Die Lär­che

Schwaebische Zeitung (Bad Waldsee / Aulendorf) - - UNSER WALD -

Hö­he

Bis zu 50 Me­ter

Al­ter

Bis zu 600 Jah­re

Ver­brei­tung

Ur­sprüng­lich nur in den Hoch­la­gen der Al­pen, heu­te als Forst­baum in wei­ten Tei­len Eu­ro­pas

Blü­te und Zap­fen

Die weib­li­chen, vio­lett ge­schupp­ten Blü­ten er­in­nern von März bis April an Wie­sen­klee­blü­ten. Die brau­nen Zap­fen wach­sen zahl­reich ent­lang der Zwei­ge, sa­men im Herbst aus und ver­blei­ben da­nach oft jah­re­lang am Baum.

Nut­zung

Holz zum Mö­bel­bau, als Wand­ver­klei­dung und für Fens­ter­rah­men.

Be­son­der­heit

Aty­pisch für ei­nen Na­del­baum ist, dass die Lär­che im Win­ter ih­re Na­deln ab­wirft. Der Ra­sen un­ter Lär­chen ist oft löch­rig, da die ab­fal­len­den Na­deln sich sehr lang­sam zer­set­zen und so den Bo­den über­säu­ern.

BAUMSTECKBRIEF

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.