Schwa­ben Augs­burg steht vor ei­nem Neu­an­fang

Frau­en­fuß­ball Ma­na­ge­rin, Trai­ner und sie­ben Spie­le­rin­nen ge­hen. Nicht nur des­halb rückt die 2. Li­ga in wei­te Fer­ne

Schwabmuenchner Allgemeine - - Sport Regional - VON SE­BAS­TI­AN MAYR

Der Auf­stieg ist vor­erst kein The­ma mehr. Drei­mal in Fol­ge wur­den die Fuß­ball­frau­en des TSV Schwa­ben Augs­burg bis zur Sai­son 2015/2016 Zwei­ter in der Re­gio­nal­li­ga Süd, drei­mal schramm­ten sie knapp am Auf­stieg vor­bei. Die ver­gan­ge­ne Sai­son ging gründ­lich da­ne­ben. Statt wie­der im Auf­stiegs­ren­nen mit­zu­mi­schen, kämpf­te die Mann­schaft mit ge­wal­ti­gem Ver­let­zungs­pech – und ge­gen den Ab­stieg. „Das ist um­so bit­te­rer, wenn man mit ho­hen Zie­len in die Sai­son ge­star­tet ist“, ge­steht Ma­na­ge­rin Con­ny Fischer.

Jetzt steht der Klub vor ei­nem ge­wal­ti­gen Um­bruch. Sie­ben Spie­le­rin­nen hö­ren auf, Kon­di­ti­ons­trai­ne­rin Sil­via Ma­isch und Trai­ner Her­mann Rö­dig zie­hen sich zu­rück und auch Ma­na­ge­rin Fischer gibt ihr Amt ab. Die Mut­ter von drei Kin­dern hat schlicht kei­ne Zeit mehr, je­den Tag drei St­un­den in die Or­ga­ni­sa­ti­on des Ver­eins zu ste­cken.

„Wenn man es nicht ge­scheit macht, bringt es nichts“, er­klärt Fischer. Die Ent­schei­dung sei ihr schwer­ge­fal­len. Doch mit den Kin­dern und den Fit­ness­kur­sen für Müt­ter, die sie lei­tet, ist Fischer zu stark ein­ge­spannt. Zwei­ein­halb Jah­re lang lenk­te sie die Ge­schi­cke der Schwa­ben-Frau­en, da­vor war sie als Spie­le­rin und als Co-Trai­ne­rin im Ver­ein ak­tiv. Wer ihr nach­folgt, ist noch of­fen. Dass sich wie­der ein Eh­ren­amt­ler fin­det, der so viel Zeit in­ves­tie­ren kann und will, be­zwei­felt Fischer al­ler­dings.

Zu­min­dest auf der Trai­ner­bank ste­hen die Neu­en schon fest. Ro­ger Schlen­sog und Gün­ter Beyr­le, die zu­vor die U 17 der Li­la-Wei­ßen be­treu­ten, küm­mern sich in Zu­kunft um das Re­gio­nal­li­ga-Team

– und da­mit auch um ei­ni­ge ih­rer bis­he­ri­gen Spie­le­rin­nen, die aus der U17 auf­rü­cken. Kon­di­ti- ons­trai­ne­rin wird Ex-Spie­le­rin Eva Faß­nacht und für die Mann­schaft steht be­reits ein Neu­zu­gang von fest: Vom SV GrünWeiß Bai­ers­ho­fen kommt Stür­me­rin Kers­tin Schön­heits, die in der Be­zirks­li­ga 13 To­re er­zielt hat.

Das neu for­mier­te Team wird im Auf­stiegs­ren­nen wohl zu­nächst kei­ne Rol­le spie­len, glaubt die schei­den­de Ma­na­ge­rin Con­ny Fischer. Den Klas­sen­er­halt traut sie dem Team in der auf 14 Mann­schaf­ten auf­ge­stock­ten Re­gio­nal­li­ga aber zu. Schließ­lich blei­be ein Groß­teil der Mann­schaft be­ste­hen. Ein Auf­stieg kommt für den TSV Schwa­ben fürs Ers­te oh­ne­hin nicht mehr in Fra­ge, ganz gleich, wie es sport­lich läuft.

Bis­lang ist die 2. Li­ga in ei­ne Nord- und ei­ne Süd­staf­fel auf­ge­teilt. Zur Sai­son 2018/2019 wird der DFB bei­de Staf­feln zu ei­ner Li­ga zu­sam­men­le­gen – ge­gen den Wil­len der Ver­ei­ne in den bei­den Zweit­li­ga­staf­feln und den fünf Re­gio­nal­li­gen, wie Schwa­ben-Ma­na­ge­rin Fischer be­tont. Sie be­fürch­tet, dass die 2. Li­ga zu ei­ner „To­ten-Li­ga“wird, in der nur die Zweit­ver­tre­tun­gen der Erst­li­gis­ten spie­len. An­de­re Ver­ei­ne könn­ten die enor­men Kos­ten kaum stem­men. „Es kann sich doch kei­ner leis­ten, nach Hamburg zu flie­gen. Wie sol­len die Ama­teur­klubs das be­werk­stel­li­gen?“, kri­ti­siert Fischer.

Ei­ni­ge Spie­le­rin­nen träu­men wei­ter von der 2. Li­ga, wie Con­ny Fischer weiß. Auch sie wür­de den TSV Schwa­ben ger­ne dort se­hen. In Zu­kunft wer­de das aber nur mit ei­nem Groß­spon­sor zu stem­men sein, pro­gnos­ti­ziert sie.

Con­ny Fischer

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.