Hou­el­l­e­becq und Re­za ver­tre­ten Frank­reich

Schwabmuenchner Allgemeine - - Feuilleton -

Der Eh­ren­gast Frank­reich wird auf der Frank­fur­ter Buch­mes­se im Ok­to­ber mit 134 Au­to­ren und Künst­lern aus dem ge­sam­ten fran­zö­sisch­spra­chi­gen Raum ver­tre­ten sein. Der Auf­tritt sei ei­ne „wun­der­ba­re Chan­ce“, dem deutsch­fran­zö­si­schen Kul­tur­aus­tausch neue Im­pul­se zu ge­ben, sag­te Frank­reichs Bot­schaf­te­rin in Deutsch­land, An­ne-Marie Des­cotes, ges­tern in Frank­furt. Un­ter an­de­rem kom­men zwei li­te­ra­ri­sche Schwer­ge­wich­te zu zwei Le­se­aben­den im Frank­fur­ter Schau­spiel: Mi­chel Hou­el­l­e­becq, der am 11. Ok­to­ber sei­nen jüngs­ten Ro­man vor­stellt, und Dra­ma­ti­ke­rin Yas­mi­na Re­za, die aus ih­rem neu­en Ro­man „Ba­by­lon“liest (13. Ok­to­ber). Frank­reich will auf der welt­größ­ten Bü­cher­schau die fran­ko­pho­ne Welt mit rund 220 Mil­lio­nen Men­schen ver­tre­ten. Mit da­bei sind auch Schrift­stel­ler aus der Schweiz, Bel­gi­en und Lu­xem­burg, da­zu aus Ka­na­da, Afri­ka und Asi­en. Zur Buch­mes­se vom 11. bis 15. Ok­to­ber wer­den fast 500 Ti­tel aus dem Fran­zö­si­schen ins Deut­sche über­setzt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.