„Wer Pa­nik hat, soll­te hier nicht schwim­men“

Berg­hei­mer Bag­ger­see Nach dem er­neu­ten Ba­de­un­fall auf­grund der vie­len Was­ser­pflan­zen will das Um­welt­re­fe­rat den Wei­her vor­zei­tig aus­mä­hen. Wie Ba­de­gäs­te den See be­wer­ten und wel­che Tipps ei­ne Ex­per­tin gibt

Schwabmuenchner Allgemeine - - Augsburg - VON INA KRESSE UND PHIL­IPP KIN­NE

Am Berg­hei­mer Bag­ger­see ist nicht mehr so viel los, fin­det Ba­de­gast Eli­sa­beth Kruk aus Stadtbergen. „Die Leu­te ha­ben Angst vor den Sch­ling­pflan­zen.“Im­mer wie­der sor­gen die vie­len Was­ser­pflan­zen in dem See für Ba­de­un­fäl­le. Wie be­rich­tet, muss­te ei­ne 76-Jäh­ri­ge vor ei­ni­gen Ta­gen ge­ret­tet wer­den. Nun re­agiert das Um­welt­re­fe­rat der Stadt.

Der See am Ran­de von Berg­heim ist re­la­tiv flach und vol­ler Ge­wächs. Man­che Schwim­mer ge­ra­ten in Pa­nik, wenn die Un­ter­was­ser­pflan­zen sie plötz­lich be­rüh­ren. In we­ni­gen Fäl­len ver­fan­gen sie sich dann dar­in. So ist es auch der Se­nio­rin pas­siert, die sich vor lau­ter Pa­nik ver­hed­der­te und un­ter­zu­ge­hen droh­te. „Na­tür­lich neh­men wir den Vor­fall am Berg­hei­mer Bag­ger­see sehr ernst“, sagt Um­welt­re­fe­rent Rei­ner Er­ben (Grü­ne). Sei­ne Be­hör­de wol­le nun bei ei­nem Ge­spräch mit den Be­tei­lig­ten die Pro­ble­me er­ör­tern. Hier­zu wer­de auch die Was­ser­wacht ein­ge­la­den. Die­se weist nach ei­ge­nen An­ga­ben schon län­ger auf das Ge­fah­ren­po­ten­zi­al für Ba­de­gäs­te hin. Ge­gen­über un­se­rer Zei­tung kri­ti­sier­te Alex­an­der Duß­mann, stell­ver­tre­ten­der Vor­sit­zen­der der Kreis­was­ser­wacht, dass die Stadt den See nur ein­mal im Jahr aus­mä­he. Das sei zu we­nig. Er­ben will nun ein häu­fi­ge­res Mä­hen der Was­ser­pflan­zen dis­ku­tie­ren. Er weist aber auch dar­auf hin, dass ei­ne mehr­ma­li­ge Ent­nah­me der Pflan­zen, vor al­lem im Som­mer, sich ins­ge­samt ne­ga­tiv auf das Ge­wäs­ser aus­wir­ken wird. „Der Ba­de­see hat kei­nen er­kenn­ba­ren Zuf­luss, die Pflan­zen über­neh­men die Rei­ni­gung des Was­sers.“

Bis­lang wür­de der See ein­mal im Jahr aus­ge­mäht. „Auf­grund der ak­tu­el­len Er­eig­nis­se wer­den die Ar­bei­ten nun cir­ca drei Wo­chen frü­her als in den Vor­jah­ren durch­ge­führt“, so Er­ben. Sie sol­len An­fang Ju­li statt­fin­den. Er macht aber auch deut­lich, dass Be­su­cher den Bag­ger­see auf ei­ge­ne Ge­fahr be­nut­zen. Der Re­fe­rent ap­pel­liert an Ba­de­gäs­te, ihr Schwimm­ver­hal­ten ent­spre­chend an­zu­pas­sen. Auch Dag­mar Leeb von der Deut­schen Le­bens­ret­tungs­ge­sell­schaft (DLRG), Kreis­ver­band Augs­burg/Aichach-Fried­berg, sieht hier die Schwim­mer ge­for­dert.

Un­si­cher­heit beim Schwim­men, Selbst­über­schät­zung und man­geln­de Orts­kennt­nis sei­en Fak­to­ren, aus de­nen letzt­lich ei­ne Pa­nik­re­ak­ti­on re­sul­tie­re. Dies könn­te zu ei­ner le­bens­be­droh­li­chen Si­tua­ti­on füh­ren. „Ein See ist ein­fach Na­tur. Man muss wis­sen, wo man dar­in am bes­ten schwim­men kann.“Leeb emp­fiehlt, sich vor­ab bei Orts­kun­di­gen zu in­for­mie­ren. Wer sich un­si­cher füh­le, sol­le im steh­tie­fen Be­reich am Ufer blei­ben. Oder dort schwim­men, wo man si­cher sein kön­ne, dass kei­ne Pflan­zen vor­kom­men. „An­sons­ten soll­te man lie­ber ein Schwimm­bad be­vor­zu­gen.“Ge­ra­te je­mand in Pa­nik, sei das Wich­tigs­te, Ru­he zu be­wah­ren. Die DLRGSpre­che­rin rät, sich flach aufs Was­ser zu le­gen und ru­hig zum Ufer zu schwim­men.

Eli­sa­beth Kruk kommt seit 40 Jah­ren an den Wei­her. Sch­ling­pflan­zen ha­be es schon im­mer ge­ge­ben. „Aber in die­sem Jahr sind es durch die Wär­me be­son­ders vie­le.“Ba­de­gast Re­na­te Fritsch hät­te ein bes­se­res Ge­fühl, wenn die Pflan­zen ent­fernt wür­den. Ihr Be­kann­ter Hel­mut Klop­fer ach­tet, wie er er­zählt, beim Schwim­men im­mer auf die Pflan­zen. „Sie sind auch sehr ek­lig. Ich hof­fe, dass nicht noch mehr pas­siert.“Ei­ne an­de­re Be­su­che­rin ist ri­go­ro­ser: Chris­ti­ne Hedl aus Gög­gin­gen stört sich über­haupt nicht an dem Un­ter­was­ser­ge­wächs. „Das hier ist ein Na­tur­see. Die Pflan­zen sind nicht gif­tig. Wer Pa­nik da­vor hat, soll­te hier nicht schwim­men.“

Fo­to: An­net­te Zo­epf

Re­na­te Fritsch und Hel­mut Klop­fer sind ger­ne am Berg­hei­mer Bag­ger­see. Die vie­len Was­ser­pflan­zen fin­den sie beim Schwim­men aber schon ek­lig.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.