Bo­bin­gen will gleich sechs­fach punk­ten

Die Bo­bin­ger ha­ben es am Dop­pel­spiel­tag gleich mit zwei All­gäu­er Teams zu tun

Schwabmuenchner Allgemeine - - Sport - Bo­bin­gen

Am Dop­pel­spiel­tag geht es für Bo­bin­gen erst nach Wig­gens­bach, dann kommt der TV Erk­heim an den Wie­sen­hang. Es geht ge­gen zwei schwie­ri­ge All­gäu­er Teams.

Noch ein­mal wer­den die Be­zirks­li­ga­fuß­bal­ler aus der Tre­vi­ra­stadt an die Vor­sai­son er­in­nert. Denn wäh­rend vor Wo­chen­frist mit Sont­ho­fen II der Geg­ner aus dem ver­gan­ge­nen Sai­son-Er­öff­nungs­spiel war­te­te, ist heu­te der FC Wig­gens­bach dran, der im Vor­jahr ge­gen Ot­to­beu­ren Schüt­zen­hil­fe leis­te­te und den Bo­bin­gern da­mit den di­rek­ten Klas­sen­er­halt er­mög­lich­te.

Al­le dank­ba­ren und freund­schaft­li­chen Ge­füh­le müs­sen je­doch am Sams­tag­nach­mit­tag bei­sei­te ge­räumt wer­den, wenn das drit­te Sai­son­spiel ge­won­nen wer­den soll.

Tim Mül­ler, Mit­tel­feld­spie­ler beim TSV Bo­bin­gen hat ei­ne kla­re Mei­nung: „Na­tür­lich war Wig­gens­bach ver­gan­ge­nes Jahr hilf­reich, aber jetzt hat ei­ne neue Sai­son be­gon­nen und da­mit der Kampf um Punk­te. Die wol­len wir na­tür­lich ein­fah­ren.“

Bei den jüngs­ten Gast­auf­trit­ten in Wig­gens­bach durf­ten die Bo­bin­ger schmerz­lich er­fah­ren, wie schwie­rig es ist, im Max-Swo­bo­da-Sta­di­on zu be­ste­hen. Mit 1:0 und 3:2 en­de­ten die um­kämpf­ten Par­ti­en im­mer knapp für die Heim­mann­schaft: „Wir wis­sen, dass wir dort zu­letzt nicht gut aus­ge­se­hen ha­ben, je­doch wer­den wir mit höchs­ter Mo­ti­va­ti­on und gro­ßem Selbst­ver­trau­en nach Wig­gens­bach rei­sen, um den Ne­ga­tiv­trend zu stop­pen.“

Mül­ler, der ei­ne Wo­che im Ur­laub ver­weil­te, will am Dop­pel­spiel­tag wie­der voll an­grei­fen: „Gera­de wenn man im Po­kal wei­ter­kommt, sind im Au­gust vie­le eng­li­sche Wo­chen. Das geht an die Sub­stanz. Trotz­dem fin­de ich das gut, weil sich gera­de dann je­der Spie­ler be­wei­sen kann und wir als Team an Fein­hei­ten ar­bei­ten kön­nen.“

Nach dem knap­pen Po­kal-Sieg ge­gen kämp­fe­ri­sche Un­ter­meit­in­ger er­war­tet die Bo­bin­ger al­so er­neut ein nicht nur kampf­star­kes Team. Mit je ei­nem Sieg und ei­ner Nie­der­la­ge sind die bei­den Mannschaften im Mit­tel­feld Ta­bel­len­nach­barn. Das ag­gres­si­ve An­griffs­pres­sing des Teams von Trai­ner Pe­ter Christl hat sich her­um­ge­spro­chen. Es wird sich zei­gen ob Coach Mar­co Di San­to und die Bo­bin­ger Elf das rich­ti­ge Ge­gen­re­zept fin­den.

Nach dem Spiel am Sams­tag kommt be­reits am Di­ens­tag, Ma­riä Him­mel­fahrt, mit dem TV Erk­heim der nächs­te All­gäu­er Geg­ner. Will man den Sieg zum Sai­son­start nicht wie­der ver­puf­fen las­sen, soll­ten am Dop­pel­spiel­tag al­so die nächs­ten Punk­te ein­ge­fah­ren wer­den. Das weiß auch Mül­ler: „Das wird ganz klar ei­ne an­stren­gen­de Wo­che, den­noch wol­len wir in je­dem ein­zel­nen Spiel un­se­re bes­te Leis­tung ab­ru­fen und punk­ten. Am bes­ten sechs­fach.“

Coach Mar­co Di San­to kann da­bei bis auf Mar­co Wei­se (Ur­laub) und Fa­bi­an Stadl­mair (Sprung­ge­lenks­ver­let­zung) auf sei­nen ge­sam­ten Ka­der zu­rück­grei­fen.

Fo­to: Rein­hold Radloff

So ha­ben es die Bo­bin­ger am liebs­ten. Gleich im Auf­takt­spiel er­kämpf­ten sie sich ge­gen die DJK SV Ost Mem­min­gen drei Punk­te. Am Dop­pel­spiel­tag müs­sen die Di San­to Schütz­lin­ge wie­der ge­gen zwei All­gäu­er ran.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.