Ta­rif­re­form ist ei­ne Ver­schlech­te­rung

Schwabmuenchner Allgemeine - - Augsburg - Al­f­red Hornau­er,

Zur AVV Ta­rif­re­form:

Ich bin seit 29 Jah­ren ein Abo-Kun­de des Augs­bur­ger Ver­kehrs­ver­bun­des AVV. Seit zehn Jah­ren ha­be ich das Se­nio­renabo für das AVV­Ge­samt­ge­biet mit der­zeit 49 Eu­ro pro Mo­nat, nutz­bar be­reits ab 8 Uhr. Die Ta­rif­re­form des AVV bie­tet nur noch ein Abo für das Ge­samt­ge­biet oh­ne Land­kreis Do­nau­Ries, soll 50 Eu­ro kos­ten und erst ab 9 Uhr gel­ten. Ei­ne ein­deu­ti­ge, mehr­fa­che Ver­schlech­te­rung.

Min­des­tens ge­nau­so är­gert mich die Be­grün­dung für die Ab­schaf­fung des Se­nio­renabos. Durch die Neu­re­ge­lung wür­de ei­ne Al­ters­dis­kri­mi­nie­rung be­sei­tigt. Ein lä­cher­li­ches Ar­gu­ment. Ge­nau­so är­ger­lich ist die Fest­stel­lung der Stu­die, die der Ta­rif­re­form zu­grun­de liegt, dass mit dem Her­auf­set­zen auf 9 Uhr ein „Bei­trag zur Re­du­zie­rung der Spit­zen­last und da­mit zur in­tel­li­gen­ten Nut­zung“der AVV­Ka­pa­zi­tä­ten ge­leis­tet wür­de.

Die Se­nio­ren, die zwi­schen 8 und 9 Uhr den AVV nut­zen, tra­gen si­cher nicht zur Über­fül­lung von Zü­gen, Stra­ßen­bah­nen und Bus­sen bei. Je­der, der nicht mehr ar­bei­ten muss, ist froh, nicht mehr zu Zei­ten des Be­rufs­ver­kehrs fah­ren zu müs­sen. Wer trotz­dem ab 8 Uhr vom Um­land nach Augs­burg fährt oder in Augs­burg den ÖPNV be­nützt, macht dies nur, wenn es un­be­dingt sein muss.

Aus all die­sen Ge­sichts­punk­ten kann ich die Ab­schaf­fung der 8-Uhr-Gren­ze nur als Mit­tel be­trach­ten, zu­sätz­lich ab­zu­kas­sie­ren.

Bo­bin­gen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.