USA fahn­den welt­weit nach VW Ma­na­gern

Haft­be­fehl ge­gen fünf frü­he­re Mit­ar­bei­ter des Au­to­bau­ers

Schwabmuenchner Allgemeine - - Wirtschaft -

München In der VW-Ab­gas­af­fä­re las­sen die USA nach ei­nem Me­dien­be­richt welt­weit nach frü­he­ren Mit­ar­bei­tern des Au­to­kon­zerns fahn­den. Nach In­for­ma­tio­nen von Süd­deut­scher Zei­tung, NDR und WDR läuft die Fahn­dung über In­ter­pol. Be­trof­fen sind dem­nach fünf ExMa­na­ger und Ent­wick­ler von Volks­wa­gen. Dar­un­ter sei­en auch zwei Ver­trau­te des frü­he­ren Vor­stands­chefs Mar­tin Win­ter­korn, hieß es.

Den Ge­such­ten wer­den dem­nach Ver­schwö­rung zum Be­trug so­wie Ver­stoß ge­gen die US-Um­welt­vor­schrif­ten vor­ge­wor­fen. Dem Be­richt zu­fol­ge wird nicht da­mit ge­rech­net, dass Deutsch­land die frü­he­ren VWMit­ar­bei­ter aus­lie­fert. Al­ler­dings könn­ten die Ge­such­ten die Bun­des­re­pu­blik de fac­to nicht mehr ver­las­sen, da sie in ei­nem an­de­ren Staat wo­mög­lich fest­ge­nom­men wür­den. Der sechs­te VW-An­ge­klag­te in den USA, ein lang­jäh­ri­ger In­ge­nieur, sitzt be­reits seit Jah­res­an­fang im Ge­fäng­nis. Er war bei ei­ner Rei­se in die USA fest­ge­nom­men wor­den.

Volks­wa­gen hat­te im Sep­tem­ber 2015 Ab­gas-Ma­ni­pu­la­tio­nen bei welt­weit elf Mil­lio­nen Die­sel­au­tos zu­ge­ge­ben. Dies hat­te den Kon­zern in ei­ne schwe­re Kri­se ge­stürzt und Mil­li­ar­den ge­kos­tet. Der VW-Skan­dal führ­te zu Ab­gas-Un­ter­su­chun­gen auch bei an­de­ren Her­stel­lern. Das Die­sel-Image hat seit­dem schwer ge­lit­ten. Die Au­to­bau­er brau­chen Die­sel-Mo­del­le aber, um stren­ge­re CO2-Vor­ga­ben der EU ein­hal­ten zu kön­nen. Denn Die­sel sto­ßen we­ni­ger Koh­len­di­oxid (CO2) aus als Ben­zi­ner, und die Nach­fra­ge nach Elek­tro­au­tos kommt nicht in Fahrt.

Fo­to: Jan Woi­tas, dpa

Die USA fahn­den welt­weit nach fünf VW Ma­na­gern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.