Bod­negger Rat­haus wird Heim für Flücht­lings­fa­mi­li­en

Sechs Wohn­ein­hei­ten für An­schluss­un­ter­brin­gung – Vie­le Be­su­cher beim Tag der of­fe­nen Tür

Schwaebische Zeitung (Ravensburg / Weingarten) - - GEMEINDEN - Von Bet­ti­na Musch

BOD­NEGG - Der Um­bau des al­ten Bod­negger Rat­hau­ses ist be­en­det. Nach Ab­schluss der Re­no­vie­rungs­ar­bei­ten sind sechs Woh­nun­gen in un­ter­schied­li­cher Grö­ße ent­stan­den, die schon in den nächs­ten Ta­gen von Flücht­lings­fa­mi­li­en be­legt wer­den. 21 Per­so­nen fin­den hier ei­ne neue Hei­mat. Die Bod­negger wa­ren zur Be­sich­ti­gung der Rä­um­lich­kei­ten bei ei­nem Tag der of­fe­nen Tür ein­ge­la­den.

Es sind hel­le, freund­li­che Räu­me im al­ten Rat­haus ent­stan­den. Je­weils zwei Woh­nun­gen lie­gen auf den drei Ge­schos­sen, und ein zu­sätz­li­cher So­zi­al­raum steht al­len zu­künf­ti­gen Be­woh­nern zur Ver­fü­gung. Teil­wei­se sind die Zim­mer klein und ein­fach, aber funk­tio­nal ein­ge­rich­tet mit Bad und Kü­che. Nach jah­re­lan­gen Über­le­gun­gen, Dis­kus­sio­nen und Be­schlüs­sen im Ge­mein­de­rat, nach Bür­ger­ent­scheid, Ar­chi­tek­ten­wett­be­werb und schließ­lich dem Er­werb des Raiff­ei­sen­bank­ge­län­des, der den Um­zug der Ge­mein­de­ver­wal­tung dort­hin mög­lich mach­te (die SZ be­rich­te­te mehr­fach), ist jetzt das al­te Rat­haus sei­ner neu­er Be­stim­mung über­ge­ben wor­den. Et­li­che In­ter­es­sier­te wa­ren der Ein­la­dung zum Tag der of­fe­nen Tür ge­folgt und zeig­ten sich durch­weg be­ein­druckt vom Um­bau.

Flucht­bal­kon vor­ge­schrie­ben

Ganz ein­fach war das Un­ter­fan­gen nicht, und der ge­steck­te Kos­ten­rah­men von 300 000 Eu­ro wur­de um 60 000 Eu­ro über­schrit­ten. „Je­der, der ein al­tes Ge­bäu­de re­stau­riert, weiß, dass zu­sätz­li­che Kos­ten ent­ste­hen kön­nen“, sag­te Bür­ger­meis­ter Chris­tof Frick. „Je­de Woh­nung hat jetzt ei­nen se­pa­ra­ten Strom­zäh­ler be­kom­men, und wir ha­ben zu­sätz­lich noch Wän­de ein­ge­zo­gen, um mehr Räu­me zu er­hal­ten und da­mit ei­ne grö­ße­re Pri­vat­sphä­re“, er­gänz­te er.

Ganz wich­tig war beim Um­bau der Brand­schutz. Um die ge­setz­li­chen Vor­schrif­ten ein­zu­hal­ten, muss­ten zwei Flucht­we­ge ge­schaf­fen wer­den. Wäh­rend der mitt­le­re Stock über ein Po­dest im Au­ßen­be­reich von den Lei­tern der Feu­er­wehr er­reicht wer­den kann, hat der obers­te Stock ei­nen Flucht­bal­kon be­kom­men. Sehr fi­li­gran schwebt er in luf­ti­ger Hö­he. „Wir woll­ten die Au­ßen­fas­sa­de des Rat­hau­ses op­tisch so we­nig wie mög­lich ver­än­dern“, er­klär­te Frick. Und so muss man schon zwei­mal hin­schau­en, um den Bal­kon über­haupt zu se­hen. Er soll aus Si­cher­heits­grün­den noch nach­ge­bes­sert wer­den, ist aber so­wie­so nicht zum ge­müt­li­chen Sit­zen ge­dacht, son­dern soll eben nur als Flucht­mög­lich­keit, die zwin­gend vor­ge­schrie­ben war, nutz­bar sein.

„Da wä­re man­cher froh, er hät­te so ei­ne Woh­nung“, mein­te ei­ne Be­su­che­rin, die ih­ren Na­men nicht in der Zei­tung le­sen möch­te. Dif­fe­ren­zier­ter sieht das Cor­ne­lia Lit­sch­mann, die ge­ra­de aus En­g­land zu Be­such bei ih­ren El­tern in Bod­negg ist. „Ich fin­de es ge­ne­rell wich­tig, dass den Leu­ten et­was Gu­tes ge­tan wird, nach all dem Leid, das sie er­fah­ren ha­ben“, meint sie. Auch ih­re El­tern sei­en nach dem Zwei­ten Welt­krieg als Flücht­lin­ge nach Bod­negg ge­kom­men und hier hei­misch ge­wor­den. „Dass die Woh­nun­gen in kur­zer Zeit ver­hunzt wer­den, kann man jetzt noch über­haupt nicht sa­gen“, nimmt sie spon­tan Stel­lung zu den oft ge­äu­ßer­ten Be­fürch­tun­gen. „Das ist nur die Angst vor dem Un­be­kann­ten,“meint sie. Das ge­he al­len so, und man sol­le das erst mal ge­las­sen ab­war­ten.

Die äu­ße­re Fas­sa­de – auch mit dem Schrift­zug „Rat­haus“– bleibt vor­erst er­hal­ten, mein­te Chris­tof Frick. Und so ist auch die al­te Nut­zung noch prä­sent, wenn neu­es Le­ben hier ein­zieht. Al­le Rä­um­lich­kei­ten sind bis auf Klei­nig­kei­ten, die noch aus­ge­bes­sert wer­den, fer­tig, und die ers­ten Fa­mi­li­en wer­den in den kom­men­den Ta­gen be­reits er­war­tet.

Et­li­che Be­su­cher schau­ten sich im al­ten Bod­negger Rat­haus die hel­len und freund­li­chen Räu­me für die An­schluss­un­ter­brin­gung an.

FO­TO: BET­TI­NA MUSCH

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.