen be­gli­chen wer­den. Bei den hei­ßen Tem­pe­ra­tu­ren am Nach­mit­tag bil­den sich schnell lan­ge Schlan­gen. Ju­li­an Strampp, 25, der im Mar­ke­ting bei den Stadt­wer­ken ar­bei­tet, hofft, dass die Was­ser­spie­le im klei­nen Teich ne­ben dem Park­gar­ten ge­nau­so gut bei den Be­su­chern an­kom­men wer­den. Die Stadt­wer­ke ha­ben die Spie­le ge­macht, ge­steu­ert wer­den sie von den Be­su­chern. Ein klei­ner Trom­mel­wir­bel sorgt da­für, dass Was­ser­fon­tä­nen aus­ge­löst wer­den. „Das wird vor al­lem abends schön, wenn al­les be­leuch­tet ist“, ver­spricht er. Per­sön­lich freut er sich auf den Auf­tritt des Orches­ters Mo­op Ma­ma, das am Frei­tag­abend auf der Büh­ne am Turn spie­len wird.

We­der die Mu­sik noch das Mit­mach­pro­gramm sind die Grün­de, war­um Ve­ro­ni­ka Lei­ten­ba­cher, 25, das Fes­ti­val be­sucht. „Hier tref­fe ich end­lich wie­der mei­ne Freun­de. Vie­le sind weg­ge­zo­gen oder ar­bei­ten so viel. Doch für das Mo­du­lar­fes­ti­val kom­men wie­der al­le nach Augs­burg und neh­men sich da­für Zeit“, sagt sie. Ei­ni­ge der Be­su­cher wer­den von Clau­dia Rieß und Fee Prax vom All­ge­mei­nen Deut­schen Fahr­ra­dClub in Emp­fang ge­nom­men. Sie bie­tet die Fahr­rad­gar­de­ro­be an, wo Rä­der be­auf­sich­tigt ab­ge­stellt wer­den kön­nen. Da­ne­ben gibt es wei­te­re Fahr­rad­stän­der für Rad­ler. „Das ist wirk­lich ei­ner Fahr­rad­stadt wür­dig“, freut sich Clau­dia Rieß.

Fo­tos: Pe­ter Fastl

In die­sem Jahr steht die klei­ne­re Büh­ne auf der Wie­se an der Gög­gin­ger Stra­ße. Das tut der Stim­mung aber kei­nen Ab­bruch. Schon am Nach­mit­tag herrscht hier am Don­ners­tag gu­te Stim­mung. Über 80 Bands und DJs tre­ten bei Mo­du­lar auf.

Via­na Wai­bel (rechts) ge­stal­tet und be­druckt ih­ren ei­ge­nen Mo­du­lar Beu­tel. Un­ter stützt wird sie von Ali­ne Wey­el.

An­na (l.) und Eva Hem­sing sind das ers­te Mal auf dem Mo­du­lar­fes­ti­val.

Wer­ner Kohn und Ju­lia Schwarz es­sen ge­müt­lich am See.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.