Augs­burg zum Weg­schi­cken

Ab heu­te gibt es neue Brief­mar­ken mit Mo­ti­ven der Pup­pen­kis­te. In der Ver­gan­gen­heit ha­ben es im­mer wie­der Mo­ti­ve aus der Stadt auf die Mar­ken ge­schafft. Auch Ur­mel und Co. sind schon län­ger zu ha­ben

Schwabmuenchner Allgemeine - - Augsburg - VON MARLENA BODEWEIN Die Augs­bur­ger Pup­pen­kis­ten Mar­ken

Die Augs­bur­ger Pup­pen­kis­te er­fährt ei­ne be­son­de­re Eh­re: Die Deut­sche Post druckt ei­ne Pup­pen­kis­ten-Kol­lek­ti­on. Ab heu­te sind die Mar­ken, die das Ur­mel aus dem Eis, Ka­ter Mi­kesch und den Klei­nen Kö­nig Kal­le Wirsch zei­gen, in Post­fi­lia­len er­hält­lich. Da­mit ist die Pup­pen­kis­te ei­ne wei­te­re Augs­bur­ger Be­rühmt­heit, die durch ei­ne Brief­mar­ken­kol­lek­ti­on prä­sen­tiert ist.

Bis­her sind un­ter an­de­rem Ja­kob Fug­ger oder Kai­ser Au­gus­tus durch ei­ne Mar­ke ge­wür­digt wor­den. Auch der Er­fin­der des Die­sel­mo­tors, Ru­dolf Die­sel, wur­de be­reits auf Brief­mar­ken ab­ge­druckt. Er­eig­nis­se wie das Öku­me­ni­sche Pfingst­tref­fen von 1971 oder die Olym­pi­schen Spie­le auf dem Eis­ka­nal 1972 wur­den eben­falls auf Brief­mar­ken ge­prägt. Die Pup­pen­kis­ten-Mar­ken sind Teil der „Plus“-Kol­lek­ti­on. Hier zah­len die Kun­den auf das nor­ma­le Por­to der Mar­ken noch 30, 40 oder 55 Cent drauf. Das so ein­ge­nom­me­ne Geld wird ge­spen­det. In dem Fall der Pup­pen­kis­ten-Mar­ken an Ak­tio­nen, die Ju­gend­li­che un­ter­stüt­zen. Durch die „Plus“-Ak­tio­nen kom­men je­des Jahr zehn Mil­lio­nen Eu­ro zu­sam­men.

„Ei­ne Mar­ke mit Augs­burg-Be­zug ist im­mer schön“, sagt Mar­tin Edin. Er ist Vor­sit­zen­der des Brief­mar­ken-Clubs Au­gus­ta und si­cher, dass die meis­ten sei­ner Ver­eins­kol­le­gen die neu­en Mar­ken kau­fen wer­den. Sei­ne Spe­zia­li­tät sind Zep­pe­lin­be­le­ge, al­so die Mar­ken, die auf Brie­fe oder Pa­ke­te ge­klebt wur­den, die per Zep­pe­lin be­för­dert wur­den. „Die sind meis­tens sehr de­tail­liert ge­stem­pelt und man kann den Weg ge­nau zu­rück­ver­fol­gen“, weiß der Samm­ler. Er ver­su­che im­mer, die Ge­schich­ten hin­ter den Brief­mar­ken zu ent­de­cken, statt sie nur in Al­ben zu kle­ben und dann zu ver­ges­sen. Trotz­dem um­fasst sei­ne Samm­lung un­ge­fähr 60000 Mar­ken. Na­tür­lich sind die meis­ten Augs­bur­ger Mar- ken da­bei. „Be­son­ders be­liebt wa­ren die Mar­ken zum 2000-jäh­ri­gen Ju­bi­lä­um Augs­burgs von 1985“, er­in­nert sich Edin. Dass die neue Se­rie ein Er­folg wird, dar­an glaubt er.

Nicht nur die Deut­sche Post pro­du­ziert Augs­bur­ger Son­der­mar­ken. Auch die Lo­gis­tic-Mail-Fac­to­ry (LMF) hat schon zahl­rei­che Mar­ken mit Augs­burg-Mo­ti­ven ge­druckt. So gibt es meh­re­re Mar­ken mit Mo­ti­ven aus dem Augs­bur­ger Zoo und ei­ne Se­rie zu den Fug­gern. Die Augs­bur­ger Pup­pen­kis­te ist be­reits seit fast zehn Jah­ren mit ei­ner Mar­ken-Se­rie im Pro­gramm – sie sind nach Aus­kunft der LMF die be­lieb­tes­ten. Zu se­hen sind auf den fünf Mar­ken un­ter an­de­rem Cro­co­di­le Rock, Frau Hol­le und das Trio Kas­perl, Ur­mel und Löwe.

Ak­tu­ell bie­tet der pri­va­te Brief­dienst­leis­ter der Me­di­en­grup­pe Pres­se­druck auch Mar­ken mit exo­ti­schen Schmet­ter­lin­gen an. Auch die­se Fo­to-Mo­ti­ve stam­men aus Augs­burg – aus der jähr­li­chen Schmet­ter­lings­schau im Bo­ta­ni­schen Gar­ten.

Oder Deut­schen Post kön­nen sich Brief­mar­ken­fans ab mor­gen, Frei­tag, in der Augs­bur­ger Pup­pen­kis­te in der Spi­tal­gas­se ab­stem­peln las­sen. Von 10 bis 16 Uhr ist dort der Stem­pel er­hält­lich.

Fo­to: Imago Stock

Ei­nes der be­kann­tes­ten Augs­burg Mo­ti­ve auf Brief­mar­ken stammt aus dem Jahr 1985. Da­mals wur­de die 2000 Jahr Fei­er der Stadt ge­wür­digt – von der Deut­schen Bun­des post, die in­zwi­schen die Deut­sche Post ist.

Gra­lin­gen, Berlin Fo­to: Sil­vio Wy­szen­grad

Die Lo­gis­tik Mail Fac­to­ry hat seit knapp zehn Jah­ren Brief­mar­ken mit Mo­ti­ven der Pup­pen­kis­te im Pro­gramm. Und der Zoo ist auch ver­tre­ten.

Gestal­tung: Pro­fes­so­rin An­na Ber­ken­busch u. Christian

Ei­nes der Mo­ti­ve aus der neu­en Pup­pen­kis­ten Se­rie zeigt den Klei­nen Kö­nig Kal­le Wirsch, das an­de­re Ka­ter Mi­kesch.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.