Wis­sens­wer­tes rund ums The­ma Ei

Ak­ti­on Kreis­bäue­rin er­klärt in der Grund­schu­le Groß­ait­in­gen nicht nur, was der wei­ße Punkt auf dem Ei­gelb be­deu­tet

Schwabmuenchner Allgemeine - - Raum Schwabmünchen - VON AN­JA FISCHER

Groß­ait­in­gen Es ist ganz ru­hig im Klas­sen­zim­mer als Bäue­rin Andrea Mayr aus Groß­ait­in­gen das Ei über dem Tel­ler auf­schlägt. „Was ge­nau könnt ihr denn jetzt se­hen“, fragt sie die Schü­ler der Klas­se 3c der Grund­schu­le Groß­ait­in­gen. „Aus wel­chen Schich­ten be­steht ein Ei?“Für die Grund­schü­ler ist das klar: Ei­weiß und Ei­gelb wer­den so­fort ge­nannt. Aber das reicht Mayr nicht. „Seht ge­nau­er hin“, for­dert sie die Kin­der auf. Und tat­säch­lich, was hat wohl der klei­ne wei­ße Punkt auf dem Ei­gelb für ei­ne Be­deu­tung?

Land­frau­en ma­chen Schu­le – so heißt das Pro­gramm des Baye­ri­schen Bau­ern­ver­ban­des in des­sen Rah­men Land­frau­en wie Mayr in die baye­ri­schen Grund­schu­len ge­hen und Kin­dern Wis­sens­wer­tes über Land­wirt­schaft bei­brin­gen. Meist ge­schieht dies mit al­len Sin­nen. So auch bei den Grund­schü­lern in Groß­ait­in­gen. Nach­dem die Schü­ler erst ei­ni­ges über ge­sun­de Er­näh­rung ge­lernt ha­ben, ha­ben sie die mit­ge­brach­ten Eier von Mayr ge­nau stu­diert. Und was man so ge­nau ken­nen­ge­lernt hat, muss man am En­de auch pro­bie­ren kön­nen, fin­det die Kreis­bäue­rin. Des­halb hat sie ei­nen klei­nen Ko­cher und ei­ne gro­ße Pfan­ne mit­ge­bracht. „Spie­gel­ei­er“, freu­en sich die Dritt­kläss­ler. Das schmeckt rich­tig le­cker zum Voll­korn­brot. Mayr ist der Be­such in der Grund­schu­le wich­tig. „Zum ei­nen macht es mir viel Spaß, mit den Kin­dern zu ar­bei­ten“, er­zählt sie und schlägt da­bei die nächs­ten fünf Eier in die Pfan­ne. „Und dann fin­de ich es un­wahr­schein­lich wich­tig, dass Kin­der et­was über ge­sun­de Er­näh­rung er­zählt be­kom­men.“Es sei bei vie­len nicht mehr selbst­ver­ständ­lich, dass sie sol­che Din­ge von zu Hau­se mit­be­kom­men.

Um­so be­geis­ter­ter sind die Kin­der und ar­bei­ten ge­wis­sen­haft im Stuhl­kreis mit. „Die Kin­der sind sehr kon­zen­triert und ge­spannt da­bei“, stellt Leh­re­rin Ra­phae­la Sech­ser fest. Sie hat das Pro­jekt zum ers­ten Mal im Un­ter­richt und wür­de so­fort wie­der da­ran teil­neh­men. „Ich fin­de es toll, weil die Kin­der da­bei ganz viel ler­nen und es ei­nen rea­len Be­zug gibt“, sagt sie. „Wenn ei­ne ech­te Bäue­rin in die Schu­le kommt, ist das ein­fach span­nen­der.“

Sech­ser hat den Be­such kurz mit den Kin­dern im Un­ter­richt vor­be­rei­tet. „Wir ha­ben uns ein we­nig über Eier un­ter­hal­ten und ge­schaut, was die Kin­der denn schon so wis­sen“, be­rich­tet sie. Auch künf­tig sol­len ei­ne ge­sun­de Er­näh­rung und al­les rund ums The­ma Ei im Un­ter­richt ei­ne Rol­le spie­len.

Mit „Land­frau­en ma­chen Schu­le“ bie­ten die Land­frau­en seit 15 Jah­ren Grund­schul­kin­dern Ein­bli­cke in die Er­zeu­gung hei­mi­scher Le­bens­mit­tel. Das Pro­jekt wird heu­er ne­ben Groß­ait­in­gen in 41 baye­ri­schen Land­krei­sen an 60 Grund­schu­len um­ge­setzt. Da­zu fin­den Ler­nein­hei­ten im Schul­un­ter­richt und auf den Bau­ern­hö­fen statt. Wäh­rend die Kin­der in der Schu­le von den Er­näh­rungs­fach­frau­en er­fah­ren, was re­gio­na­le Pro­duk­te aus­zeich­net und was dar­aus zu­be­rei­tet wer­den kann, geht es auf den Hö­fen prak­tisch zu. Hier zei­gen die Bäue­rin­nen den Schü­lern, wo­her das Es­sen kommt und wor­auf man bei der Tier­hal­tung ach­ten muss. Da­bei ist es wich­tig, dass die Kin­der selbst mit an­pa­cken, denn nur das, was man ak­tiv ge­macht hat, bleibt in Er­in­ne­rung. Des­halb freu­en sich die Grund­schü­ler schon sehr auf den Be­such auf dem Ge­flü­gel­hof von Mayr.

Üb­ri­gens: Der wei­ße Punkt auf dem Ei­gelb ist die Keim­schei­be. Aus der ent­steht das Kü­ken, wenn sie be­fruch­tet wird.

Fo­to: An­ja Rin­gel

Bäue­rin Andrea Mayr (rechts) brach­te den Kin­dern bei, aus was ein Ei be­steht. Als Be­loh­nung für die gu­te Mit­ar­beit gab es Spie­ge­lei mit Brot.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.