Po­li­zist ver­wei­gert Hil­fe

6000 Eu­ro Stra­fe we­gen vor­sätz­li­cher Kör­per­ver­let­zung

Schwaebische Zeitung (Laupheim) - - Journal -

(dpa) - Weil er bei ei­ner Aus­ein­an­der­set­zung zwi­schen Ju­gend­li­chen kei­ne Strei­fe ge­schickt hat, ist ein No­t­ruf­po­li­zist zu ei­ner Geld­stra­fe von 6000 Eu­ro ver­ur­teilt wor­den. Der 53-Jäh­ri­ge hat­te vor dem Amts­ge­richt zu­ge­ge­ben, den Ju­gend­li­chen bei des­sen No­t­ruf nicht ernst ge­nom­men zu ha­ben. Der 17-Jäh­ri­ge wur­de zu­sam­men­ge­schla­gen und er­litt et­li­che Ver­let­zun­gen, nach­dem ihn der Po­li­zist ab­ge­wim­melt hat­te.

Rich­te­rin Ute Bern­hard ver­ur­teil­te den Be­am­ten we­gen vor­sätz­li­cher Kör­per­ver­let­zung im Amt. Er hät­te ei­nen Ein­satz in die We­ge lei­ten müs­sen und ei­nen Wa­gen zu den Ju­gend­li­chen schi­cken müs­sen, sag­te sie. Mit sei­nem Ver­hal­ten ha­be der 53Jäh­ri­ge nicht nur das Ver­trau­en des an­ru­fen­den Ju­gend­li­chen in die Po­li­zei be­schä­digt, es ge­be auch ei­nen „ho­hen Ver­trau­ens­ver­lust in der Öf­fent­lich­keit“.

Der Po­li­zist hat­te zu­nächst ei­nen Straf­be­fehl er­hal­ten und da­ge­gen Ein­spruch ein­ge­legt. Mit 100 Ta­ges­sät­zen zu 60 Eu­ro ging die Rich­te­rin im Ur­teil noch über den Straf­be­fehl hin­aus. Sie hat­te dem An­ge­klag­ten mehr­fach emp­foh­len, vor­her den Ein­spruch zu­rück­zu­zie­hen.

Dem Ver­tei­di­ger ging es je­doch dar­um, dass das Ver­hal­ten sei­nes Man­dan­ten nur als fahr­läs­sig und nicht als Vor­satz ein­ge­stuft wird. Der An­walt ließ of­fen, ob er das Ur­teil an­fech­ten wird. Zu­sätz­lich wird es auch noch ein dienst­recht­li­ches Ver­fah­ren ge­gen den Be­am­ten ge­ben. Die Straf­ver­fah­ren ge­gen die ei­gent­li­chen Schlä­ger lau­fen eben­so noch.

Der Po­li­zist hat mit dem An­ru­fer in­zwi­schen ein Schmer­zens­geld von 500 Eu­ro ver­ein­bart und sich bei dem Ju­gend­li­chen ent­schul­digt. „Es war ab­so­lut un­pro­fes­sio­nell“, sag­te er zu sei­nem Ver­hal­ten am Te­le­fon.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.