War­um Schuh Lei­ser schließt

Han­del Mit­te Au­gust wird die Fi­lia­le in der An­na­stra­ße auf­ge­ge­ben. Das hat un­ter an­de­rem mit der Mie­te zu tun

Schwabmuenchner Allgemeine - - Augsburg - VON ANDREA WEN­ZEL

An Kun­den man­gelt es der Augs­bur­ger Lei­ser-Fi­lia­le in der An­na­stra­ße am Mon­tag­vor­mit­tag nicht. Im Erd­ge­schoss des Schuh­hau­ses tum­meln sich vor al­lem Frau­en ver­schie­de­nen Al­ters und stö­bern in den Re­ga­len. Die meis­ten sind je­doch aus ei­nem be­stimm­ten Grund hier: Die stark re­du­zier­ten Prei­se, die die Fi­lia­le we­gen ih­rer Schlie­ßung Mit­te Au­gust aus­ruft. Ro­te Auf­kle­ber mit dem Auf­druck „50 Pro­zent“kle­ben auf dem ein oder an­de­ren Mo­dell. „Ich schaue, ob ich noch et­was Pas­sen­des fin­de. Denn es ist scha­de, dass Lei­ser nach sei­ner Fi­lia­le in der Bür­ger­meis­ter-Fi­scher-Stra­ße nun auch die in der An­na­stra­ße schließt“, sagt Katharina Kiz­mann. Ei­ne an­de­re Kun­din, die ih­ren Na­men nicht in der Zei­tung le­sen möch­te, meint: „Ich war ger­ne bei Lei­ser, wenn ich ei­nen Schuh für ei­nen be­son­de­ren An­lass ge­sucht ha­be. Au­ßer­dem gibt es hier noch Qua­li­tät. Ich bin schon et­was über­rascht von der Schlie­ßung.“

Aus hei­te­rem Him­mel kommt die Ent­wick­lung al­ler­dings nicht. Wie be­rich­tet hat die Augs­bur­ger Schuh- han­dels­ket­te be­reits im März be­schlos­sen, al­le Ge­sell­schaf­ten der Grup­pe, zu der die Lei­ser Fa­b­ri­ka­ti­ons­und Han­dels­ge­sell­schaft, die Schuh­hof Gm­bH und die Lei­ser Han­dels­ge­sell­schaft ge­hö­ren, mit­tels ei­nes Schutz­schirm­ver­fah­rens in ein In­sol­venz­ver­fah­ren in Ei­gen­ver­wal­tung, al­so oh­ne In­sol­venz­ver- wal­ter, zu füh­ren. Die dro­hen­de Zah­lungs­un­fä­hig­keit soll­te auf die­sem Weg ver­hin­dert wer­den. Da­mals war noch völ­lig un­klar, wel­che Aus­wir­kun­gen dies auf Fi­lia­len und Mit­ar­bei­ter ha­ben wird.

Nun steht fest, dass sich das Un­ter­neh­men von ein­zel­nen Fi­lia­len tren­nen wird. Wie vie­le Ge­schäf­te am En­de be­trof­fen sein wer­den, steht noch nicht fest „Wir sind noch mit­ten im Pro­zess und ver­han­deln ge­ra­de mit Ver­mie­tern“, so Stef­fen Lie­bich, Ge­schäfts­füh­rer der Lei­ser-Grup­pe. In Augs­burg ha­be man kei­ne Ei­ni­gung er­zie­len kön­nen. Hier hät­ten Miet­kos­ten und Um­satz­er­lö­se in kei­nem ak­zep­ta­blen Ver­hält­nis mehr ge­stan­den, so Lie­bich. Da­mit schließt Mit­te Au­gust die letz­te Lei­ser-Fi­lia­le im Sü­den der Re­pu­blik. Ei­ne Wei­ter­be­schäf­ti­gung der sechs Mit­ar­bei­ter in an­de­ren Fi­lia­len fällt da­mit aus.

Lei­ser hat­te 2012 schon ein­mal ein In­sol­venz­ver­fah­ren in Ei­gen­re­gie durch­ge­zo­gen. Da­mals gin­gen von rund 1450 Stel­len zir­ka 550 Ar­beits­plät­ze ver­lo­ren, rund 900 Stel­len blie­ben. Schon 2014 war ei­ne Schlie­ßung der Fi­lia­le in der An­na­stra­ße im Raum ge­stan­den, dann lie­fen die Ge­schäf­te wei­ter. Die Schuh­han­dels­ket­te war ei­nes der ers­ten Un­ter­neh­men in Deutsch­land, das sich ei­ne Re­form des In­sol­venz­rechts zu­nut­ze mach­te und den Be­trieb oh­ne In­sol­venz­ver­wal­ter in Ei­gen­ver­ant­wor­tung wie­der auf die Bei­ne stell­te. Bei ei­nem re­gu­lä­ren In­sol­venz­ver­fah­ren wird die Ge­schäfts­füh­rung durch ei­nen In­sol­venz­ver­wal­ter er­setzt. Ein Schutz­schirm­ver­fah­ren dient da­zu, ei­ne In­sol­venz in Ei­gen­ver­wal­tung zu er­öff­nen. In die­sem Fall bleibt die Ge­schäfts­füh­rung im Amt. Ihr wird im Re­gel­fall nur ein Sach­wal­ter zur Sei­te ge­stellt, der die Sa­nie­rung be­glei­tet.

Fo­to: Pe­ter Fastl

Die Ta­ge der Lei­ser Fi­lia­le in der An­na­stra­ße sind ge­zählt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.