,Volks­büh­ne wird nicht ge­schlos­sen‘

Künf­ti­ger In­ten­dant be­ru­higt die Po­li­ti­ker

Schwabmuenchner Allgemeine - - Feuilleton -

Ber­lin Der künf­ti­ge In­ten­dant der Ber­li­ner Volks­büh­ne, Chris Der­con, hat sein Kon­zept für das tra­di­ti­ons­rei­che Thea­ter vor dem Ber­li­ner Ab­ge­ord­ne­ten­haus ver­tei­digt. Er be­ru­hig­te mit den Wor­ten: „Die Volks­büh­ne wird nicht ge­schlos­sen. Das Haus am Ro­sa-Lu­xem­bur­gPlatz bleibt die Volks­büh­ne“– so der 58-jäh­ri­ge Bel­gi­er am Mon­tag im Kul­tur­aus­schuss. „Wir ma­chen kei­nen ra­di­ka­len Neu­start. Wir sind auf Kon­ti­nui­tät aus.“

Al­ler­dings wol­le er das Haus zu ei­nem Mehr­spar­ten­haus ma­chen – mit Thea­ter, Tanz, Mu­sik, Kunst, Mode und der Kul­tur des Di­gi­ta­len. Wich­tig sei ihm, Der­con, auch die Er­wei­te­rung der Spiel­räu­me in den Stadt­raum hin­aus – et­wa durch die ge­plan­te mo­bi­le Büh­ne auf dem frü­he­ren Flug­ha­fen Tem­pel­hof oder die Nut­zung der Pra­ter­büh­ne ab dem Jahr 2019.

Der frü­he­re Di­rek­tor der Ta­te Gal­le­ry of Mo­dern Art in Lon­don soll vom Herbst an der Nach­fol­ger des lang­jäh­ri­gen Volks­büh­nen-Pa­tri­ar­chen Frank Cas­torf wer­den. Sei­ne Be­ru­fung hat­te ei­ne er­bit­ter­te und oft ver­let­zend ge­führ­te De­bat­te aus­ge­löst. Die Volks­büh­ne dro­he zu ei­ner „Event­bu­de“zu ver­kom­men, hieß es im Vor­feld.

Chris Der­con kon­ter­te jetzt: Die Wahl neu­er Spiel­or­te sei kei­ne Ver­zet­te­lung, son­dern ent­spre­che den Be­dürf­nis­sen der Künst­ler. „Die Volks­büh­ne ist für uns das Herz­zen­trum. Der Haupt­le­bens­nerv liegt wei­ter­hin in Mit­te“, ver­si­cher­te auch sei­ne Pro­gramm­di­rek­to­rin Ma­ri­et­ta Pie­ken­brock. Beim En­sem­ble wer­de es künf­tig ei­ne Mi­schung aus fes­ten und frei­en Kräf­ten ge­ben, kün­dig­te sie an. Was sie sich vom Se­nat wün­sche, wur­de die Thea­ter­ma­che­rin ge­fragt. „Dass die­ses Ex­pe­ri­ment erst mal be­schützt wird“, lau­te­te Pie­ken­brocks Antwort.

Dpa

Der künf­ti­ge Volks­büh­nen Chef Der­con auf dem Flug­ha­fen Tem­pel­hof. Fo­to:

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.