Feh­ler bei Am­ris Fest­nah­me

Kri­tik an Ver­neh­mung des At­ten­tä­ters in Friedrichshafen

Schwaebische Zeitung (Leutkirch / Isny / Bad Wurzach) - - ERSTE SEITE -

BERLIN (dpa/her) - Die Fest­nah­me des is­la­mis­ti­schen At­ten­tä­ters Anis Am­ri vor sei­nem Ter­ror­an­schlag in Berlin schei­ter­te ei­nem Son­der­er­mitt­ler zu­fol­ge mehr­fach an Feh­lern von Po­li­zei­be­hör­den in Bund und Län­dern. Der Tu­ne­si­er hät­te we­gen di­ver­ser Ver­ge­hen höchst­wahr­schein­lich ver­haf­tet wer­den kön­nen, sag­te Bruno Jost, der vom Ber­li­ner Se­nat ein­ge­setz­te Son­der­er­mitt­ler, am Don­ners­tag. In Josts Ab­schluss­be­richt wird so­wohl die Ber­li­ner Kri­mi­nal­po­li­zei als auch die Po­li­zei in Nord­rhein-West­fa­len und Ba­denWürt­tem­berg hart kri­ti­siert.

Neu sind De­tails, wie je­nes aus Friedrichshafen. Als Am­ri dort am 30. Ju­li 2016 von der Bun­des­po­li­zei bei der ge­plan­ten Aus­rei­se fest­ge­nom­men wur­de, wur­de laut Jost „fast al­les falsch ge­macht, was man falsch ma­chen kann“. Die Ver­neh­mung sei ober­fläch­lich ge­we­sen, auch ha­be die Po­li­zei sein Han­dy nicht be­schlag­nahmt.

KAI­RO (AFP) - Ei­ne pa­läs­ti­nen­si­sche Ein­heits­re­gie­rung soll spä­tes­tens zum 1. De­zem­ber die vol­le Kon­trol­le im Ga­za-Strei­fen über­neh­men. Auf die­sen Schritt ei­nig­ten sich die Pa­läs­ti­nen­seror­ga­ni­sa­tio­nen Fa­tah und Ha­mas am Don­ners­tag in Kai­ro, wie die ägyp­ti­sche Re­gie­rung mit­teil­te. Bei­de Sei­ten un­ter­zeich­ne­ten dort ein Ver­söh­nungs­ab­kom­men, das die jah­re­lan­ge Ri­va­li­tät unter den Pa­läs­ti­nen­sern be­en­den soll.

Fa­tah und Ha­mas stan­den sich seit Jah­ren feind­lich ge­gen­über. Die ra­di­kal­is­la­mi­sche Ha­mas ist seit 2007 im Ga­za­strei­fen an der Macht. Sie hat­te sich dort in be­waff­ne­ten Aus­ein­an­der­set­zun­gen ge­gen die ge­mä­ßig­te Fa­tah durch­ge­setzt. Die Fa­tah von Pa­läs­ti­nen­ser­prä­si­dent Mahmud Ab­bas re­giert im West­jor­dan­land.

Ziel der Ver­söh­nungs­ge­sprä­che, die unter dem Druck Ägyp­tens zu­stan­de ge­kom­men wa­ren, wa­ren unter an­de­rem die Bil­dung ei­ner Ein­heits­re­gie­rung für die Pa­läs­ti­nen­ser­ge­bie­te so­wie Neu­wah­len. Nun ste­hen schon bald Ver­hand­lun­gen über die Bil­dung der Ein­heits­re­gie­rung an: Ver­schie­de­ne Pa­läs­ti­nen­ser­grup­pen sind für den 21. No­vem­ber zu Ge­sprä­chen nach Kai­ro ein­ge­la­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.