Die Im­hof­stra­ße wird zu ei­ner Piaz­za

Die ita­lie­ni­sche Nacht der Jun­gen Uni­on lässt die Un­ter­meit­in­ger fei­ern wie die Ita­lie­ner

Schwabmuenchner Allgemeine - - Raum Schwabmünchen | Lechfeld - VON HIER­ONY­MUS SCHNEI­DER

Un­ter­meit­in­gen Die mehr als 20-jäh­ri­ge Tra­di­ti­on der ita­lie­ni­schen Nacht am ers­ten Wo­che­n­en­de im August wur­de nach be­währ­tem Er­folgs­re­zept fort­ge­setzt. Der jet­zi­ge Bür­ger­meis­ter Si­mon Schropp ist zwar nicht der Er­fin­der die­ses Fes­tes, das die Jun­ge Uni­on schon vor sei­ner Zeit als Vor­sit­zen­der be­gann. Aber in sei­ner zwölf­jäh­ri­gen Amts­zeit von 2002 bis 2014 hat er den Cha­rak­ter die­ser ita­lie­ni­schen Fies­ta ent­schei­dend ge­prägt und auch heu­te ist er als Bür­ger­meis­ter im­mer noch voll bei der Vor­be­rei­tung und na­tür­lich beim Fest da­bei.

In den ver­gan­ge­nen bei­den Jah­ren hat­te Martin März als Chef­or­ga­ni­sa­tor das Zep­ter in der Hand. „Weil ich mit 30 Jah­ren schon in ei­nem Vor­sitz an ei­nen Jün­ge­ren über­ge­ben, bin aber im­mer noch voll da­bei“, er­klär­te März am Pro­sec­co-Stand. Der neue Chef war noch an­der­wei­tig be­schäf­tigt. Martin Rupp­recht heißt der neue, 23-jäh­ri­ge JU-Vor­sit­zen­de. Er wohnt erst seit zwei Jah­ren in Un­ter­meit­in­gen und stammt aus Lan­ger­rin­gen. Am be­währ­ten Kon­zept hat er nichts ge­än­dert, als ein­zi­ge Neue­rung war dies­mal auch La­sa­gne zu den Nu­del­ge­rich­ten, Schin­ken-Kä­se­tel­lern und ofen­fri­schen Piz­zen im An­ge­bot. Die mo­de­ra­ten Prei­se wur­den nicht er­höht. Ei­ne schwie­ri­ge Ent­schei­dung muss­te der neue Vor­sit­zen­de mit sei­nem Team aber schon fäl­len.

Am Sonn­tag herrsch­te trü­bes Wet­ter, und ge­ra­de am Nach­mit­tag zo­gen be­droh­li­che dun­kel­blaue Wol­ken auf. In letz­ter Mi­nu­te ab­sa­gen oder das Ri­si­ko ein­ge­hen? Rupp­recht ent­schied sich in ei­ner Be­spre­chung mit sei­nem Hel­fer­team für die Durch­füh­rung an die­sem Abend und wur­de be­lohnt. Zwi­schen 18 und 19 Uhr kam die Son­ne wie­der aus den Wol­ken her­aus, und die Bier­zelt­ti­sche und Bän­ke füll­ten sich rasch mit vie­len Be­su­chern.

Von der CSU ka­men der Orts­vor­sit­zen­de Man­fred Salz mit Franz Harnau­er und Son­ja Storch. Be­son­ders freu­ten sie sich über den Be­such des Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Hans­jörg Durz und des JU-Kreis­ge­schäfts­füh­rers Lud­wig Lenz­gei­ger. Bald war der mit ita­lie­ni­schen Fah­nen ge­schmück­te Platz zwi­schen dem Haus Im­hof und dem Rat­haus wie­der­be­lebt wie ei­ne ty­pisch ita­lie­ni­sche Piaz­za.

Der Duft von Pas­ta und Piz­za er­füll­te die At­mo­sphä­re und bald bil­de­ten sich lan­ge Schlan­gen vor den Aus­ga­be­stel­len. Auch nach Wein, Bier, Pro­sec­co und Hu­go ließ die Nach­fra­ge bis in den spä­ten Abend hin­ein nicht nach. Ein Stand mit sü- ßen Nach­spei­sen von Ti­ra­mi­su bis zu Him­beer­schnit­ten und Eis run­de­te das Me­nü­an­ge­bot zu­sam­men mit Kaf­fee­spe­zia­li­tä­ten ab. Die Kin­der freu­ten sich an den Was­ser­spie­len am Spring­brun­nen vor dem Rat­haus. Für die wahr­haft ita­lie­ni­schen Mo­men­te sorg­te wie­der die be­währ­te Band Mu­si­ca Ri­bel­le aus Mün­chen, die schon seit et­wa sie­ben Jah­ren die ita­lie­ni­sche Nacht in Un­ter­meit­in­gen ver­zau­bert.

Die bei­den Gi­tar­ris­ten und Sän­ger Mas­si­mi­lia­no Do­na­ti und Roc­co Sferruz­za wur­den dies­mal von der neu­en Sän­ge­rin Ca­ro­li­na in der Mit­te bes­tens bei ih­rer Ita­lo-Pop und Rock­mu­sik un­ter­stützt. Für den Hin­ter­grund­sound sorg­ten die deut­schen Band­mit­glie­der Hol­ger Hetsch­ko (Bass), Ben­ny Kott­mair (Key­board) und Jens Frey­berg am Schlag­zeug.

Fo­tos: Hier­ony­mus Schnei­der

Der Platz zwi­schen dem Rat­haus und dem Haus Im­hof ver­wan­del­te sich in ei­ne ita­lie­ni­sche Piaz­za.

Das Hel­fer­team der Jun­gen Uni­on um den neu­en Vor­sit­zen­den Martin Rupp­recht und Bür­ger­meis­ter Si­mon Schropp mit ita­lie­ni­scher Kra­wat­te. Von links: Ste­fan Pech, Se bas­ti­an Kö­nig, Ste­fa­nie Schropp, Si­mon Schropp, Ge­org Schö­ne­beck, Martin Rupp recht, Martin März, Sa­bi­ne Hö­fer, Mar­ti­na Schropp, Ger­hard Dempf, Ben­ja­min Schieß­ler.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.