Noch mehr Da­ten noch schnel­ler

Schwabmuenchner Allgemeine - - Wissen -

Künf­tig sol­len noch mehr Da­ten gleich­zei­tig mit Licht über­tra­gen wer­den kön­nen. Wis­sen­schaft­ler aus Karlsruhe und Lau­sanne in der Schweiz er­reich­ten nach ei­ge­nen An­ga­ben mit ei­ner Da­ten­über­tra­gungs­ra­te von 55 Te­ra­bit pro Se­kun­de über ei­ne Ent­fer­nung von 75 Ki­lo­me­tern ei­ne neue Höchst­mar­ke. Das ent­spre­che mehr als fünf Mil­li­ar­den Te­le­fon­ge­sprä­chen oder mehr als zwei Mil­lio­nen Fern­seh­ka­nä­len, wie das Karls­ru­her In­sti­tut für Tech­no­lo­gie (KIT) mit­teil­te. Ver­öf­fent­licht wur­den die Er­geb­nis­se in der Zeit­schrift Na­tu­re.

Kern­stück der Tech­nik sei­en so­ge­nann­te Mi­kro­re­so­na­to­ren aus Si­li­zi­um­ni­trid, mit de­nen Wel­len­pa­ke­te er­zeugt wer­den, die sich aus­brei­ten, oh­ne ih­re Form zu ver­än­dern. Die Mi­kro­re­so­na­to­ren sind dem­nach so klein, dass sie auf Chips pas­sen und sich des­halb leicht in kom­pak­te Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­te­me in­te­grie­ren las­sen. Die jetzt er­ziel­te Da­ten­ra­te ist nach An­ga­ben von Chris­ti­an Koos die höchs­te, die bis­her mit ei­ner Fre­quenz­kamm­quel­le im Chip­for­mat er­reicht wur­de. Koos ist Pro­fes­sor für Pho­to­nik und Quan­ten­elek­tro­nik so­wie für Mi­kro­struk­tur­tech­nik am KIT.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.