Uni­on eb­net Weg für die Ho­mo Ehe

Bun­des­tag stimmt noch die­se Wo­che ab

Schwabmuenchner Allgemeine - - Erste Seite -

Berlin Nach ei­nem über­ra­schen­den Rich­tungs­wech­sel von Kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel soll der Bun­des­tag noch die­se Wo­che über die völ­li­ge recht­li­che Gleich­stel­lung von Ho­mo­se­xu­el­len ab­stim­men. Die Uni­on hat die Ent­schei­dung zur Ge­wis­sens­fra­ge er­klärt und den Frak­ti­ons­zwang auf­ge­ho­ben, ob­wohl sie die Ho­mo-Ehe mit dem vol­len Ad­op­ti­ons­recht für schwu­le und les­bi­sche Paa­re bis­her strikt ab­ge­lehnt hat. Bei ei­ner Ab­stim­mung oh­ne Frak­ti­ons­zwang gilt ei­ne Mehr­heit für die vol­le Gleich­stel­lung als si­cher.

Mer­kel war be­reits am Mon­tag­abend vom kla­ren Nein der Uni­on über­ra­schend ab­ge­rückt und hat­te dies of­fen­bar auch mit CSU-Chef Horst See­ho­fer ab­ge­spro­chen. In der Uni­on ist die­se Ent­schei­dung äu­ßerst um­strit­ten. Mit ih­rer For­de­rung nach ei­ner so­for­ti­gen Ab­stim­mung ha­be die SPD den Ko­ali­ti­ons­ver­trag ge­bro­chen, kri­ti­sier­te der CSU-Ab­ge­ord­ne­te Max Strau­bin­ger. „Der be­sagt, dass wir uns in die­ser Le­gis­la­tur­pe­ri­ode nicht da­mit be­schäf­ti­gen.“Der frü­he­re Ver­kehrs­mi­nis­ter Pe­ter Ram­sau­er warn­te die CDU vor ei­ner Zer­stö­rung der letz­ten kon­ser­va­ti­ven Wer­te. „Ich will das The­ma über­haupt nicht im Bun­des­tag ha­ben“, sag­te Ram­sau­er. „Deutsch­land hat ganz an­de­re Pro­ble­me.“

Dem Bun­des­tag lie­gen drei Ge­setz­ent­wür­fe für die Gleich­stel­lung vor – von den Lin­ken, den Grü­nen und vom Bun­des­rat. Die Gro­ße Ko­ali­ti­on hat bis­lang ei­ne Ab­stim­mung ver­hin­dert, in­dem sie im Rechts­aus­schuss das The­ma 30 Mal ver­tag­te. Die drei Ge­setz­ent­wür­fe schla­gen über­ein­stim­mend vor, Pa­ra­graf 1353 des Bür­ger­li­chen Ge­setz­buchs so zu er­gän­zen, dass klar­ge­stellt wird, dass auch gleich­ge­schlecht­li­che Paa­re ei­ne Ehe ein­ge­hen kön­nen. In vie­len Be­rei­chen sind sie Ehe­leu­ten be­reits gleich­ge­stellt, aber nicht in al­len – vor al­lem aber fehlt Ho­mo­se­xu­el­len das un­ein­ge­schränk­te Ad­op­ti­ons­recht.

Mit dem The­ma be­schäf­tigt sich auch der Kommentar. Ei­nen Hin­ter­grund­be­richt le­sen Sie in der Politik.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.