Ho­en­eß will ge­gen „Spie­gel“vor­ge­hen

Recht­li­che Schrit­te ge­gen Ma­ga­zin ge­plant

Schwabmuenchner Allgemeine - - Sport -

Dres­den Uli Ho­en­eß will recht­lich ge­gen Ver­öf­fent­li­chun­gen des Ma­ga­zins über den FC Bay­ern vor­ge­hen. Im In­ter­view der

sag­te der 66-Jäh­ri­ge auf ei­ne ent­spre­chen­de Fra­ge: „Ja, si­cher“. Das Nach­rich­ten­ma­ga­zin hat­te über neue Plä­ne für ei­ne eu­ro­päi­sche Su­per­li­ga be­rich­tet, in de­nen auch der FC Bay­ern ei­ne Rol­le spielt. „Wir ste­hen zu un­se­rer Ge­schich­te“, teil­te

mit. Von­sei­ten des FC Bay­ern sei noch kein Schrift­stück zu der An­ge­le­gen­heit bei ihm ein­ge­gan­gen.

Ho­en­eß sag­te: „Das war der Wahn­sinn. Der ,Spie­gel‘ macht mit ei­ner Ge­schich­te un­ter der Schlag­zei­le ,Der Ver­rat‘ auf, die über­haupt nicht stimmt.“Der Bay­ern-Prä­si­dent be­kräf­tig­te, dass es kei­nen Plan ge­ge­ben ha­be, aus der Bun­des­li­ga aus­zu­tre­ten und an ei­ner Su­per Le­ague teil­zu­neh­men. „Es wur­de vor zwei, drei Jah­ren in­ner­halb der in­ter­na­tio­na­len Gre­mi­en mal dar­über dis­ku­tiert und auch bei uns im Auf­sichts­rat. Dort wur­de es ein­stim­mig ab­ge­lehnt, da­mit war die Sa­che vom Tisch.“

Ei­ne Be­ra­ter­fir­ma soll Re­al Ma­drid im Ok­to­ber Plä­ne für die Ein­füh­rung ei­ner Su­per­li­ga als Kon­kur­renz zur Cham­pi­ons Le­ague vor­ge­legt ha­ben, hat­te der am Frei­tag ver­gan­ge­ner Wo­che be­rich­tet. Dem­nach sei vor­ge­se­hen, dass 16 Top­klubs, dar­un­ter der FC Bay­ern Mün­chen, im Lau­fe die­ses Mo­nats ei­ne bin­den­de Ab­sichts­er­klä­rung un­ter­zeich­nen.

Der Spie­gel Säch­si­schen Spie­gel Zei­tung Spie­gel Der

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.