Komm in mei­nen Gar­ten

Ak­ti­ons­tag Am Sonn­tag, 25. Ju­ni, ist Tag der of­fe­nen Gar­ten­tür. Von 10 bis 17 Uhr kön­nen grü­ne Pa­ra­die­se in der Re­gi­on be­sich­tigt wer­den

Schwabmuenchner Allgemeine - - Freizeit Extra -

Lkr. Aichach Fried­berg ● Gar­ten von Ur­su­la Higl, Ach­s­tra ße 1, 86508 Rehling OT Obe­rach

In zwei The­men­be­rei­che teilt sich der Gar­ten der Kräu­ter­päd­ago­gin: zum ei­nen gibt es den Na­tur­gar­ten mit Wild­kräu­tern, Wild­frucht­ge­höl­zen und Stau­den. Zum an­de­ren er­streckt sich über dem Bach der Ge­mü­se­gar­ten mit klei­nem Hü­gel­beet und neu an­ge­leg­tem He­xen­gar­ten.

● Gar­ten der Grund und Mit­tel­schu­le Pött­mes, Gar­ten­str. 28, 86554 Pött mes

Zwan­zig Jah­re al­ter, 200 m2 gro­ßer Schul­gar­ten mit Teich, grü­nem Klas­sen­zim­mer, Bee­ten und Obst­bäu­men.

● Gar­ten von Ur­su­la Fi­scher, Bu­chen weg 3, 86559 Adelz­hau­sen

In ein­ge­wach­se­nem Gar­ten mit al­tem Baum­be­stand, Gar­ten­hüt­te, Gar­ten­teich, Blu­men, Hoch­bee­ten und Pool schafft die Ei­gen­tü­me­rin Stück für Stück neue Gar­ten­be­rei­che. Stadt und Lkr. Augs­burg ● Gro­wup – In­ter­kul­tu­rel­ler Gar­ten, Som­me­str. 40, 86156 Augs­burg Kriegs­ha­ber

Ge­mein­schafts­gar­ten mit 5000 m2, seit 2009, ca. 70 Bee­te zwi­schen 12 bis 15 m2 Grö­ße an Men­schen aus ca. 16 Na­tio­nen ver­ge­ben; Ge­mein­schafts­bee­te, al­ter Baum­be­stand, in­ter­na­tio­na­le Ge­mü­se­und Obst­sor­ten und Blu­men. (Par­ken: Kunst­park West, Ree­seThea­ter) ● Gar­ten von Ruth Vögt­le, Salz mann­str. 38, 86163 Augs­burg

Et­wa 700 m2 gro­ße An­la­ge aus dem Jahr 1964 mit eng­li­schem Ra­sen, 52-jäh­ri­ger Blut­bu­che, Hoch­beet, Li­li­en, Aga­pan­thus, Hae­man­tus, win­ter­har­te Fuch­si­en und ADR-Ro­sen.

● Gar­ten von Fa­mi­lie Specht, Salz mann­str. 65, 86153 Augs­burg

Et­wa 250 m2 gro­ßer Wohn­gar­ten mit vie­len Holz­skulp­tu­ren, St­ein­bee­ten, Was­ser­lauf mit klei­nem Teich, Grä­sern und Stau­den.

● Gar­ten von Fa­mi­lie Nie­der­mair, Hu­ber­tus­str. 36, 86391 Stadt­ber gen Lei­ters­ho­fen

Gar­ten in Hang­la­ge mit 35 Jah­re al­ter Schwarz­kie­fer, Rho­do­dend­ren und Hor­ten­si­en, mit Wei­her, Ro­sen, To­ma­ten­haus, drei Ter­ras­sen, und mit Bil­dern von Eva Bley.

● Gar­ten von Ma­ria Mieh­le, Geld­hau ser­weg 3a, 86424 Din­kel­scher­ben

Et­wa 800 m2 gro­ßer, 25 Jah­re al­ter pfle­ge­leich­ter, kos­ten­spa­ren­der Gar­ten mit über­wie­gend win­ter­har­ten Sträu­chern und Pflan­zen, mit klei­nem Teich und See­ro­sen. (Be­wir­tung mit Ge­trän­ken) ● Gar­ten von Chris­ti­ne Hell­mich und An­ton May­er, Zie­gel­str. 8–10, 86868 Mit­tel­neuf­nach

Ehe­ma­li­ges Zie­gel­ei­ge­län­de, gro­ßer Teich mit na­tur­na­hen Stau­den­pflan­zun­gen, sehr vie­le Rho­do­dend­ren und sel­te­ne Ge­höl­ze. Nutz­gar­ten mit Hoch­bee­ten und Warm­haus, Na­tur­stein­mau­ern und Skulp­tu­ren, Ate­lier zu­gäng­lich. (Hun­de bit­te an die Lei­ne) ● Gar­ten von Fa­mi­lie De­cker – Esel gar­ten, Blu­men­str. 4, 86868 Mit­tel neuf­nach OT Rei­cherts­ho­fen

Na­tur­na­her, zehn Jah­re al­ter Gar­ten, et­wa 2000 m2 groß, mit in­te­grier­ter Tier­wei­de, gro­ße Viel­falt an Wild­bü­schen, Bäu­men, Kräu­tern, Blu­men und Ge­mü­se. Lkr. Dil­lin­gen ● Gar­ten von An­ja Wen­gen­may­er, Graf von Wer­den­berg Str. 19, 89344 Ais­lin­gen

Gar­ten aus dem Jahr 2014, Um­bau ei­ner ehe­ma­li­gen Hof­stel­le. Mit­tel­punkt bil­det ein al­ter Wal­nuss­baum. Pfle­ge­leicht ge­stal­tet, haupt­säch­lich mit Hor­ten­si­en, Ro­sen, Buchs und Grä­sern. Klei­ner Nasch­gar­ten mit Kräu­tern, Bee­ren, Säu­len­obst und ei­ner Wein­re­be.

● Gar­ten von Fa­mi­lie Stöp­fel, Ried hau­ser Stra­ße 15, 89423 Gun­del­fin gen

1300 m2 gro­ße, et­wa 50 Jah­re al­te Gar­ten­an­la­ge, Senk­gar­ten mit Stau­den, Teich­an­la­ge mit Sitz­grup­pe und ei­ner Trau­er­bir­ke, Gar­ten­sau­na und be­heiz­tem Ba­de­zu­ber. Lie­be­voll ge­pfleg­ter Gar­ten mit Grill­platz, um­ge­ben von far­ben­fro­hen Blu­men. (Park­plät­ze sind aus­ge­schil­dert, Mit­tags­tisch, Ge­trän­ke, Kaf­fee und Ku­chen – Be­sich­ti­gung bis 19 Uhr) Lkr. Do­nau Ries ● Gar­ten von Hei­ke Probst, Götz­s­tra ße 1a, 86609 Do­nau­wörth OT Wör nitz­stein

Selbst ent­wi­ckel­ter und ge­stal­te­ter acht Jah­re al­ter, 1400 m2 gro­ßer, am Hang lie­gen­der Gar­ten mit Pa­vil­lon, Sitz­ecken, Tro­cken­mau­ern, Stau­den und Ro­sen la­den zur Nach­ah­mung ein. Obst­bäu­me, Hüh­ner, In­sek­ten­ho­tel, Dach­be­grü­nung auf dem Ga­ra­gen­dach und klei­ner Ge­mü­se­gar­ten.

● Gar­ten von Jür­gen Bres­sel, Wör nitz­str. 13a, 86609 Do­nau­wörth OT Wör­nitz­stein

900 m2 gro­ßer, neu an­ge­leg­ter Gar­ten im mo­der­nen Stil mit kla­ren For­men. Es gibt So­li­tärgroß­ge­höl­ze und Bon­sais. Ein an­ge­deu­te­ter Tro­cken­bach­lauf im Kies­gar­ten un­ter­bricht die Ra­sen­flä­che.

● Gar­ten von Fa­mi­lie Schmid­baur, Sti­ber­str. 4, 86609 Do­nau­wörth OT Wör­nitz­stein

700 m2 gro­ßer Gar­ten, mit 100 m2 Bau­ern­gar­ten, Stau­den­gar­ten mit Qu­ell­stein, Obst­bäu­men und Bee­ren­sträu­chern und Ge­wächs­haus.

● Gar­ten von Karl Lang, Fal­ken­weg 3, 86660 Tapf­heim

1200 m2 gro­ßer Zier­gar­ten mit Ro­sen- und Stau­den­bee­ten, al­tem Baum­be­stand, Nutz­gar­ten und ge­mau­er­ten The­men­bee­ten.

● Gar­ten von Man­fred Meck­lin­ger, Haupt­str. 72, 86675 Buch­dorf

1000 m2 gro­ßer Som­mer­blu­men­gar­ten mit Kü­bel­pflan­zen, Ge­mü­se, Teich, gro­ßer Rot­bu­che, als Haus- und Hof­baum, Sitz­platz und Traue­rul­me.

● Gar­ten von Cor­ne­lia Sch­äff, Schieß­wa­sen 10, 86732 Oet­tin­gen

Et­wa 600 m2 gro­ßer Zier- und Nutz­gar­ten mit Blu­men­wie­sen, Bie­nen­völ­kern und al­tem Obst­baum­be­stand.

● Gar­ten von Diet­lin­de Dietrich, Son nen­gas­se 2, 86732 Oet­tin­gen

Et­wa 200 m2 gro­ßer Stadt­gar­ten mit Stau­den­bee­ten, Zier­sträu­chern, Teich und ex­tra­va­gan­ter Gar­ten­lau­be. (Zu­gang über Stern­gas­se – ne­ben Gast­haus Son­ne) ● Gar­ten von Ot­to Vo­glg­sang, Dorf­str. 5, 86754 Laub

Gro­ßer Vor­gar­ten mit vie­len exo­ti­schen Kü­bel­pflan­zen, Hor­ten­si­en­samm­lung und ver­schie­de­nen Gar­ten­ide­en, Bau­ern­hof­mu­se­um mit zahl­rei­chen Ex­po­na­ten. Lkr. Günz­burg ● Gar­ten von An­ne­lie­se Miller, Was ser­berg 17, 86480 Alets­hau­sen OT Was­ser­berg

Et­wa 50 Jah­re al­te Gar­ten­an­la­ge, 1800 m2 groß, mit Sträu­chern, Bu­che, Cle­ma­tis, Ram­bler-, Strau­chund Bee­tro­sen, St­ein­gar­ten mit Fisch­teich und See­ro­sen, Ge­mü­se­bau­ern­gar­ten, ei­ni­gen Ruhe­oa­sen, Hoch­beet und Ge­mü­seglas­haus.

● Gar­ten von Fa­mi­lie Lieb­ha­ber, Was­ser­berg 18, 86480 Alets­hau­sen OT Was­ser­berg

Haus­gar­ten2500 m2 gro­ßer,mit „Bau­ern­gärt­le“,15 Jah­re al­ter Brot­back­haus,(er­baut mit rus­ti­ka­lem„al­ten“Ma­te­ria­li­en), Gar­ten­haus et­wa 30 Beer­engar­ten, ver­schie­de­nen Stau­den­bee­ten,Ro­sen­sor­ten u.v.m.

● chen­str. Gar­ten 3, von 86480 Fa­mi­lie Alets­hau­senMa­isch, Kir

Gar­ten­an­la­geEt­wa 2300 m2 mit gro­ße, ver­schie­de­nen30 Jah­re al­te Ap­fel­sor­ten, Bir­nen, Kir­sche, Trau­be, Ki­wi, Hop­fen, Fei­ge, mit Ge­mü­se, Gar­ten­teich, sehr viel Buchs­baum; Ele­men­te aus Back­stei­nen. Lkr. Neu Ulm ● Kreis­mus­ter­gar­ten des Land­krei­ses Neu Ulm, Ul­mer Str. 31, 89264 Wei­ßen­horn

9000 m2 gro­ßer Schau­gar­ten mit Tipps zur Gar­ten­ge­stal­tung aus ers­ter Hand, mit be­schil­der­tem Sor­ti­ment an at­trak­ti­ven Ro­sen- und Stau­den­kom­bi­na­tio­nen, viel Obst und Ge­mü­se. (Füh­run­gen, Kin­der­ak­tio­nen, In­fo­stand der Im­ker) ● Gar­ten von Fa­mi­lie Baur, Wald horn­weg 5, 86257 Il­ler­tis­sen

Blü­ten­rei­cher, vier Jah­re al­ter Na­tur­gar­ten mit viel­sei­ti­gen Gestal­tungs­ide­en, Senk­ter­ras­se mit al­tem Zie­gel­mau­er­werk, Obst- und Ge­mü­se­gar­ten, vie­len Kü­bel­pflan­zen und ei­nem Blü­ten­meer an Ro­sen und Som­mer­blu­men.

● Gar­ten von Edith Früh­holz, Trop pau­er Str. 2, 89257 Il­ler­tis­sen

Ro­man­ti­scher Gar­ten in har­mo­ni­scher Farb­ge­stal­tung, mit ar­ten­rei­cher Ge­hölz­pflan­zung, schö­nem Teich, vie­len Kü­bel­pflan­zen und Stau­den, im Sü­den sehr schö­ne Na­tur­stein­mau­er als Grenz­mau­er.

● Gar­ten von An­net­te Stölz­le, Un­ter ro­ther Str. 9, 89257 Il­ler­tis­sen

Na­tur­na­her Haus­gar­ten mit al­ten Bäu­men, zwei Tei­chen, gro­ßem Stau­den­gar­ten mit Ro­sen ver­eint, Ge­wächs­haus und vie­les mehr.

● Ro­sen­gar­ten, Pes­ta­loz­zi­str. 2, 89257 Il­ler­tis­sen

Ro­man­ti­scher Ro­sen­gar­ten der Stadt Il­ler­tis­sen, vom ört­li­chen Gar­ten­bau­ver­ein vor 15 Jah­ren an­ge­pflanzt und seit­her ge­pflegt, mit vie­len his­to­ri­schen und wi­der­stands­fä­hi­gen Ro­sen­sor­ten har­mo­nisch mit Blü­ten­stau­den kom­bi­niert und se­hens­wer­tem Pa­vil­lon mit Klet­ter­ro­sen und Cle­ma­tis be­r­ankt. Lkr. Un­ter­all­gäu ● Aus­stel­lung tem­po­rä­rer Gär­ten, Stadt Bad Wö­ris­ho­fen, Fuß­gän­ger zo­ne, Kn­eipp­st­ra­ße, 86825 Bad Wö ris­ho­fen Gär­ten Aus­stel­lung­von Ver­ei­nen­von zehn zu tem­po­rä­ren­ver­schie­de­nen The­men.

● Gar­ten von Ilo­na Epp­le, Kraut­gar ten­str. 17, 86842 Türk­heim

Et­wa 600 m2 gro­ßer Gar­ten mit klei­ner Obst­wie­se, Sumpf­zo­ne, Ge­mü­se­gar­ten, ver­schie­de­ne Sitz­plät­ze, na­tur­na­hen Be­rei­chen und vie­len ver­schie­de­nen Ro­sen.

● Gar­ten von Fa­mi­lie Köpf, Gus­tav St­ein Str. 7, 87724 Ot­to­beu­ren OT El­dern

Et­wa 600 m2 gro­ßer Zier­gar­ten mit Teich und vie­len ver­schie­de­nen Plätz­chen.

● Ver­eins­gar­ten des Gar­ten­bau­ver eins Fri­cken­hau­sen, Am Wie­de­man 19, 87761 Lau­ben OT Fri­cken­hau­sen

Ver­eins­gar­ten für Ju­gend­li­che mit 16 Hoch­bee­ten so­wie Wild­kräu­ter­gar­ten, mit Sitz­ge­le­gen­hei­ten und Feu­er­stel­le.

● Gar­ten von Ani­ta u. Mar­git Ly­shy, Al­pen­str. 12, 87789 Wo­rin­gen

500 m2 gro­ßer Haus-, Wohn- und Nutz­gar­ten, mit Ap­fel­bäu­men, Spa­lier­bäu­men, ver­schie­de­nen Sitz­plät­zen, Nutz­gar­ten mit Hoch­bee­ten, klei­nem Teich, Gar­ten­de­ko aus Na­tur­ma­te­ria­li­en. Lkr. Ost­all­gäu ● Gar­ten von Ka­ro­li­na May­er Wag ner, Hangs­tr. 10, 86983 Lech­bruck am See

Gar­ten an­ge­legt wie ein klei­ner Park auf 1350 m2 gro­ßer Flä­che, mit Pool und vie­len Sitz­ge­le­gen­hei­ten, Hang­grund­stück mit Blick auf Lechs­tau­see. Vie­le Som­mer­blu­men, Kü­bel- und Bal­kon­pflan­zen, Buchs­he­cke, Stau­den­bee­te, Gar­ten­hüt­te und Ro­sen.

● Gar­ten von Fa­mi­lie End­hardt, Hin te­re Schö­ne 12, 87669 Rie­den am Forg­gen­see

3500 m2 gro­ßer Na­tur­gar­ten mit na­tür­li­chem Bach­lauf, Obst­bäu­men, Bee­ren, Kraut­gar­ten, Ge­wächs­haus, Hoch­bee­ten, et­was Blu­men, Bie­nen­kas­ten, Kunst­ste­len, Wild­nis, wert­vol­ler Be­stand an hei­mi­schen Ge­höl­zen und Wild­pflan­zen. (Über­wie­gend Wie­sen­we­ge – frei­lau­fen­de Gän­se und Hüh­ner im Frei­ge­he­ge – Hun­de an der Lei­ne füh­ren oder drau­ßen las­sen) ● Gar­ten von Fa­mi­lie Gü­t­hoff, Thing auer Str. 22, 87648 Ait­rang

Et­wa 2000 m2 gro­ßer, 60 Jah­re al­ter Gar­ten mit ho­hen, al­ten Bäu­men, Schat­ten­be­pflan­zung, Stau­den, Kies­we­gen, Schre­ber­gar­ten, Sumpf­zo­ne und Win­ter­gar­ten. (Stre­cke zwi­schen Un­terthin­gau und Ru­de­rats­ho­fen bei Ab­zweig Rich­tung Frie­sen­ried)

● Schloss­gar­ten Stadt Füs­sen – Blu men und Gar­ten­bau­ver­ein Füs­sen, Magnus­platz 10 (Ho­hes Schloss), 87629 Füs­sen

Ter­ras­sen­gar­ten mit ver­schie­de­nen Kräu­tern auf un­ter­schied­li­chen Ebe­nen. Ei­ne Wohl­tat für die See­le und für die Sin­ne wie Rie­chen, Füh­len und Se­hen. (Am Süd­hang des Ho­hen Schlos­ses – an der Schloss­mau­er über Ma­ler­win­kel zur „Ho­hen Stie­ge“, Par­ken P3 – nicht bar­rie­re­frei) Lkr. Ober­all­gäu ● Gar­ten von Pe­tra Hitz­feld, Sulz­ber ger Str. 17, 87471 Du­rach OT Wei dach

Viel­falt auf kleins­tem Raum. Nur et­wa 180 m2 gro­ßer, aber mit viel Lie­be und Krea­ti­vi­tät ge­stal­te­tes, kun­ter­bun­tes Bau­ern­gärt­chen für In­di­vi­dua­lis­ten. Bie­nen­freund­lich.

● Gar­ten von Fa­mi­lie Ga­bler Mair, Beim Frick 2, 87490 Bör­wang

Ehe­ma­li­ger Klos­ter­gar­ten mit 6000 m2 gro­ßem Zier-, Nutz- und Na­tur­gar­ten mit Teich und Gar­ten­lau­be. Har­mo­ni­sche Gar­ten­an­la­ge mit zahl­rei­chen Struk­tur­ele­men­ten. (Ein­gang di­rekt ne­ben dem Dor­f­la­den – Be­wir­tung durch den Gar­ten­bau­ver­ein Hal­den­wang. Hun­de bit­te an die Lei­ne) ● Gar­ten der Fa­mi­lie Stangl – Zur Müh­len­li­li, Pfef­fer­müh­le 1, 87497 Wertach OT Pfef­fer­müh­le

Wild- und Kul­tur­gar­ten im Müh­len­pa­ra­dies auf 1000 Me­ter Hö­he. (Füh­rung al­le zwei St­un­den ab 10 Uhr, um 13 Uhr Vor­trag) ● Hei­mat­haus Sont­ho­fen, Son­nen­str. 1, 87527 Sont­ho­fen

Bau­ern­gar­ten für al­le Sin­ne. Nutz­pflan­zen für Kü­che und Ge­sund­heit, zahl­rei­che Blühs­tau­den. (Blü­ten­kränz­chen wer­den ge­bun­den, Kräut­er­salz und Blü­ten­zu­cker zu­be­rei­tet) Lkr. Lin­dau ● Grü­nes Klas­sen­zim­mer Lin­dau, An­heg­ger 40, 88131 Lin­dau OT Aeschach

12 000 m2 gro­ße Park­an­la­ge mit Aben­teu­er­wild­nis für Kin­der (na­tur­be­las­sen) mit fünf Mam­mut­bäu­men und an­de­ren sel­te­nen Bäu­men, mit Bar­fuß­pfad, Fühl­kas­ten und Wein­an­la­ge. (In der Nä­he von Schloss Moos – Kin­der dür­fen ger­ne zum To­ben mit­ge­bracht wer­den) ● Gar­ten von Gi­na Jä­ckel, Scha­che ner Str. 201, 88131 Lin­dau

800 m2 gro­ßer Ro­sen­gar­ten. (Beim Lin­den­hof­park) ● Bau­ern­gar­ten des Hei­mat­ver­eins Zwir­ken­berg, 88167 Ge­stratz

Tra­di­tio­nel­ler Bau­ern­gar­ten, Blu­men­wie­se, Wild­blu­men­wie­se, En­sem­ble mit Hei­mat­haus und Bie­nen­haus. (Ge­trän­ke, Kaf­fee und Ku­chen) ● Gar­ten von Fa­mi­lie Gass, Wald­weg 5, 88175 Schei­degg

Wald­gar­ten­park als Er­fah­rungs­feld für al­le Sin­ne. (Selbst ge­mach­te sü­ße und sal­zi­ge Köst­lich­kei­ten so­wie hei­ße und kal­te Ge­trän­ke – von Schei­degg Rich­tung Schef­fau–Lin­denau, 1. Stra­ße links, 2. Haus links) Lkr. Lands­berg ● Gar­ten von Fa­mi­lie Bich­ler, Hof­ge reuth 19, 86926 Grei­fen­berg

Gro­ßer Haus­gar­ten mit frei­em Blick in Wie­se und Wald; blü­hen­de Stau­den, Sträu­cher, Obst­bäu­me und Ge­mü­se­gar­ten, selbst ge­fer­tig­te Wer­ke aus Holz, Blech, Flecht­werk, St­ein.

● Gar­ten von Alois Strei­cher, Am As per 6, 86946 Is­sing

Haus­gar­ten mit Ge­mü­se und Obst zur Selbst­ver­sor­gung.

● Gar­ten von Wil­li Mey­er jun., Kirch berg­str. 4, 86949 Schöf­fel­ding

Dach- und Fas­sa­den­be­grü­nung, Hang­be­pflan­zung un­ter­halb der Ter­ras­se, ver­schie­de­ne Gar­ten­häus­chen und Hol­z­ele­men­te.

● Kin­der­hausGar­ten von Vil­la Fa­mi­lie Kun­ter­bunt, Holz­knecht Pe­ter und End­res Gar­ten Str. an 1, denk­mal­ge­schütz­tem86949 Schöf­fel­ding Schul­haus Obst­bäu­men;mit vie­len auf al­ten ver­schlun­ge­nenLau­bund und Pfa­den Le­sens­wer­tes­gibt es z. Baum­mas­kenB. auf al­ten Fens­ter­lä­den zu ent­de­cken.

● Berg­str. Gar­ten 23, von 86911 Fa­mi­lie Die­ßen Ste­de­le, OT Ober­mühl­hau­senCa. zehn Jah­re al­ter na­tur­na­her Haus­gar­ten­ei­nes tra­di­tio­nel­len­mit vie­len Bau­ern­gar­tens;Ele­men­ten Stau­den, Ro­sen, Phlox, Kräu­ter­gar­ten.Rit­ter­sporn, his­to­ri­sche

● Gans­feld Gar­ten 4, von 86947 Fa­mi­lie Weil Hu­ber, Am

Gar­ten mit un­ter­schied­li­chen Be­rei­chen und Fa­cet­ten als „Le­bens­und Auf­ent­halts­räu­me“; meh­re­re Sitz­plät­ze, hei­mi­sche Zier­pflan­zen so­wie Bee­ren­obst, Nüs­se, Kräu­ter und Ge­mü­se.

● Gar­ten von Fa­mi­lie Er­hard, Ro­then fels­weg 4, 86974 Ap­fel­dorf

Am Hang ge­le­ge­ner Gar­ten mit Stau­den, vie­len Klet­ter- und Strauch­ro­sen; Gar­ten­teich, klei­ner Ge­mü­se­gar­ten mit Glas­haus, Pa­vil­lon, Baum­haus, vie­le Sitz­plät­ze, un­zäh­li­ge Kü­bel­pflan­zen.

● Gar­ten von Ma­ria Wendt, Öst­le­feld weg 5, 86859 Ig­ling

Über 60 Jah­re al­ter Gar­ten mit ge­müt­li­chen Sitz­plät­zen und Pa­vil­lon am Teich, Obst­bäu­me, Stau­den, de­ko­ra­ti­ve Ele­men­te.

● Gar­ten von Fa­mi­lie Aloé, Rö­mer­str. 3, 86859 Ig­ling

Gar­ten mit Hor­ten­si­en, Ro­sen, Stau­den, Grä­sern; meh­re­re Sitz­plät­ze. Lkr. Weil­heim Schon­gau ● Gar­ten von Clau­dia Lüb­bert, Prä­la ten­weg 11, 82362 Weil­heim

Ca. 350 m2 gro­ßer Schau­gar­ten nach fein­stoff­li­chen Im­pul­sen aus­ge­rich­tet. (Prä­la­ten­weg be­ginnt als Geh- und Rad­weg im Stadt­zen­trum. Vor Ort sind nur we­ni­ge Park­plät­ze) ● Gar­ten von Tho­mas Schw­ey­er und Ve­re­na Pe­ters Sp­uh­ler, Dorf­str. 4, 82362 Weil­heim OT Un­ter­hau­sen

Seit 2015 le­gen die Be­sit­zer die­sen ein Hekt­ar gro­ßen Per­ma­kul­tur­gar­ten auf ei­ner ebe­nen Wie­se an. Auf 2000 m2 wach­sen zahl­rei­che Ge­mü­se­sor­ten, dar­un­ter auch al­te. Obst­wie­se und Wild­he­cken. Schwei­ne- und Fe­der­vieh­hal­tung.

● Gar­ten von Fa­mi­lie Schleich, Fors ter Str. 18, 82383 Ho­hen­pei­ßen berg, Hop­s­er­hof

Gar­ten mit Krea­ti­ve­cke, Stau­den, hüb­schem Tro­cken­beet für Kräu­ter und St­ein­gar­ten­ge­wäch­se. (Rich­tung St. Le­on­hard-Forst, ca. 500 m nach dem Orts­schild Ho­hen­pei­ßen­berg liegt der Hop­s­er­hof rechts) ● Klos­ter der Mis­si­ons Be­ne­dik­ti­ne rin­nen, Klos­ter­hof 8, 82347 Bern ried

His­to­ri­scher Klos­ter­gar­ten (20 000 m2 groß), in dem seit 1949 haupt­säch­lich Nutz­pflan­zen an­ge­baut wer­den. Seit 2000 dient er zu­dem als Park- und Ru­he­land­schaft. Im In­nen­hof liegt der Kräu­ter­gar­ten, bei den Ge­mü­se­bee­ten fin­den sich his­to­ri­sche Ge­wächs­häu­ser; al­te Bäu­me, Teich, Spring­brun­nen, Blu­men­gar­ten.

Fo­to: Land­rats­amt Neu Ulm

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.