Was pas­siert mit dem Kin­der­gar­ten?

Klos­ter­lech­fel­der Ge­mein­de­rat dis­ku­tiert über Ma­ria Hilf. Auch der Bahn­hof ist The­ma im Gre­mi­um

Schwabmuenchner Allgemeine - - Raum Schwabmünchen | Lechfeld - VON HIER­ONY­MUS SCHNEI­DER Klos­ter­lech­feld

Zur Fra­ge der För­der­mög­lich­kei­ten ei­nes An­baus an der Kin­der­ta­ges­stät­te Ma­ria Hilf in der Förs­ter­stra­ße oder ei­nes Neu­baus an der Al­pen­stra­ße/Ot­to-Wan­ner-Stra­ße fand ein Ab­stim­mungs­ge­spräch mit Bür­ger­meis­ter Ru­dolf Schnei­der und Hein­rich Gras­hei von der VG Lech­feld bei der Re­gie­rung von Schwa­ben statt. Als Er­geb­nis kann fest­ge­stellt wer­den, dass ei­ne Er­wei­te­rung bis zu 771 Qua­drat­me­ter als för­der­fä­hig an­er­kannt wird, gleich­gül­tig, an wel­chem Stand­ort die­se er­folgt.

Bei ei­nem neu­en Stand­ort wä­re auch die Ge­ne­ral­sa­nie­rung des al­ten Stand­or­tes för­der­fä­hig. Auf je­den Fall muss aber der Bau dem päd­ago­gi­schen Kon­zept ent­spre­chen. Des­halb muss der Bau­plan der Re­gie­rung von Schwa­ben vor­ge­legt wer­den. Vorher muss je­doch grund­sätz­lich ge­klärt wer­den, ob die Kir­chen­ge­mein­de oder die po­li­ti­sche Ge­mein­de Bau­herr und Ei­gen­tü­mer wird.

Für die wei­te­ren Be­ra­tun­gen gab Bür­ger­meis­ter Schnei­der zu be­den­ken, dass die be­ste­hen­de Kin­der­ta­ges­stät­te an der Förs­ter­stra­ße auch nach dem zwei­stö­cki­gen Aus­bau des Ne­ben­flü­gels an ih­re Ka­pa­zi­täts­gren­ze sto­ßen wür­de.

● Sa­nie­rung des Bahn­hofs­ge­bäu­des

Die be­reits in der Sit­zung vom 22. Mai vom Ar­chi­tek­tur­bü­ro 3+ er­läu­ter­te Kos­ten­stei­ge­rung um et­wa 300000 Eu­ro auf nun­mehr rund 1,65 Mil­lio­nen Eu­ro wur­de vom Ge­mein­de­rat ge­bil­ligt. Für die Kos­ten­er­hö­hung wird ei­ne Nach­för­de­rung be­an­tragt. Es wer­den zwei An­trä­ge er­for­der­lich, zum ei­nen für die Er­hö­hung der Bau­kos­ten und zum an­de­ren für die Au­ßen­an­la­gen di­rekt um das Bahn­hofs­ge­bäu­de.

Die Au­ßen­an­la­gen wa­ren bis­her im Zu­sam­men­hang mit der Bür­ger­hal­le als drit­ter Bau­ab­schnitt vor­ge­se­hen. Nun wird nur der er­for­der­li­che Teil um das Bahn­hofs­ge­bäu­de als ei­ge­ner För­der­an­trag ein­ge­reicht. Es wird ei­ne För­de­rung von 60 Pro­zent der Bau­kos­ten be­an­tragt.

Der Pos­ten für den An­bau ei­nes Win­ter­gar­tens bei dem über­dach­ten War­te­be­reich in Hö­he von 60 000 Eu­ro wur­de auf An­trag der Ge­mein­de­rä­te Hil­ler und Hir­sch­mil­ler (bei­de CSU) aus­ge­klam­mert, weil dar­über noch nicht im Gre­mi­um ent­schie­den wur­de.

Es soll noch ein Al­ter­na­tiv­vor­schlag ei­nes An­baus in fes­ter Bau­wei­se mit Fens­tern be­ra­ten wer­den.

Fo­to: Hier­ony­mus Schnei­der

Klos­ter­lech­feld braucht ei­nen grö­ße­ren Kin­der­gar­ten. Die Fra­ge ist, ob die Ki­ta Ma­ria Hilf ver­grö­ßert oder an an­de­ren Stel­le neu ge­baut wird.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.