Ju­gend­fes­ti­val Mo­du­lar ver­läuft fried­lich

Fest 30 000 jun­ge Men­schen fei­ern an drei Ta­gen oh­ne Zwi­schen­fäl­le im Wit­tels­ba­cher Park. Wie geht es 2018 wei­ter?

Schwabmuenchner Allgemeine - - Augsburg - VON MI­RI­AM ZISSLER

Drei Ta­ge wur­de im Wit­tels­ba­cher Park und im Kon­gress am Park ein fried­li­ches Ju­gend­fes­ti­val ge­fei­ert, drei Mal war die Ver­an­stal­tung aus­ver­kauft. Rund 30000 Ju­gend­li­che und jun­ge Er­wach­se­ne be­such­ten das Mo­du­lar, das von Don­ners­tag bis Sams­tag statt­fand. Der Stadt­ju­gend­ring (SJR), der das Fes­ti­val im Auf­trag der Stadt or­ga­ni­siert, zog des­halb ei­ne po­si­ti­ve Bi­lanz.

Fes­ti­val­lei­ter Chris­toph El­wert macht dies an meh­re­ren Punk­ten fest. Zum ei­nen wür­den sich mitt­ler­wei­le rund 400 Ju­gend­li­che in der Or­ga­ni­sa­ti­on des Fes­ti­vals en­ga­gie­ren – so vie­le wie nie. „Hier fin­det Par­ti­zi­pa­ti­on in ho­hem Maß statt. Die Ju­gend­li­chen brin­gen ih­re Ide­en ein und sind mit Be­geis­te­rung da­bei“, sag­te auch SJR-Ge­schäfts­füh­rer Hel­mut Jess­ke. Zum an­de­ren sei in den ver­gan­ge­nen Mo­na­ten noch­mals stark in Ko­ope­ra­ti­on mit dem Augs­bur­ger Ab­fall­wirt­schafts- und Stadt­rei­ni­gungs­be­trieb (AWS) am Müll­kon­zept des Fes­ti­vals und mit dem Um­welt- und Grü­n­ord­nungs­amt an den Auf­la­gen zur Nut­zung des Parks ge­ar­bei­tet wor­den. „Das Grün­amt war wäh­rend des Auf­baus und des Fes­ti­vals je­den Tag da, um zu über­prü­fen, ob die Auf­la­gen ein­ge­hal­ten wer­den. Na­tür­lich wird man das erst nach dem Ab­bau be­ur­tei­len kön­nen, aber es sieht sehr gut aus“, sagt El­wert. Auf­grund von Schä­den an Wie­sen und Un­ter­holz war im ver­gan­ge­nen Jahr ein um­fang­rei­cher Maß­nah­men­ka­ta­log aus­ge­ar­bei­tet wor­den. Die Ver­la­ge­rung der Haupt­büh­ne auf ei­ne Wie­se ne­ben dem Ho­tel­turm ha­be das Ge­län­de ent­zerrt und für zu­sätz­li­ches Fes­ti­val­ge­fühl ge­sorgt – im sel­ben Au­gen­blick aber auch da­zu ge­führt, dass durch den Wind in ver­schie­de­nen Vier­teln über Lärm ge­klagt wur­de. „Nach den ers­ten Be­schwer­den wur­de die Be­schal­lung am Frei­tag und Sams­tag ge­dimmt. Die Po­li­zei hat an al­len Ta­gen Mes­sun­gen an ver­schie­de­nen Stel­len der Stadt durch­ge­führt. Die Er­geb­nis­se la­gen im­mer in­ner­halb der Richt­wer­te“, sagt El­wert.

Auch sonst gab es für die Po­li­zei nicht viel zu kri­ti­sie­ren. „Das Fes­ti­val lief aus un­se­rer Sicht pro­blem­los ab“, sag­te Rolf Ra­bus von der Ein­satz­zen­tra­le der Po­li­zei. Ra­pha­el Do­de­rer, Me­dien­be­auf­trag­ter der Ar­beits­ge­mein­schaft der Augs­bur­ger Hilfs­or­ga­ni­sa­tio­nen (Jo­han­ni­ter, BRK, Mal­te­ser und DLRG) sprach von ei­nem fried­li­chen Fes­ti­val, bei dem „al­les im Rah­men war“.

Bleibt die Fra­ge, wo Mo­du­lar im nächs­ten Jahr statt­fin­det. Im Vor­feld hieß es, dass es 2017 das letz­te Mal im Wit­tels­ba­cher Park ver­an­stal­tet und dann auf ein an­de­res Are­al um­zie­hen wer­de. Wäh­rend des Fes­ti­vals wur­de nun von meh­re­ren Sei­ten – Künst­lern, Be­su­chern und Pro­gramm­ma­chern – der Wunsch ge­äu­ßert, wei­ter­hin das Ge­län­de rund um die Kon­gress­hal­le nut­zen zu kön­nen. Jess­ke woll­te die­se Mög­lich­keit we­der be­stä­ti­gen noch de­men­tie­ren. „Wir be­fin­den uns in gu­ten Ge­sprä­chen mit der Stadt“, sag­te er. Im nächs­ten Jahr steht auch die Ver­trags­ver­län­ge­rung mit der Kom­mu­ne an. Fes­ti­val­lei­ter El­wert da­zu: „Über das Wie kann man im­mer spre­chen, aber über das Ob soll­te man nicht dis­ku­tie­ren. Mo­du­lar soll­te zu Augs­burg ge­hö­ren wie der Plär­rer“. » Sei­te 38

Fo­to: Pe­ter Fastl

Gu­te Lau­ne bei Künst­lern und Be­su­chern des Mo­du­lar­fes­ti­vals.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.