Die Aben­teu­rer un­ter den Ka­nu­ten

Welt­cup In der neu­en Dis­zi­plin „Boa­ter-Cross“wird spek­ta­ku­lär ge­star­tet und zu viert ge­fah­ren

Schwabmuenchner Allgemeine - - Sport Regional - VON HER­BERT SCHMOLL

Wenn von Boa­ter-Cross die Re­de ist, ge­rät Karl-Heinz En­glet ins Schwär­men. „Ei­ne spek­ta­ku­lä­re Sport­art“, sagt der ehe­ma­li­ge Mar­ke­ting-Chef der Ka­nu Schwa­ben Augs­burg, der in der Sze­ne ei­nen aus­ge­zeich­ne­ten Ruf be­sitzt und des­sen Wort auch im Al­ter von 78 Jah­ren noch gro­ßes Ge­wicht hat. In die­sem Jahr ist die­se Dis­zi­plin, die of­fi­zi­ell als Ca­noe Sla­lom Ex­tre­me (CSLX) fir­miert, erst­mals fes­ter Be­stand­teil beim Welt­cup im Ka­nu­sla­lom. Am Sams­tag und Sonn­tag stür­zen sich die wag­hal­si­gen Teil­neh­mer in die Flu­ten des Eis­ka­nals.

Die Augs­bur­ger Stre­cke gilt als Wie­ge die­ser Ex­trem­sport­art. „Vor rund 15 Jah­ren fan­den hier die ers­ten Ren­nen statt“, er­zählt Hans-Pe­ter Pleit­ner, Prä­si­dent des TSV 1847 Schwa­ben Augs­burg und an der Olym­pia­stre­cke von 1972 auch als Or­ga­ni­sa­ti­ons­lei­ter tä­tig. Doch was ist Boa­ter-Cross? „Das ist mit dem Ski­cross ver­gleich­bar“, sagt En­glet, ein Kampf Mann ge­gen Mann oder Frau ge­gen Frau. Der Start ist spek­ta­ku­lär. Vier Ka­jak­fah­rer ge­hen zeit­gleich über ei­ne Start­ram­pe, die ers­ten zwei kom­men ei­ne Run­de wei­ter bis zum Fi­na­le der letz­ten vier. Die Wett­kämp­fe wer­den in han­dels­üb­li­chen Wild­was­ser­ka­jaks be­strit­ten.

Wer am Wo­che­n­en­de für Deutsch­land an den Start geht, ist noch of­fen. Gut mög­lich, dass Alex Grimm (Olym­pia­sie­ger 2008) und Jas­min Schorn­berg (Welt­meis­te­rin von 2009) da­bei sind. Die bei­den Wild­cards für die Gast­ge­ber gin­gen an Han­nes Ai­g­ner (Bron­ze bei Olym­pia 2012) und Leo Bolg (U23Na­tio­nal­team).

Fo­to: Fred Schöll­horn

Spek­ta­ku­lär: Beim Boa­ter­cross – der CSLX Klas­se – star­ten vier Ka­nu­ten gleich­zei­tig von ei­ner Ram­pe und fah­ren gleich­zei­tig das Ren­nen. Da kann es schon mal eng wer den im Eis­ka­nal.

Han­nes Ai­g­ner

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.