Ein „bes­wing­ter“Abend mit Dus­ko Goy­ko­vic

Schwabmuenchner Allgemeine - - Feuilleton Regional - HIER SCHREI­BEN SIE IH­RE MEI­NUNG Re­na­te Haupt Ste­phan, Augs­burg

Zum Ar­ti­kel „Main­stream, aber mit Klas se“(Feuille­ton) vom 19. Ju­ni:

Wer in dem Kon­zert war, braucht nicht die Schil­de­rung über sich er­ge­hen zu las­sen, aus wel­cher „ver­raucht-ver­ruch­ten“Zeit die Mu­sik, die dar­ge­bo­ten wur­de, stammt. Und wer nicht im Kon­zert war, braucht die Be­schrei­bung so­wie­so nicht. Dank der star­ken Per­sön­lich­kei­ten auf der Büh­ne und der Be­wun­de­rung sei­tens des Pu­bli­kums war es ein aus­ge­spro­chen „bes­wing­ter“Abend.

Was ist an Main­stream so falsch? Vie­le seh­nen sich nach so ei­ner Dar­bie­tung, ge­spielt in die­ser Per­fek­ti­on. Mag sein, dass ei­ni­ge we­ni­ge das Ex­zes­si­ve ver­misst ha­ben oder es sie nicht mit­ge­ris­sen hat, weil sie nicht wuss­ten auf wel­chen Mu­sik­stil sie tref­fen. Die­je­ni­gen, die Dus­ko Goy­ko­vic schon ei­ne Wei­le durchs Le­ben be­glei­tet ha­ben, wa­ren be­geis­tert ob sei­ner Spiel­freu­de, dass er sei­ne In­stru­men­te be­herrscht, weiß man so­wie­so.

Was noch zu er­wäh­nen wä­re, ist sein Ge­spür für sei­ne Mu­si­ker­kol­le­gen, al­le bril­lant, die­ses stum­me Ein­ver­ständ­nis den „Lauf“nicht zu un­ter­bre­chen, son­dern den Frei­raum zu ge­wäh­ren, da­mit auch Kla­vier, Sa­xo­fon, Kon­tra­bass und Schlag­zeug in Per­fek­ti­on zei­gen kön­nen, wie toll und sehr mu­si­ka­lisch har­mo­nisch „Main­stream“sein kann, wenn es in die­ser Vir­tuo­si­tät dar­ge­bo­ten wird. Man möch­te ger­ne mehr da­von!

Nein, kein ex­zes­si­ver Abend, aber ein be­glü­cken­der. Ein ge­lun­ge­ner Bei­trag, die Augs­bur­ger Jazz­kul­tur wei­ter po­pu­lär zu ma­chen und eben den Main­stream da­bei nicht zu ver­nach­läs­si­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.