Aus­wärts schon wie­der punkt­los ge­blie­ben

Der TSV Bo­bin­gen muss den Be­zirks­li­ga-Sieg des cle­vere­ren Geg­ners an­er­ken­nen

Schwabmuenchner Allgemeine - - Sport - Bo­bin­gen FC Wig­gens­bach TSV Bo­bin­gen Gel­be Kar­ten To­re Zu­schau­er Schieds­rich­ter

Die zwei­te Aus­wärts­fahrt des Jah­res en­det für Bo­bin­gen wie­der punkt­los.

Ein kon­ster­nier­ter Micha­el Ze­del­mei­er er­klär­te nach dem Spiel in Wig­gens­bach: „Wir ha­ben uns ein­fach zu we­ni­ge kla­re Tor­chan­cen er­ar­bei­tet und wenn wir ge­fähr­lich wa­ren, ha­ben wir die Si­tua­tio­nen nicht ge­nutzt.“Der Au­ßen­bahn­spie­ler sah ei­nen cle­ve­ren Geg­ner, der sei­ne Mög­lich­kei­ten kon­se­quent nutz­te.

Die ers­te Halb­zeit war er­eig­nis­arm, wo­bei sich Bo­bin­gen mit der Zeit ein leich­tes Über­ge­wicht er­spiel­te. Die größ­te Chan­ce des ers­ten Durch­gangs ver­gab Se­bas­ti­an Je­schek zen­tral im Straf­raum nach schö­ner Vor­ar­beit von Mar­co Di San­to und Em­re Mut­lu (38.).

Kur­ze Zeit spä­ter hat­ten je­doch die Gast­ge­ber ih­re größ­te Chan­ce. Ei­nen schö­nen Ball von der Grund­li­nie brach­te Hie­mer vor das Tor, doch Je­schek block­te in letz­ter Se­kun­de (41.).

Auch nach der Pau­se blieb die Par­tie aus­ge­gli­chen. Doch Wig­gens­bach nutz­te sei­ne ers­te kla­re Chan­ce eis­kalt. Bei ei­nem wei­ten Ball ver­schätz­te sich die Bo­bin­ger De­ckung. Der schnel­le Maguire leg­te 25 Me­ter vor dem Tor quer und Lu­kas Ried er­ziel­te per Sonn­tags­schuss in den rech­ten Win­kel das 0:1 (52.).

Die Bo­bin­ger drück­ten zwar et­was aufs Tem­po, ka­men je­doch nicht zwin­gend vor das Tor. Die größ­te Mög­lich­keit für die Gäs­te ver­gab Bal, der den Ball nach ei­ner Ecke fünf Me­ter vor dem Tor nicht traf (80.).

Wig­gens­bach blieb mit Kon­tern und schnel­len Bäl­len in die Spit­ze stets ge­fähr­lich. So auch beim 0:2. Er­neut kam Ried an den Ball, um­kreis­te Hil­ja­nen und schob un­be­drängt ein – die Ent­schei­dung (90.).

Zeit zum Durch­at­men ha­ben die Bo­bin­ger in­des nicht: „Wir müs­sen schnell den Kopf wie­der frei­be­kom­men und un­se­re Kräf­te für Di­ens­tag bün­deln“, blick­te Ver­tei­di­ger Jonas Thümm­ler ent­täuscht, aber hoff­nungs­voll auf das kom­men­de Spiel am Di­ens­tag ge­gen Erk­heim. Zum zwei­ten Spiel in vier Ta­gen kommt der TV Erk­heim, der mit fünf Punk­ten knapp vor den Bo­bin­gern steht. Wie­der­um kei­ne leich­te Auf­ga­be, weiß auch Micha­el Ze­del­mei­er: „Dies­mal sol­len aber drei Punk­te ge­gen ei­ne All­gäu­er Mann­schaft her.“

Die Mar­sch­rich­tung ist al­so klar. Bo­bin­gen will auf Sieg spie­len, um nicht gleich wie­der un­ten drin zu ste­hen. Es bleibt al­so ab­zu­war­ten, ob das Team aus der Vor­sai­son ge­lernt hat und sich sta­bi­ler prä­sen­tiert.

Klotz – Haus­ham­mer, Kue­b­ler, Mai­del, Diop (ab 64. Hag­gen­mül ler), Grei­ter, Ried, Maguire, Hie­mer, Roth bau­er (ab 68. Bay­r­hof), Rauh

Hil­ja­nen – Thümm­ler, To ma­kin (ab 68. Cal­li), Di San­to, Ze­del­mei­er, Nam (ab 78. Bal) , Mül­ler (ab 68. Ce­mal Mut­lu) Je­schek, Det­ke, Em­re Mut­lu, Sirt ka­ya

FC Wig­gens­bach. Küb­ler (32.), Diop (37.), Mai­del (47.), Ro­th­bau­er (65.), Maguire (84.), Ried (88.)

TSV Bo­bin­gen Ze­del­mei­er (47.)

1:0 Ried (52.), 2:0 Ried (90.) 100

Je­ton Jas­ha­rov­ski

Foto: Rein­hold Rad­loff

Mit dem Er­geb­nis sei­ner Mann­schaft in Wig­gens­bach nicht zu­frie­den sein kann Bo­bin­gens Trai­ner Mar­co Di San­to.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.