Re­gie­rungs­prä­si­dent re­agiert noch­mals auf In­itia­ti­ve B 30

Schwaebische Zeitung (Bad Waldsee / Aulendorf) - - BAD WALDSEE / AULENDORF -

BAD WALD­SEE (sz) - Re­gie­rungs­prä­si­dent Klaus Tap­pe­ser hat auf die zwei­te Nach­fra­ge der In­itia­ti­ve B 30 zum Pla­nungs­be­ginn der Orts­um­fah­run­gen Gais­beu­ren und En­zis­reu­te re­agiert. Franz Fi­scher be­schreibt Tap­pe­sers Re­ak­ti­on da­bei als „un­nach­gie­big“. Denn aus der Ant­wort geht her­vor, dass das Re­gie­rungs­prä­si­di­um mit der Pla­nung im zwei­ten Halb­jahr 2022 be­gin­nen wer­de.

Wie Fi­scher mit­teilt, hat die In­itia­ti­ve im Ok­to­ber in ih­rer An­fra­ge an das Re­gie­rungs­prä­si­di­um kla­re Fak­ten be­nannt, die auf die teil­wei­se hö­he­re Ein­woh­ner­be­trof­fen­heit, auf die hö­he­re Ver­kehrs­be­las­tung so­wie auf die hö­he­re Ein­stu­fung in der Prio­ri­tä­ten­lis­te der Re­gi­on Bo­den­see-Ober­schwa­ben ge­gen­über an­de­ren Pro­jek­te hin­wei­sen. „Auch im ak­tu­el­len Ant­wort­schrei­ben wer­den kei­ne kla­ren Ar­gu­men­te ge­nannt, war­um an­de­re Pro­jek­te vor­ge­zo­gen wer­den. Die In­itia­ti­ve B 30 be­dau­ert die in­trans­pa­ren­te Be­grün­dung“, so Fi­scher.

In sei­nem Schrei­ben (das der SZ vor­liegt) teilt Tap­pe­ser mit: „Die von lh­nen auf­ge­wor­fe­nen Punk­te än­dern nichts an un­se­rer mit dem Mi­nis­te­ri­um für Ver­kehr Ba­den-Würt­tem­berg ab­ge­stimm­ten Ent­schei­dung.“Der Re­gie­rungs­prä­si­dent weist dar­auf hin, dass sich die Maß­nah­me be­kannt­lich an fünf­ter Stel­le der ins­ge­samt 23 prio­ri­sier­ten Maß­nah­men und an zwei­ter Po­si­ti­on im Maß­nah­men­typ ,,Orts­um­fah­rung“be­fin­det. „Die­se Po­si­ti­on zeigt, dass die Orts­um­fah­run­gen Gais­beu­ren und En­zis­reu­te auch für das Re­gie­rungs­prä­si­di­um Tü­bin­gen zwei wich­ti­ge Maß­nah­men dar­stel­len, de­ren Pla­nun­gen in den nächs­ten Jah­ren auf­ge­nom­men wer­den sol­len.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.