Al­les in ei­nem For­mat

Ju­bi­lä­um Der Bo­bin­ger Kunst­ver­ein fei­ert den 30. Ge­burts­tag mit ei­ner et­was an­de­ren Aus­stel­lung

Schwabmuenchner Allgemeine - - Raum Bobingen - VON IN­GE­BORG AN­DER­SON

Bo­bin­gen Ei­ne be­son­de­re Aus­stel­lung soll es zur Fei­er des 30. Kunst­ver­ein-Ju­bi­lä­ums sein. Des­halb wer­den die künst­le­risch ak­ti­ven Ver­eins­mit­glie­der ein Kunst­band ge­stal­ten, das sich durch die Ga­le­rie­räu­me des Un­te­ren Schlöss­chens zieht. Ein The­ma oder ei­ne Tech­nik wa­ren nicht vor­ge­ge­ben. So ge­ben die Wer­ke Ein­bli­cke in die viel­fäl­ti- krea­ti­ven An­sät­ze und Ar­beits­wei­sen der Künst­ler des Ver­eins. Ih­re Bei­trä­ge zu die­sem Kunst­band ha­ben al­le im For­mat 30 mal 30 Zen­ti­me­ter ge­malt, ge­zeich­net, ge­druckt und fo­to­gra­fiert. Rund 140 Ar­bei­ten sind so ent­stan­den, in­klu­si­ve ei­ni­ger klei­ner Skulp­tu­ren.

Dass es gar nicht so ein­fach ist, die­ses Kon­zept des Kunst­ban­des um­zu­set­zen, zeig­te sich beim Hän­gen der Aus­stel­lung. Zu­nächst galt für die Künst­ler, die Rei­hen­fol­ge der Ar­bei­ten fest­zu­le­gen. Die an die Wand ge­lehn­ten Bil­der lie­ßen be­reits er­ah­nen, wie bunt und viel­fäl­tig die Aus­stel­lung sein wird. Kniff­li­ger wur­de es dann beim Hän­gen selbst: Da gibt es ge­rahm­te Bil­der und klei­ne Lein­wän­de oh­ne Rah­men. Wie be­fes­tigt man ei­ne Rei­he von ih­nen am bes­ten an ei­ner lan­gen Leis­te? Oder bes­ser doch nur am Ga­le­rie­ha­ken? Aber das sind Prob­le­gen me, die zum Aus­stel­lungs­all­tag ei­nes Künst­lers ge­hö­ren und auch in die­sem Fall mit Bra­vour ge­löst wer­den. Er­öff­net wird die Ju­bi­lä­ums­aus­stel­lung am Sonn­tag, 25. Ju­ni, um 15 Uhr. Die Kunst­ver­eins­vor­sit­zen­de Chris­ti­na We­ber wird die Gäs­te be­grü­ßen und ein­füh­ren­de Wor­te spre­chen. Na­tür­lich gibt es auch Mu­sik. Und da zu ei­nem Ju­bi­lä­um auch ein Fest ge­hört, wird es im An­schluss an die Aus­stel­lungs­er­öf­fes nung – bei gu­tem Wet­ter im Park des Un­te­ren Schlöss­chens – noch ein Som­mer­fest ge­ben, bei dem man mit den Künst­lern ins Ge­spräch kom­men und sich aus­tau­schen kann.

OÖff­nungs­zei­ten Die Aus­stel­lung ist bis Sonn­tag, 23. Ju­li, im Un­te­ren Schlöss­chen, Rö­mer­stra­ße 73, zu se­hen. Öff­nungs­zei­ten sind Mitt­woch, Don ners­tag und Frei­tag von 15 bis 18 Uhr und am Sonn­tag von 14 bis 18 Uhr.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.