In Groß­ait­in­gen geht nur die Zei­tungs­en­te ba­den

Das gan­ze Dorf fei­ert drei Ta­ge lang sei­nen Mu­sik­ver­ein mit ei­nem Gar­ten­fest. Beim Ba­de­en­ten­ren­nen geht die Ver­tre­te­rin der Schwab­münch­ner All­ge­mei­nen trotz Start­num­mer „1“leer aus

Schwabmuenchner Allgemeine - - Raum Schwabmünchen - VON HIERONYMUS SCHNEI­DER Groß­ait­in­gen

Un­ter ei­nem gu­ten Stern stand das tra­di­tio­nel­le Gar­ten­fest des Mu­sik­ver­eins Groß­ait­in­gen. Denn die Son­ne strahl­te vom An­fang bis zum En­de des drei­tä­gi­gen Fes­tes vom Him­mel. Ei­ne klei­ne Än­de­rung des Kon­zep­tes wirk­te sich eben­falls po­si­tiv aus. Die Büh­ne für die Mu­sik­ka­pel­len stand nicht mehr am An­fang der Fei­er­mei­le im Wie­sen­weg, son­dern in der Mit­te auf der Grün­flä­che vor dem Weih­bäch­le. So wur­den mehr Be­su­cher­plät­ze auf der Stra­ße ge­won­nen und die Mu­si­kan­ten wa­ren mit­ten­drin.

Durch die­se Maß­nah­me konn­ten die Mu­si­ker von al­len Plät­zen in und vor den dies­mal nur zum Schutz vor der Son­ne auf­ge­stell­ten Zel­ten gut ge­hört und ge­se­hen wer­den. Des­we­gen konn­te auch die Laut­stär­ke re­du­ziert wer­den. Als am Frei­tag­abend Bür­ger­meis­ter Er­win Goß­ner den Zapf­hahn und den Schle­gel in die Hand nahm und das ers­te Fass des Fest­bie­res mit drei Schlä­gen an­zapf­te, er­füll­te schon der Duft frisch ge­grill­ter Hähn­chen die Som­mer­luft. Kein Wun­der, dass sich die Ti­sche und Bän­ke un­ter den Klän­gen der Groß­ait­in­ger Mu­sik­ka­pel­le un­ter der Lei­tung von Di­ri­gent Ru­di Seitz rasch füll­ten. Beim fet­zi­gen Stim­mungs­abend mit der Blas­ka­pel­le Die Hur­la­cher war auf dem meh­re­re hun­dert Me­ter lan­gen, ab­ge­sperr­ten Teil des Wie­sen­we­ges rund um das Mu­sik­er­heim kein Platz mehr frei. Vie­le Be­su­cher muss­ten sich mit Steh­plät­zen zu­frie­den­ge­ben oder noch ei­nen Spa­zier­gang ma­chen, bis wie­der et­was frei wur­de. Das lag an der von den Hur­la­cher Mu­si­kan­ten er­zeug­ten tol­len Par­ty­stim­mung, aber auch an den Köst­lich­kei­ten der hei­ßen und kal­ten The­ke und am gu­ten Bier und an­de­ren küh­len Ge­trän­ken.

Vie­le Hel­fer des Mu­sik­ver­eins, ein­schließ­lich der Vor­stands­mit­glie­der, wa­ren im Ser­vice und an der Kas­se ein­ge­setzt. Beim sonn­täg­li­chen Früh­schop­pen zeig­ten sich der Vor­sit­zen­de Ernst Stau­de­rer und sein Stell­ver­tre­ter, Gün­ter Ku­ce­ra, mit dem Ver­lauf des Fes­tes sehr zu- frie­den. Bei den wei­che­ren Klän­gen der Min­del­b­lech-Mu­si­kan­ten ging es ge­müt­lich zu und es gab auch wie­der ge­nü­gend Platz. Die War­te­schlan­gen vor der Go­ckel-Aus­ga­be hiel­ten sich in Gren­zen.

Bei der böh­misch-mäh­ri­schen Klang­fär­bung der 20 Mu­si­kan­ten aus dem Un­ter- und Ost­all­gäu so­wie dem Land­kreis Augs­burg un­ter der Lei­tung des Gen­nach­ers Er­hard We­ber konn­te das Mit­tag­es­sen mit an­schlie­ßen­dem Kaf­fee und Ku­chen in al­ler Ru­he ge­nos­sen wer­den. Ru­di Seitz lei­te­te mit der Ju­gend­ka­pel­le und dem Stück „Fi­nal Count­down“den Über­gang zum Ba­de­en­ten­ren­nen ein, das be­reits zum fünf­ten Ma­le von der Mu­si­ker­ju­gend or­ga­ni­siert wur­de.

Mehr als 150 Ba­de­en­ten wur­den ver­kauft und gin­gen an der Brü­cke am Weih­bäch­le an den Start zum Qua­li­fi­ka­ti­ons­lauf. Mit der aus­sichts­rei­chen Start­num­mer „1“ging auch die „Zei­tungs­en­te“der

an den Start. Doch dies war of­fen­bar zu viel

Schwab­münch­ner All­ge­mei­nen

Druck für die klei­ne Teil­neh­me­rin. Die Plas­ti­ken­te ging zwar nicht un­ter, konn­te sich aber nicht für den Zwi­schen­lauf qua­li­fi­zie­ren. Die schnells­ten 20 En­ten kipp­te dann Mi­ri­am Holz­mann er­neut über das Brü­cken­ge­län­der ins Weih­bäch­le, wo­von die zehn Bes­ten den End­lauf er­reich­ten. Im Fi­na­le sieg­te die En­te Num­mer 90 der sie­ben­jäh­ri­gen So­fia Gol­ling mit deut­li­chem Vor­sprung. Als Preis er­hielt sie ei­nen Rei­se­gut­schein über 200 Eu­ro von Evis Rei­se­bü­ro Son­nen­klar, den Eve­lyn Schwein­ber­ger über­reich­te. Die Plät­ze zwei bis vier wur­den mit Lech-Wertach-Ein­kaufs­gut­schei­nen und die fünf­ten bis sieb­ten mit Eis­gut­schei­nen vom Schwab­münch­ner Ca­fé Ve­ne­zia be­lohnt. Zum Fest­aus­klang am Sonn­tag­abend spiel­te die Mu­sik­ka­pel­le Rammin­gen mit Di­ri­gent Andre­as Rest zur Freu­de der Be­su­cher auf.

IBei uns im In­ter­net

Wei­te­re Bil­der des Gar­ten­fests un­ter

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.