Mit der Bier­fla­sche ge­gen Po­li­zist

Ein Mann will sich nicht be­ru­hi­gen, Mo­tor­rad­fah­rer wer­den ver­letzt, doch am Volks­fest bleibt es fried­lich

Schwabmuenchner Allgemeine - - Schwabmünchen - Land­kreis Augs­burg Hin­wei­se

Bei ei­nem Zu­sam­men­stoß mit ei­nem Au­to wur­den am frü­hen Frei­tag­abend ein Mo­tor­rad­fah­rer und sei­ne Mit­fah­re­rin schwer ver­letzt. Laut Po­li­zei war ei­ne Au­to­fah­re­rin an der Aus­fahrt Obe­rott­mar­shau­sen von der Bun­des­stra­ße 17 ab­ge­bo­gen, um in die be­vor­rech­tig­te Kreis­stra­ße ein­zu­bie­gen. Of­fen­bar hat sie da­bei das aus Kö­nigs­brunn her­an­na­hen­de Mo­tor­rad über­se­hen. Beim Zu­sam­men­stoß im Kreu­zungs­be­reich zo­gen sich der Krad­fah­rer und sei­ne So­zia schwe­re, aber nicht le­bens­be­droh­li­che Ver­let­zun­gen zu. Sie wur­den ins Kran­ken­haus ge­bracht. Die Un­fall­ver­ur­sa­che­rin, so die Po­li­zei, blieb un­ver­letzt. Am Mo­tor­rad ent­stand To­tal­scha­den, am Pkw ein er­heb­li­cher Front­scha­den in Ge­samt­hö­he von et­wa 9000 Eu­ro.

In ei­nem Mehr­fa­mi­li­en­haus in Kö­nigs­brunn woll­te ein Be­woh­ner am Wo­che­n­en­de sei­nen Nach­barn auf­for­dern, um kurz nach Mit­ter­nacht die nächt­li­che Ru­he ein­zu­hal­ten. Der Nach­bar schlug dar­auf­hin laut Po­li­zei aus Wut dar­über ge­gen des­sen Woh­nungs­tü­re, so­dass die­se be­schä­digt wur­de. Ge­gen­über der hin­zu­ge­ru­fe­nen Po­li­zei­strei­fe zeig­te sich der jun­ge Mann eben­falls äu­ßerst un­ein­sich­tig. Er woll­te die Be­am­ten mit ei­ner lee­ren Bier­fla­sche an­grei­fen, wor­auf­hin er in Ge­wahr­sam ge­nom­men wur­de, auch wenn er sich da­ge­gen mas­siv wi­der­setz­te. Den Mann er­war­tet nun ei­ne An­zei­ge we­gen Sach­be­schä­di­gung und Wi­der­stand ge­gen Voll­stre­ckungs­be­am­te. Des­halb wur­de bei ihm ei­ne Blut­ent­nah­me zur Al­ko­hol­kon­trol­le durch­ge­führt.

Ins­ge­samt sehr zu­frie­den ist die Po­li­zei mit dem fried­li­chen Volks­fest­auf­takt in Bo­bin­gen. Bei eher zweit­klas­si­gem Wetter ver­lief die­ser aus po­li­zei­li­cher Sicht re­la­tiv ru­hig. Am Frei­tag­abend kam es ge­gen 22 Uhr zu ei­ner klei­nen Rei­be­rei zwi­schen jun­gen Er­wach­se­nen, wel­che die Po­li­zei auf den Plan rief. Nach Tren­nung der Par­tei­en wur­de ei­ne An­zei­ge we­gen Kör­per­ver­let­zung auf­ge­nom­men. Ein jun­ger Mann aus Bo­bin­gen hat­te ei­ne jun­ge Bo­bin­ge­rin mit der Faust ins Ge­sicht ge­schla­gen. Die jun­ge Da­me wur­de leicht ver­letzt. Der Mann wird un­ter an­de­rem we­gen Kör­per­ver­let­zung an­ge­zeigt.

Auf­grund der Wet­ter­la­ge war der Ver­gnü­gungs­park auch am Sams­tag nur mä­ßig be­sucht, was den Si­cher­heits­kräf­ten ei­ne gu­te Über­sicht bot. Im Fest­zelt, wel­ches am Sams­tag­abend mit et­wa 1 600 Per­so­nen nicht ganz ge­füllt ge­we­sen war, kam es zu kei­nen po­li­zei­re­le­van­ten Ein­sät­zen. Le­dig­lich beim Ver­las­sen des Fest­ge­län­des kam es kurz vor Mit­ter­nacht zwi­schen zwei Ju­gend­li­chen zu ei­ner wech­sel­sei­ti­gen Kör­per­ver­let­zung. Die bei­den Kon­tra­hen­ten ent­schul­dig­ten sich da­nach beim je­weils an­de­ren. Ein wei­te­rer Volks­fest­be­su­cher wur­de kurz nach Mit­ter­nacht im an­gren­zen­den Sin­gold­park durch zwei bis­lang un­be­kann­te Per­so­nen grund­los ge­schla­gen. Hier­bei wur­de des­sen Le­der­ho­se be­schä­digt.

Wie jetzt be­kannt wur­de, kam es be­reits in der Nacht auf ver­gan­ge­nen Mitt­woch im Be­reich der Brun­nen­schu­le in Kö­nigs­brunn zu ei­ner Sach­be­schä­di­gung. Hier­bei wur­de ei­ne Fas­sa­den­plat­te ein­ge­tre­ten. Wei­ter­hin wur­den di­ver­se Säu­len und Bo­den­plat­ten mit ei­nem di­cken Fa­ser­stift be­schmiert. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den wird auf 500 Eu­ro ge­schätzt.

Oer­bit­tet die Po­li­zei­in­spek­ti on in Bo­bin­gen un­ter der Te­le­fon­num­mer 08234/ 9606 0.

Foto: A. Fi­scher

Aus­ge­spro­chen fried­lich ging es laut Po­li­zei an den ers­ten Aben­den im Fest­zelt zu. Und das, ob­wohl die Stim­mung vie­le auf die Bän­ke trieb (Sei­te 6 + 7).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.