Ihr En­de kam ganz plötz­lich

Schwabmuenchner Allgemeine - - Schwabmünchen - VON JÜRGEN ZIEGELMEIR re­dak­ti­on@schwab­mu­ench­ner all­ge­mei­ne.de

Ei­ne laue Som­mer­nacht. Gril­len zir­pen in den Grä­sern. Ster­ne fun­keln am Nacht­him­mel. Dann pas­siert es. Es ge­schah bei ei­nem Fes­ti­val, das im süd­li­chen Land­kreis statt­fand.

Ir­gend­wo an­ders hät­te es sich aber auch zu­tra­gen kön­nen, zum Bei­spiel wäh­rend ei­ner Grill­fei­er, beim Mit­tags­schläf­chen auf der Ter­ras­se oder am Ba­de­see. Die­ses Schick­sal schlägt im­mer im Zu­stand se­li­ger Ent­span­nung zu, was den Schock auf der In­ten­si­täts­ska­la nach oben treibt. Wer denkt schon an ein Mal­heur, wenn doch ein schö­ner Mo­ment der Ru­he war­tet? Wahr­schein­lich nie­mand, denn bis zu je­nem Mo­ment, in dem es ab­wärts geht, war auf ihn im­mer Ver­lass und da­zu ist er noch prak­tisch. Viel Platz be­an­sprucht er nicht, denn wie voll der Kof­fer­raum auch ist, für ihn fin­det sich im­mer ei­ne Lü­cke. So­gar die Scho­scho­nen ha­ben auf sei­ne Zu­ver­läs­sig­keit ge­setzt.

Be­vor sie sich auf den Kriegs­pfad be­ga­ben, ha­ben sie ihn im Film „Der Schuh des Ma­ni­tu“aus­ge­gra­ben. Gera­de weil es ihn in so vie­len Ar­ten gibt, lau­ert die Tü­cke im De­tail. Des­we­gen ist es neu­lich bei der Ver­an­stal­tung, welch ein Zu­fall, in­ner­halb we­ni­ger Mi­nu­ten gleich zwei­mal pas­siert. Ihr En­de kam plötz­lich. Der ei­ne war aus Holz, der an­de­re mit Stoff be­spannt. Gott sei Dank ist der Frau und dem Mann nichts pas­siert, denn – un­ter ih­nen sind ih­re Klapp­stüh­le ka­putt­ge­gan­gen …

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.