„Das ist uns auch noch nicht pas­siert“

Schwabmuenchner Allgemeine - - Sport - VON REIN­HOLD RADLOFF sport@schwab­mu­ench­ner all­ge­mei­ne

Da staun­ten die Or­ga­ni­sa­to­ren des Kö­nigs­brun­ner Tri­ath­lons nicht schlecht: Als der Wett­kampf vor­bei war, ka­men Ath­le­ten von Tri­ath­lon Augs­burg zu ih­nen, lob­ten sie für die her­vor­ra­gen­de Ver­an­stal­tung und über­ga­ben ei­ne schön auf­ge­mach­te Dan­kes­kar­te. „Das hat un­heim­lich gut­ge­tan“, freu­te sich Renn­lei­ter Man­fred Win­ter, der zu­sam­men mit Or­ga­ni­sa­ti­ons­lei­ter Ste­fan Steh­le meist nur an­ge­spro­chen wird, wenn et­was an­geb­lich nicht so gut ge­lau­fen ist.

Ei­nen Tri­ath­lon zu or­ga­ni­sie­ren, ist ei­ne gi­gan­ti­sche Auf­ga­be. Gut 160 Ath­le­ten star­te­ten im olym­pi­schen Wett­be­werb. Auch wenn kei­ne zu­sätz­li­chen Tri­ath­lon-Wett­kämp­fe an­ge­bo­ten wür­den, die rund 200 Hel­fer wä­ren trotz­dem not­wen­dig, al­so mehr Eh­ren­amt­li­che als Ath­le­ten. Ei­ne Mam­mut­auf­ga­be für ei­ne solch klei­ne Ab­tei­lung. Dass da der ei­ne oder an­de­re klei­ne Feh­ler schon mal pas­sie­ren kann, ist lo­gisch. Dies­mal „ver­lief“sich als Ein­zi­ger aus­ge­rech­net ein Wett­kämp­fer von Tri­ath­lon Augs­burg, weil ein Ab­sperr­band kurz­fris­tig falsch um­ge­hängt wor­den war. Win­ter ent­schul­dig­te sich, der Ath­let reg­te sich nicht auf und wur­de groß­zü­gig mit Obst für sei­nen Ver­ein ver­sorgt. Kein Ge­schrei, kein Är­ger. Toll.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.