Grü­ne wol­len Lis­te mit Vor­ha­ben im In­ter­net

Schwabmuenchner Allgemeine - - Augsburg -

Die Stadt­rats­frak­ti­on der Grü­nen for­dert, dass die Stadt ei­ne so­ge­nann­te Vor­ha­bens­lis­te auf ih­rer In­ter­net­sei­te ein­rich­tet. Dass Augs­burg in Bay­ern sehr vie­le Bür­ger­be­geh­ren ha­be, lie­ge mög­li­cher­wei­se dar­an, dass die Bür­ger mehr In­for­ma­tio­nen und Be­tei­li­gung wün­schen. „Wi­der­stand ge­gen Groß­pro­jek­te bis hin zu ab­leh­nen­den Bür­ger­ent­schei­den ent­steht im­mer dann, wenn sich die Bür­ger schlecht oder falsch in­for­miert füh­len“, so Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de Martina Wild. In Hei­del­berg kön­nen sich Bür­ger seit 2012 über lau­fen­de und ge­plan­te Pro­jek­te und de­ren Kos­ten in­for­mie­ren. Auch An­sprech­part­ner sind ge­nannt. „Dies soll­te auch für die Stadt Augs­burg mög­lich sein“, so Stadt­rä­tin Pia Haer­tin­ger. Die Stadt ver­öf­fent­licht seit die­sem Jahr im Vor­feld von Stadt­rats­sit­zun­gen die Un­ter­la­gen im In­ter­net. Grü­ne und Po­lit-WG hat­ten dies vor­an­ge­trie­ben. Zu­dem wird der Haus­halt in Kurz­form ins In­ter­net ge­stellt. Bür­ger ha­ben seit 2014 auf­grund der In­for­ma­ti­ons­frei­heits­sat­zung auch ein­fa­che­ren Zu­gang zu In­for­ma­tio­nen. Wie vie­le An­trä­ge seit­dem ge­stellt wur­den, ist nicht er­fasst. Al­ler­dings geht die Stadt nur von we­ni­gen An­fra­gen pro Jahr aus.

(skro)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.