Ver­tip­per pas­si­er­ne

Schwabmuenchner Allgemeine - - Raum Schwabmünchen - VON CHRIS­TI­AN GALL re­dak­ti­on@schwab­mu­ench­ner all­ge­mei­ne.de

Sei­en wir mal ehr­lich: Je­der von uns macht Feh­ler. In der Ar­beit oder im Pri­va­ten – über­all hau­en wir mal ei­nen Hund rein. Das per­fi­de dar­an ist, dass man­che Feh­ler pro­mi­nen­ter in der Öf­fent­lich­keit ste­hen als an­de­re. Ein Ver­tip­per in ei­ner E-Mail et­wa ist nicht wei­ter schlimm. Meist wird die­ses Miss­ge­schick nur ei­ne Per­son se­hen und vi­el­leicht fällt ihr es nicht ein­mal auf. Doch wenn der Ver­tip­per auf ei­nem si­gnal­gel­ben Ver­kehrs­schild in der Öf­fent­lich­keit prangt, dann sieht das Gan­ze na­tür­lich an­ders aus. Aus dem klei­nen Miss­ge­schick wird dann ei­ne gro­ße Pein­lich­keit. Und wenn tag­täg­lich tau­sen­de Leu­te dar­an vor­bei­fah­ren, ist ge­wiss, dass ir­gend­je­mand den Feh­ler be­merkt. Die­ses Los ken­nen Re­dak­teu­re ei­ner Zei­tung nur zu gut. Ob­wohl je­der Ar­ti­kel von meh­re­ren Kol­le­gen un­ter die Lu­pe ge­nom­men wird, kom­men manch­mal Ver­tip­per in das Blatt. Und je­den Feh­ler, den wir ma­chen, be­kom­men tau­sen­de Men­schen zu Ge­sicht. Be­son­ders pein­li­che Miss­ge­schi­cke be­reu­en wir nicht nur selbst – Freun­de und Be­kann­te zie­hen ei­nen da­mit ger­ne auf. Ein­zi­ger Trost: Schon ei­nen Tag spä­ter er­scheint ei­ne neue Aus­ga­be – und der Feh­ler vom Vor­tag ist von vie­len ver­ges­sen. Ein Stra­ßen­schild hin­ge­gen be­sitzt ei­ne län­ge­re Halt­bar­keit. Ei­gent­lich ist es für Jahr­zehn­te ge­dacht. Da­durch wird der Feh­ler noch mehr zum Mahn­mal für den Au­tor. Doch hilft uns die gro­ße Schan­de, kei­ne Feh­ler mehr zu ma­chen? Nein, si­cher nicht. Wir wer­den wie­der ir­gend­wo ei­nen Hund rein­hau­en. Vi­el­leicht schon mor­gen, vi­el­leicht in ei­nem Jahr. Frü­her oder spä­ter sind wir nicht auf­merk­sam, und dann ha­ben wir wie­der ei­nen Bock ge­schos­sen. Vi­el­leicht soll­ten wir al­so auch ein Au­ge zu­drü­cken, wenn an­de­re mal ei­nen Feh­ler ma­chen. Sei er noch so pro­mi­nent und öf­fent­lich sicht­bar. Ver­tip­per pas­si­er­ne eben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.