„Das Boot“geht wie­der auf Fahrt

TV Der le­gen­dä­re Film kommt als Se­rie zu­rück. Das Ge­heim­nis um die neue Be­sat­zung ist ge­lüf­tet

Schwabmuenchner Allgemeine - - Panorama - VON JO­SEF KARG

Augs­burg Er­in­nern Sie sich noch? Der letz­te Blick des „Al­ten“hat sei­nem Schiff ge­gol­ten. Die Ab­schluss­sze­ne des le­gen­dä­ren Kriegs­films „Das Boot“mit Jür­gen Proch­now und Her­bert Grö­ne­mey­er ist in die Film­ge­schich­te ein­ge­gan­gen. Schau­der­haft schön war sie. Ei­ne gan­ze Ge­ne­ra­ti­on hat sich ge­gru­selt.

Aus den Kriegs­hel­den im Film wur­den in­ter­na­tio­na­le Schau­spiel­hel­den oder Sän­ger. Ex-Ka­pi­tän­leut­nant (Kal­eu) Proch­now ging nach Hol­ly­wood. Grö­ne­mey­er mach­te mit Knö­del­stim­me gro­ße Kar­rie­re.

Jetzt wird „Das Boot“zur Se­rie. Seit ges­tern ist die neue Be­sat­zung be­kannt. Statt des See­bä­ren Proch­now über­nimmt nun ein män­ner­mo­del­haf­ter Mi­me na­mens Rick Okon das Ru­der. Der 28-jäh­ri­ge Okon, be­kannt aus dem Trans­gen­der­film „Ro­me­os“, wird der neue Kal­eu. Und es geht nicht mehr um U96, son­dern U612. Mit an Bord sein wer­den auch ta­len­tier­te deut­sche Schau­spie­ler wie Ro­bert Stad­lober, Leo­nard Schei­cher oder Au­gust Witt­gen­stein. Da die Se­rie zu­dem in­ter­na­tio­nal in Groß­bri­tan­ni­en, Ir­land und Ita­li­en zu se­hen sein soll, ist die weib­li­che Haupt­rol­le mit der Ame­ri­ka­ne­rin Liz­zy Ca­plan be­setzt. Be­zahl­sen­der und die Ba­va­ria Film wol­len je­den­falls mit 25 Mil­lio­nen Eu­ro viel Geld in die neue acht­tei­li­ge Se­rie „Das

Sky

Boot“pum­pen, die über 35 Jah­re nach dem gro­ßen Ki­no­er­folg ge­dreht wird. Und die Pro­duk­ti­on wird di­rekt an die Schluss­sze­ne an­knüp­fen, bei der die Be­sat­zung der U96 im Jahr 1942 in den nur schein­bar si­che­ren Ha­fen von La Ro­chel­le ein­läuft, wo fast al­le von ih­nen bei ei­nem Luft­an­griff uns Le­ben kom­men. Die Se­rie ba­siert eben­falls auf der Ro­man­vor­la­ge von LotharGün­ther Buch­heim, ge­dreht wird ab En­de Au­gust zum Teil in den Ba­va­ria Stu­di­os in Grün­wald bei Mün­chen, wo Tei­le der Ku­lis­sen für den Strei­fen von Re­gis­seur Wolf­gang Pe­ter­sen noch be­sich­tigt wer­den kön­nen. Der Pro­du­zent des Ori­gi­nal­films, Gün­ter Rohr­bach, soll von der Idee ei­ner Fort­set­zung an­ge­tan und der Mei­nung sein, dass die Ge­schich­te fil­misch längst nicht aus­er­zählt sei.

1987 lief „Das Boot“üb­ri­gens schon ein­mal als Se­rie. Die sechs für das Fern­se­hen um­ge­schnit­te­nen Fol­gen des Ori­gi­nals er­zäh­len wie die neu­en ei­ne Ge­schich­te über den blin­den Fa­na­tis­mus von jun­gen Sol­da­ten, an dem sie zer­bre­chen.

Rick Okon

Jür­gen Proch­now

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.