His­to­ri­sche Tech­nik in der Wert­ach­kli­nik

Kunst Die Künst­le­rin Bri­git­te St­ei­nin­ger zeigt in ih­rer Aus­stel­lung in Bo­bin­gen ei­ne be­ein­dru­cken­de Wand­in­stal­la­ti­on. Was die Be­su­cher im Foy­er des Kran­ken­hau­ses sonst noch al­les se­hen

Schwabmuenchner Allgemeine - - Raum Bobingen | Stauden - VON IN­GE­BORG AN­DER­SON

Bo­bin­gen Mit ei­nem re­gel­rech­ten Hin­gu­cker emp­fängt die neue Aus­stel­lung in der Bo­bin­ger Wert­ach­kli­nik die Be­su­cher: Die Augs­bur­ger Bild­haue­rin und Gra­fi­ke­rin Bri­git­te St­ei­nin­ger hat im Ein­gangs­be­reich ei­ne Wand­in­stal­la­ti­on ge­stal­tet: An ver­spann­ten Sei­len hän­gen Früch­te aus Holz­spä­nen und zwei Holz­s­te­len mit dem Turm von Ba­bel und der Auf­schrift Quo Va­dis – wo­hin gehst du – trans­por­tie­ren die Aus­sa­ge der Künst­le­rin. „Mich be­schäf­tigt die Fra­ge nach der Ent­wick­lung un­se­res Le­bens“, er­klärt sie da­zu. Die Ver­gan­gen­heit ist für sie prä­sent, in­dem sie ih­re Fas­zi­na­ti­on für his­to­ri­sche In­dus­trie­an­la­gen ein­flie­ßen lässt, wenn sie tech­ni­sche Tei­le et­wa aus ei­ner still­ge­leg­ten Ze­che ver­wen­det. „Au­ßer­dem ar­bei­te ich im­mer wie­der ger­ne mit Sei­len, die Ele­men­te ver­bin­den“, sagt sie.

Die­se be­son­de­re Be­zie­hung zu his­to­ri­schen in­dus­tri­el­len An­la­gen führt St­ei­nin­ger auf ih­re Kind­heit zu­rück. Sie wuchs im Augs­bur­ger Tex­til­vier­tel auf und da war das The­ma im­mer prä­sent. Und 2015 er­hielt sie den För­der­preis der Kreis­spar­kas­se für ein Künst­ler­buch, bei dem sie Bil­der von In­dus­trie­an­la­gen auf his­to­ri­sche Stof­fe druck­te und da­mit auf Augs­burgs tex­ti­le Ver­gan­gen­heit hin­wies.

Die Fas­zi­na­ti­on der his­to­ri­schen Tech­nik ist in vie­len Ar­bei­ten der Augs­bur­ger Künst­le­rin ge­gen­wär­tig. Et­wa bei ih­rer Aqua­tin­ta-Se­rie „Haus­be­set­zer“. Et­wa, wenn sie zwei Eu­len auf Fa­b­rik-Ar­ma­tu­ren des Gas­wer­kes dar­stellt. Und hier zeigt sich ei­ne wei­te­re ih­rer Vor­lie­ben: Wenn sie druckt, muss es in ei­ner kniff­li­gen Tech­nik sein.

„Tech­nik macht Spaß“, sagt sie und lacht. Und im­mer wie­der ex­pe­ri­men­tiert sie. Wie bei den klein­for­ma­ti­gen Kalt­na­del­ra­die­run­gen. Hier hat sie sich klei­ne Sze­nen, die sie sich vor­stell­te, mit ge­schlos­se­nen Au­gen ge­zeich­net und ih­nen da­mit ei­ne in­ter­es­san­te ab­stra­hie­ren­de Form ge­ge­ben.

Oder bei ih­ren abs­trak­ten Holz­schnit­ten in asia­ti­scher Druck­tech­nik, die spie­le­risch und fi­li­gran wir­ken. Da­bei druck­te St­ei­nin­ger auf tex­ti­les Ma­te­ri­al, das sie vor­her aus ver­schie­de­nen trans­pa­ren­ten Stof­fen zu­sam­men­ge­näht hat. Wo­bei die Näh­te bei den Ar­bei­ten be­son­de­re Ak­zen­te set­zen. Bei die­ser Se­rie ist das The­ma Sport, be­zie­hungs­wei­se die Be­we­gun­gen da­bei, die in­halt­li­che Klam­mer. „Ich brau­che im­mer ein The­ma, zu dem ich ar­bei­te“, sagt St­ei­nin­ger. Au­ßer­dem ist sie mit Lei­den­schaft Do­zen­tin an der Kin­der­kunst­schu­le des Bo­bin­ger Kunst­ver­eins.

Die Aus­stel­lung im Foy­er der Wert­ach­kli­nik ist so lan­ge zu se­hen, bis am 24. Ju­li die Aus­stel­lung mit Bil­dern der jun­gen Künst­ler, die un­ter An­lei­tung von Bri­git­te St­ei­nin­ger ent­stan­den sind, er­öff­net wird.

Fo­to: In­ge­borg An­der­son

Ein re­gel­rech­ter Hin­gu­cker ist die Wand­in­stal­la­ti­on, die Bri­git­te St­ei­nin­ger im Ein­gangs­be­reich der Bo­bin­ger Wert­ach­kli­nik ge­stal­tet hat.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.