Ein Hö­he­punkt

Schwabmuenchner Allgemeine - - Augsburg - Ga­b­rie­le Mar­ko­vic, Nor­bert Wies­ner,

Mein klei­ner En­kel und ich sind gro­ße Fans vom Bahn­park. So­wie die Sai­son er­öff­net wur­de, wa­ren wir bei­de fast je­den Sonn­tag von 11 bis 17 Uhr zum Stau­nen und Er­le­ben dort. Mein En­kel war im­mer be­geis­tert von der gro­ßen und neu an­ge­leg­ten Mo­dell­ei­sen­bahn­sta­ti­on. Und er woll­te nicht mehr run­ter von der klei­nen Mi­ni-Bahn, die ein Stück weit durch den Bahn­park führt. Das High­light war für ihn je­doch im­mer, wenn er in ei­ne für die Öf­fent­lich­keit of­fe­ne al­te Lok hoch­stei­gen konn­te und sämt­li­che He­bel in Be­we­gung set­zen durf­te. Er war der Lok­füh­rer und ich sein Azu­bi. Sei­ne Be­geis­te­rung war un­end­lich! Und ein tol­ler Tag für uns bei­de. Ich möch­te hier­mit all den Men­schen dan­ken, die mit ih­rem un­er­müd­li­chen, flei­ßi­gen, frei­wil­li­gen Ein­satz und vie­len har­ten St­un­den der Ar­beit die­ses im­mer wie­der aufs Neue un­ver­gess­li­che Er­leb­nis für Jung und Alt im Bahn­park er­mög­li­chen. Nein: Der Bahn­park darf nicht ster­ben.

Augs­burg Pu­bli­kum prä­sen­tiert. Ger­ne wur­de die­ses Mu­se­um von der Be­völ­ke­rung an­ge­nom­men und stark fre­quen­tiert. Dann kam lei­der die Stadt Augs­burg mit Vor­la­gen, die den Be­sit­zer da­zu brach­te, Augs­burg ent­nervt den Rü­cken zu keh­ren und mit sämt­li­chen Ma­schi­nen nach En­g­land zu ge­hen. Da sich die Ge­schich­te oft wie­der­holt, wird es auch für den Bahn­park kei­ne Hoff­nung ge­ben.

Augs­burg er­hal­ten und zum Ruhm Augs­burgs fort­ge­führt wer­den kann.

Augs­burg

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.