Ak­ten­klau: Reichs­bür­ge­rin muss in Haft

Lan­ger Rechts­streit en­det mit Ver­ur­tei­lung

Schwabmuenchner Allgemeine - - Bayern - VON AN­JA WOR­SCHECH

Kemp­ten Ge­platzt ist die Be­ru­fungs­ver­hand­lung ge­gen die mut­maß­li­che „Reichs­bür­ge­rin“Ma­nue­la H., die we­gen Ak­ten­dieb­stahl und Fah­ren oh­ne Fahr­er­laub­nis zu ei­ner Frei­heits­stra­fe von ei­nem Jahr und zwei Mo­na­ten ver­ur­teilt wor­den war. Denn die An­ge­klag­te hat das Ur­teil des Amts­ge­richts Kauf­beu­ren nun ak­zep­tiert und da­mit die Be­ru­fung zu­rück­ge­nom­men. Das teil­te das Land­ge­richt Kemp­ten mit.

Der Pro­zess ge­gen die 51-Jäh­ri­ge hat­te be­reits An­fang 2016 be­gon­nen. Die Frau aus Kauf­beu­ren muss­te sich da­mals we­gen Fah­ren oh­ne Füh­rer­schein vor dem Kauf­beu­rer Ge­richt ver­ant­wor­ten. Im Ge­richts­saal kam es dann zu ei­nem tu­mult­ar­ti­gen Durch­ein­an­der. Die An­ge­klag­te zog ih­re Straf­ak­te vom Rich­ter­tisch und warf sie ei­nem Sym­pa­thi­san­ten zu. Die Ak­te gilt seit­dem als ver­schwun­den.

Das Ge­richt geht da­von aus, dass die Kauf­beu­re­rin der Reichs­bür­ger­sze­ne zu­zu­ord­nen ist. Sie be­strei­tet das. Die 51-Jäh­ri­ge wur­de in Ab­we­sen­heit zu acht Mo­na­ten Haft ver­ur­teilt, trat die­se Stra­fe aber nicht an, son­dern setz­te sich nach Spa­ni­en ab. Sie sei nicht da­mit ein­ver­stan­den ge­we­sen, „wie die Leu­te in Deutsch­land be­han­delt wer­den“, sag­te sie.

Im Fe­bru­ar die­ses Jah­res wur­de sie in Spa­ni­en fest­ge­nom­men und nach Deutsch­land aus­ge­lie­fert. In der Ge­richts­ver­hand­lung am 30. März ver­ur­teil­te das Amts­ge­richt Kauf­beu­ren die An­ge­klag­te dann we­gen Dieb­stahl und des Ab­set­zen ins Aus­land zu ei­ner Haft­stra­fe von ei­nem Jahr und zwei Mo­na­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.