Zah­len und Fak­ten

Schwabmuenchner Allgemeine - - Nachbarschaft -

● Kos­ten Die War­tung ei­nes Feu­er lö­schers kos­tet nach Aus­kunft des Fach­manns cir­ca 50 Eu­ro. Die Ge­rä­te selbst, die Wie­de­mann ver­treibt, ha­ben ei­nen An­schaf­fungs­preis von 246 Eu­ro. Grund­sätz­lich er­stre­cke sich die Preis­span­ne von 14 bis 1400 Eu­ro (fahr­bar).

● Scha­den Weil Lösch­pul­ver ex­trem fein sei, liegt der Lösch­scha­den oft hö­her als der Brand­scha­den.

● Öko­schaum Der Vor­teil die­ser Lösch­ge­rä­te ist, dass sie mit ei­ner zwei­kam­me­ri­gen Pa­tro­ne be­füllt sind, bei der sich die Che­mie mit dem Treib­mit­tel erst nach Aus­lö­sen des Mecha­nis­mus ver­mischt. Ent­spre­chend ein­fach sei der Feu­er lö­scher wie­der zu be­fül­len.

● Ver­ei­ni­gung Neun Jah­re lang war Ge­org Wie­de­mann stell­ver­tre­ten der Vor­sit­zen­der der BVFA. Da­hin­ter ver­birgt sich der Bun­des­ver­band für Feu­er­lösch­ge­rä­te und an­la­gen. ● Brand­schutz Als A und O gel­ten Feu­er­lö­scher, die al­le tech­ni­schen Mög­lich­kei­ten aus­schöp­fen. Das ist der An­spruch pro­fes­sio­nel­ler und be­rufs­mä­ßi­ger An­wen­der. Die meis­ten Feu­er­wehr­leu­te be­nut­zen da­her Auf­la­delöscher.

Fo­to: An­net­te Zo­epf

Ge­org Wie­de­mann mit sei­nen Dau­er­bren­nern. Das Ge­schäft mit den Feu­er­lö­schern will er auch die nächs­ten zehn Jah­re be­trei­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.