Ab­sturz oder Hö­hen­flug?

Ten­nis Wäh­rend die Re­gio­nal­li­ga-Frau­en des TC Schwa­ben Meis­ter wer­den kön­nen, droht dem TC Augs­burg der Ab­stieg

Schwabmuenchner Allgemeine - - Sport Regional - VON RO­BERT GÖTZ

Mit ei­nem Dop­pel­spiel­tag am Wo­che­n­en­de en­det die Sai­son der Re­gio­nal­li­ga-Ten­nis­spie­le­rin­nen. Sams­tag und Sonn­tag(ab 11 Uhr) müs­sen die Frau­en des TC Schwa­ben und des TC Augs­burg ran. Un­ge­wöhn­lich, zu­mal die Li­ga zu­vor ei­ne vier­wö­chi­ge Pau­se ein­leg­te. „Wir ma­chen die Ter­min­pla­nung nicht. Jetzt geht es halt Schlag auf Schlag“, nimmt TCAChef Ja­kob Schw­ey­er die Ent­schei­dung der Ver­bands­funk­tio­nä­re mit ei­nem Ach­sel­zu­cken hin. Ihm wä­re es auch lie­ber ge­we­sen, wenn die letz­ten bei­den Spie­le nicht im ICETem­po durch­ge­peitscht wer­den müss­ten. Denn für sei­ne Frau­en geht es mit 2:8 Punk­te um den Ab­stieg.

Ganz an­ders sieht es beim Lo­kal­ri­va­len TC Schwa­ben aus. Der steht in der Ta­bel­le ganz oben und mit zwei Sie­gen am Wo­che­n­en­de könn­te die Mann­schaft von Schwa­ben-Vor­stand Anton Hu­ber erst­mals Meis­ter wer­den. Al­ler­dings müs­sen die Schwa­ben zwei­mal aus­wärts an­tre­ten. „Wir be­mü­hen uns, den Ti­tel zu ho­len. Das ist un­ser Ziel“, sagt Hu­ber mit sei­nem ihm ei­ge­nen Un­der­state­ment. Mit 8:2 Punk­ten füh­ren die Schwa­ben auf­grund der Match­punk­te die Ta­bel­le vor dem punkt­glei­chen MTTC Iphi­tos München an. Am Sams­tag gas­tiert der TC Schwa­ben beim CaM (Club am Marienberg) in Nürn­berg. Wie der TC Schwa­ben setzt auch CaM auf die tsche­chi­sche Kom­po­nen­te. Vier Spie­le­rin­nen von dort wer­den wohl an­tre­ten, Hu­ber hat so­gar fünf Os­tPro­fis im Auf­ge­bot. Soll­te der TC Schwa­ben dort ge­win­nen, kommt es am Sonn­tag auf der An­la­ge des MTTC Iphi­tos München dann zum gro­ßen Show­down.

Of­fi­zi­ell will Hu­ber da­ran noch gar nicht den­ken („Wir müs­sen beim CaM erst be­ste­hen“), aber ins­ge­heim hat der er­fah­re­ne Ten­nis­funk­tio­när schon mal al­le Va­ri­an­ten durch­ge­spielt.

„Soll­te Iphi­tos so an­tre­ten, wie in der bis­he­ri­gen Run­de, ha­ben wir ei­ne Chan­ce“, sagt Hu­ber. Bis­her hat Iphi­tos auf sei­ne aus­län­di­schen Spit­zen­spie­le­rin­nen Est­rel­la Ca­be­za Can­de­la (Spa­ni­en) und An­na-Gi­u­lia Re­mon­di­na (Ita­li­en) wei­test­ge­hend ver­zich­tet, soll­ten die aber ge­gen die Schwa­ben an­tre­ten, wird es eng. Hu­ber bleibt aber ge­las­sen: „Wir sind auch gut auf­ge­stellt.“Al­ler­ding ist sei­ne Num­mer eins, Michae­la Bay­er­lo­va, beim ITF-Tur­nier in Alk­maar bis ins Vier­tel­fi­na­le vor­ge­sto­ßen. Ihr Ein­satz ist un­ge­wiss.

Sol­che Sor­gen hat TCA-Chef Ja- kob Schw­ey­er nicht. Sei­ne Num­mer zwei, die Mol­da­wie­rin Ana­st­a­sia De­ti­uc, schei­ter­te beim Tur­nier in Kal­ten­kir­chen schon in der ers­ten Run­de des Haupt­fel­des. Ob sie aber am Wo­che­n­en­de spie­len wird, stand ges­tern noch nicht fest. Aber auch oh­ne De­di­uc hofft Schw­ey­er auf den Klas­sen­er­halt. Er setzt auf die Rou­ti­niers Sa­bi­ne Klasch­ka, Ju­lia Sch­ruff und Ca­ro­li­ne Noth­na­gel. „Pflicht ist al­ler­dings ein Sieg am Sams­tag zu Hau­se ge­gen den 1. FC Nürn­berg“, sagt Schw­ey­er. Am Sonn­tag muss der TCA dann zu GW Luit­pold­park München II fah­ren. Am Ta­bel­len­en­de geht es ge­nau­so eng zu, wie an der Spit­ze. Der TCA, der TC Am­berg und der TV Fürth 1860 sind mit 2:8 Zäh­lern punkt­gleich. „Wir kön­nen am Sonn­tag­abend Dritt­letz­ter und ge­ret­tet sein, wir kön­nen aber auch als Letz­ter ab­stei­gen.“

Um ih­re letz­te Chan­ce in Sa­chen Auf­stieg kämp­fen die Bay­ern­li­gaMän­ner des TC Augs­burg (8:2 Punk­te). Sie tre­ten am Sonn­tag 810 Uhr) beim Ta­bel­len­füh­rer TC Wolfrats­hau­sen (10:0) an. Der letz­te Spiel­tag ist ei­ne Wo­che spä­ter. Die Män­ner ha­ben es nicht ganz so ei­lig.

Ja­kob Schw­ey­er

Anton Hu­ber

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.