ARD/ZDF am Ball

Rech­te TV-Sen­der kau­fen Über­tra­gungs­rech­te an der neu­en Fuß­ball-Na­tio­nen­li­ga

Schwabmuenchner Allgemeine - - Sport -

Han­no­ver Nach ei­ni­gen her­ben Nie­der­la­gen bei Aus­schrei­bun­gen von wich­ti­gen Sport­rech­ten ha­ben ARD und ZDF wie­der ei­nen Er­folg er­zielt. Die bei­den öf­fent­li­chen-recht­li­chen TV-Sen­der kau­fen von der Ue­fa ein Pa­ket für die neue Fuß­bal­lNa­tio­nen­li­ga. Das er­fuhr die Deut­sche Pres­se-Agen­tur aus Ver­hand­lungs­krei­sen. Ei­ne of­fi­zi­el­le Be­stä­ti­gung gab es da­für ges­tern nicht. Dank der Rech­te dür­fen das Ers­te und das Zwei­te die Spie­le des 2018 star­ten­den Wett­be­werbs zei­gen. Da­zu zäh­len zwölf Par­ti­en der deut­schen Na­tio­nal­mann­schaft bis 2021. Die von der Eu­ro­päi­schen Fuß­bal­lU­ni­on Ue­fa er­fun­de­ne Na­ti­ons Le­ague star­tet im kom­men­den Jahr mit ei­ner Grup­pen­pha­se. ARD und

ZDF er­war­ben auch die Rech­te für die Na­tio­nen­li­ga 2020/21.

Durch den ARD-ZDF-De­al, der noch von ei­ni­gen Gre­mi­en der öf­fent­lich-recht­li­chen An­stal­ten ge­neh­migt wer­den muss, sind die Spie­le der deut­schen Na­tio­nal­mann­schaft in den kom­men­den Jah­ren ver­teilt. Drei Sen­der sind be­tei­ligt. Bis Mit­te 2018 über­tra­gen ARD und

ZDF die Freund­schafts­spie­le. RTL zeigt die Par­ti­en der lau­fen­den WM-Qua­li­fi­ka­ti­on und hat schon wei­te­re Rech­te er­wor­ben – und

ARD und ZDF bei der Aus­schrei­bung aus­ge­sto­chen. Der Pri­vat­sen­der si­cher­te sich zwei um­fang­rei­che Pa­ke­te mit Qua­li­fi­ka­ti­ons­par­ti­en für Welt- und Eu­ro­pa­meis­ter­schaf­ten zwi­schen 2018 bis 2022. Ins­ge­samt darf RTL 28 Spie­le der Na­tio­nal­mann­schaft über­tra­gen, al­so deut­lich mehr als die bei­den öf­fent­lich­recht­li­chen Sen­der.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.