Der A400M kommt in die Re­gi­on

Als Stand­ort sind La­ger­lech­feld und Pen­zing im Ge­spräch

Schwabmuenchner Allgemeine - - Schwabmünchen - VON MAR­TIN FER­BER UND PITT SCHURIAN

La­ger­lech­feld Die Bun­des­wehr­füh­rung nahm ges­tern ei­ne wei­te­re Hür­de, um bis zu 13 neue Air­busTrans­port­flug­zeu­ge vom Typ A44M im Sü­den des Lan­des zu sta­tio­nie­ren (wir be­rich­te­ten). Mit ei­ner ent­spre­chen­den Wei­chen­stel­lung folg­te der Haus­halts­aus­schuss des Bun­des­ta­ges ei­nem Pa­pier des Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­ri­ums. So­weit aus der nicht öf­fent­li­chen Sit­zung und be­fass­ten Krei­sen be­kannt wur­de, gibt es noch kein ab­schlie­ßen­des Kon­zept. Viel­mehr sind zwei Stand­or­te im Ge­spräch.

Für­spre­cher des Flie­ger­hors­tes Lech­feld wei­sen an­ge­sichts der dort kon­zen­trier­ten Kom­pe­ten­zen auf vie­le Vor­zü­ge die­ser Luft­waf­fen­ba­sis hin. An­de­rer­seits gibt es auch Ar­gu­men­te für den Er­halt des Flug­plat­zes Pen­zing. Auf die­sem ist noch bis Herbst das Luft­trans­port­ge­schwa­der 61 sta­tio­niert. Pen­zing galt bis­lang als wich­ti­ges Dreh­kreuz der Bun­des­wehr für Trans­por­te un­ter an­de­rem nach Af­gha­nis­tan, Ma­li und die bal­ti­schen Staa­ten. Noch vor Kur­zem war die Schlie­ßung in Pen­zing an­ge­kün­digt wor­den, und es sah so aus, als müs­se sich die Bun­des­wehr künf­tig mit dem Flie­ger­horst Wun­storf bei Han­no­ver be­gnü­gen. Doch ei­nen Ver­kauf der Lie­gen­schaft in Lands­berg nach der Schlie­ßung lehn­te die Bun­des­wehr schon im März ent­schie­den ab.

Die ges­tern be­reit­ge­stell­ten Gel­der die­nen of­fen­bar noch nicht ei­ner An­pas­sung der In­fra­struk­tur auf ei­nem der bei­den Flug­plät­ze an den A400M. »Po­li­tik Teil Sei­te 4

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.