In­ter­es­san­te Al­ter­na­ti­ve der Geld­an­la­ge

Ver­mö­gens­ver­wal­tung mit Aus­schüt­tungs­stra­te­gie

Schwabmuenchner Allgemeine - - Feuilleton -

Wer der­zeit nach ei­ner lu­kra­ti­ven Geld­an­la­ge sucht oder für den Ru­he­stand vor­sor­gen möch­te, hat ein Pro­blem. Der klas­si­sche Weg über Ta­ge­sund Fest­gel­der bringt in Zei­ten der Null­zins­po­li­tik so gut wie kei­ne Ren­di­te mehr. Die Augs­bur­ger Ak­ti­en­bank bie­tet hier ab so­fort ei­ne in­ter­es­san­te An­la­ge­form: die fonds­ba­sier­te Ver­mö­gens­ver­wal­tung mit Aus­schüt­tungs­stra­te­gie. Mit die­sem aus­ge­wo­ge­nen Mix aus Zins und Di­vi­den­de kann die Nied­rig­zins­pha­se er­folg­reich über­wun­den wer­den. Der An­le­ger er­hält ei­ne Ver­mö­gens­an­la­ge mit ei­ner sehr brei­ten Streu­ung: Ins­ge­samt be­fin­den sich der­zeit über 6500 Ein­zel­wert­pa­pie­re in den Fonds der Ver­mö­gens­ver­wal­tung.

Ei­ne Ein­mal­an­la­ge ist be­reits ab 10000 EUR mög­lich und kann mit ei­nem mo­nat­li­chen Fonds­spar­plan kom­bi­niert wer­den. Aus den Fonds wer­den re­gel­mä­ßig Er­trä­ge aus­ge­schüt­tet, die wie­der­an­ge­legt wer­den kön­nen. So­mit hat man die Mög­lich­keit, vom Zin­ses­zins­ef­fekt zu pro­fi­tie­ren. Wer die Wie­der­an­la­ge nicht nut­zen möch­te, kommt in den Ge­nuss kon­ti­nu­ier­li­cher Zu­sat­z­er­trä­ge – in je­der Le­bens­pha­se ein will­kom­me­nes Ex­tra.

Das An­la­ge­ka­pi­tal wird vom haus­ei­ge­nen Ex­per­ten­team der Augs­bur­ger Ak­ti­en­bank be­treut. Das in­ter­na­tio­nal auf­ge­stell­te Misch­port­fo­lio wird re­gel­mä­ßig über­prüft und an­ge­passt. Sei­nen Fo­kus setzt das Ex­per­ten­team da­bei auf ei­ne hö­he­re Schwan­kungs­brei­te mit dem An­spruch, plan­ba­re Er­trä­ge zu er­zie­len.

Wer sich für ei­ne Ver­mö­gens­ver­wal­tung mit Aus­schüt­tungs­stra­te­gie ent­schei­det, soll­te be­den­ken, dass ei­ne An­la­ge in In­vest­ment­fonds mit Ri­si­ken ver­bun­den ist, wie das Ri­si­ko rück­läu­fi­ger An­teil­s­prei­se, markt­be­ding­ter Kurs­schwan­kun­gen und das Ri­si­ko der Aus­set­zung und Li­qui­da­ti­on. Da­ne­ben be­ste­hen Ri­si­ken der stan­dar­di­sier­ten Ver­mö­gens­ver­wal­tung. Hier­zu zählt un­ter an­de­rem, dass der Kun­de vor ei­ner An­la­ge­ent­schei­dung nicht dar­über in­for­miert wird, in wel­che Fonds­an­la­gen in­ves­tiert wird.

Die Be­ra­ter der Augs­bur­ger Ak­ti­en­bank in­for­mie­ren ger­ne über die De­tails. In­ter­es­sier­te kön­nen un­ter (08 21) 5015-885 ei­nen Ter­min ver­ein­ba­ren. Schnell sein lohnt sich: Bei Neu­an­la­gen bis zum 31. Au­gust wird die Ein­stiegs­ge­bühr um 75 Pro­zent ra­bat­tiert.

pm

Fo­to: AAB

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.