Spaß bei Wind und Wet­ter

Schwaebische Zeitung (Ravensburg / Weingarten) - - KULTUR -

Ob kur­ze Er­le­di­gun­gen im All­tag oder län­ge­re Tou­ren in der Frei­zeit: Das Fahr­rad ist Fort­be­we­gungs­mit­tel und Trai­nings­ge­rät in ei­nem. Hier ei­ni­ge Tipps zum si­che­ren Um­gang mit dem Draht­esel:

Rich­tig sit­zen: Len­ker und Sat­tel soll­ten die na­tür­li­che SForm der Wir­bel­säu­le er­mög­li­chen – ei­ne um 15 bis 20 Grad nach vorn ge­neig­te Sitz­po­si­ti­on schont den Rü­cken. Soll­te der waa­ge­recht mon­tier­te Fahr­rad­sat­tel zu un­be­quem sein, hilft meist ei­ne leich­te Ve­rän­de­rung des Win­kels. Der Len­ker soll­te so ein­ge­stellt sein, dass die Hand­ge­len­ke nicht ab­kni­cken. Um Fahr­bahn­stö­ße ab­zu­fe­dern, soll­ten die Ar­me wäh­rend der Fahrt leicht an­ge­win­kelt sein. So­wohl die Lenk­stan­ge als auch die Sat­tel­stüt­ze dür­fen nicht über die Si­cher­heits­mar­kie­rung hin­aus aus dem Rah­men ge­zo­gen wer­den.

Ge­sund tre­ten: Für ei­nen „run­den Tritt“, al­so die gleich­mä­ßi­ge Auf- und Ab­be­we­gung, bei­de Pe­da­len gleich­mä­ßig nie­der­tre­ten. Un­ab­hän­gig von der Ge­schwin­dig­keit emp­feh­len Ex­per­ten ei­ne Tritt­fre­quenz von 80 bis 100 Pe­dal­um­dre­hun­gen pro Mi­nu­te. Der rich­ti­ge Gang schont Ge­len­ke, Seh­nen und Mus­ku­la­tur vor Über­be­las­tun­gen.

Fi­nan­zi­ell ab­si­chern: In Deutsch­land er­eig­nen sich pro Jahr rund 78 000 Fahr­rad­un­fäl­le. Da­her bie­ten ver­schie­de­ne Ver­si­che­run­gen nicht nur für den Fah­rer ei­ne pas­sen­de Un­fall­vor­sor­ge: Für das Fahr­rad kann ein Kas­ko-Schutz als Er­gän­zung der Haus­rat­ver­si­che­rung hin­zu­ge­bucht wer­den. Da­mit ist das Fahr­rad nicht nur ver­si­chert, wenn es mit ei­nem Fahr­rad­schloss ab­ge­schlos­sen im Kel­ler steht. Zu­sätz­lich sind Un­fall­schä­den am Rad, Fall- und Sturz­schä­den so­wie Be­schä­di­gun­gen durch Van­da­lis­mus ab­ge­deckt.

Pas­sen­de Klei­dung: Auch auf kur­zen Stre­cken ei­nen Fahr­rad­helm auf­set­zen. Hel­le Klei­dung und auf­fäl­li­ge Far­ben er­hö­hen die Sicht­bar­keit und da­mit die Si­cher­heit im Stra­ßen­ver­kehr. Für län­ge­re Stre­cken statt Baum­wol­le bes­ser schnell­trock­nen­de Sport­be­klei­dung aus Kunst­fa­ser tra­gen. Und da­mit der Rad­fahr­spaß nicht ins Was­ser fällt: Not­fall-Re­gen­klei­dung im Ge­päck wiegt we­nig und schützt auch vor Wind. txn

FO­TO: TXN/CARLOSCASTILLA/FO­TO­LIA

Für den Fahr­spaß soll­te die Si­cher­heit nicht ver­nach­läs­sigt wer­den. Ne­ben ei­nem Fahr­rad­helm spie­len auch an­de­re Fak­to­ren ei­ne wich­ti­ge Rol­le.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.