Neue Plät­ze

In der Ge­mein­de Bet­zen­wei­ler wird ein neu­es Bau­ge­biet aus­ge­wie­sen.

Schwaebische Zeitung (Riedlingen) - - ERSTE SEITE - Von Bru­no Jung­wirth

BET­ZEN­WEI­LER - Die Ge­mein­de Bet­zen­wei­ler wächst. Nach­dem im bis­he­ri­gen Bau­ge­biet al­le Plät­ze ver­kauft sind, hat die Ge­mein­de nun ein neu­es Bau­ge­biet in An­griff ge­nom­men. Ins­ge­samt 28 Ein­fa­mi­li­en­häu­ser könn­ten dort ein­mal ste­hen. Der­zeit wer­den die ers­ten 13 Plät­ze er­schlos­sen. Im Früh­jahr sol­len sie zur Ver­fü­gung ste­hen.

Es tut sich was in Bet­zen­wei­ler, das ist un­schwer zu er­ken­nen. Am Orts­ein­gang von Uttenweiler oder Bisch­manns­hau­sen her kom­mend gra­ben Bag­ger und Rau­pen den Bo­den um, und be­rei­ten das Ge­biet für ein Wohn­ge­biet vor. Auf SZ-Nach­fra­ge er­läu­tert Bür­ger­meis­ter Diet­mar Rehm, dass dort ein neu­es Bau­ge­biet aus­ge­wie­sen wur­de, das nun er­schlos­sen wird. In ei­nem ers­ten Bau­ab­schnitt wer­den 13 Plät­ze vor­be­rei­tet. Auf lan­ge Sicht kön­nen dort 28 Bau­wil­li­ge ei­ne neue Hei­mat fin­den.

Das neue Bau­ge­biet Kir­che­nösch­le 6 ist not­wen­dig ge­wor­den, weil die Ge­mein­de Bau­wil­li­gen aus Bet­zen­wei­ler, aber auch In­ter­es­sen­ten von au­ßer­halb kei­ne Bau­plät­ze mehr zur Ver­fü­gung stel­len konn­te. „Im Kir­che­nösch­le 5 sind al­le Plät­ze ver­kauft“, sagt Rehm. Ver­gan­ge­ne Wo­che wur­de der letz­te ver­ge­ben. Aber auch für das neue Bau­ge­biet gibt es be­reits In­ter­es­sen­ten. Zwei bis drei ernst­haf­te Nach­fra­gen lie­gen dem Rat­haus vor.

Dem Ge­mein­de­rat ist es wich­tig, jun­gen Fa­mi­li­en aus Bet­zen­wei­ler ei­ne Per­spek­ti­ve am Ort zu bie­ten. Aber die klei­ne Ge­mein­de mit sei­nen über 400 Ar­beits­plät­zen am Ort hat vie­le Ein­pend­ler, die täg­lich nach Bet­zen­wei­ler fah­ren. Auch für die könn­te es von In­ter­es­se sein, sich dort ei­nen Bau­platz zu kau­fen. Ei­ne Ein­schrän­kung, dass nur Ein­hei­mi­sche sich in Bet­zen­wei­ler Grund und Bo­den im neu­en Bau­ge­biet er­wer­ben dür­fen, gibt es nicht. Al­ler­dings wur­de ei­ne Ver­ga­be­richt­li­nie auf­ge­stellt, dort gilt: Soll­te es zwei In­ter­es­sen­ten für das glei­che Grund­stück ge­ben, ha­ben Orts­an­säs­si­ge Vor­rang. Im zwei­ten Schritt wür­de im Streit­fall Fa­mi­li­en mit Kin­dern der Vor­zug vor kin­der­lo­sen Paa­ren ge­ge­ben.

Statt­li­che Grö­ße

Die Kos­ten da­für ste­hen wei­test­ge­hend fest. 72,67 Eu­ro kos­tet ein Qua­drat­me­ter zu­züg­lich Ne­ben­kos­ten. Letzt­lich muss ein Bau­in­ter­es­sent mit rund 80 bis 81 Eu­ro pro Qua­drat­me­ter rech­nen. Die Grund­stü­cke, die nur für ei­ne Ein­fa­mi­li­en­haus-Be­bau­ung vor­ge­se­hen sind, ha­ben ei­ne statt­li­che Grö­ße. Das Grund­stück liegt zwi­schen 650 und 868 Qua­drat­me­tern. Rund 70 000 Eu­ro müss­te al­so ein Bau­wil­li­ger für den größ­ten Bau­platz in Bet­zen­wei­ler be­rap­pen. Dass nicht in ei­nem Rutsch so­gleich al­le Bau­plät­ze er­schlos­sen wer­den, hat ei­nen ein­fa­chen Grund, so Rehm: Da­für fehlt in der Ge­mein­de­kas­se im Mo­ment das Geld. Mit der Er­schlie­ßung geht die Kom­mu­ne in Vor­leis­tung, was für ei­ne schul­den­freie Ge­mein­de, die mit ho­hen Ge­wer­be­steu­er­ein­nah­men rech­nen kann, kein Pro­blem dar­stel­len dürf­te. Aber: Die Kom­mu­ne hat in jüngs­ter Zeit or­dent­lich in die In­fra­struk­tur in der Ge­mein­de in­ves­tiert.

Viel in­ves­tiert

So wur­de et­wa die Of­fin­ger Stra­ße sa­niert, Ka­nä­le für Was­ser- und Ab­was­ser ein­ge­bracht. Auch Breit­ban­dLeer­roh­re sind in die Er­de ge­kom­men. Das­sel­be gilt für die Es­pach­stra­ße. Rund ei­ne Mil­li­on Eu­ro hat der Ge­mein­de­rat da­für in die Hand ge­nom­men. Auch in Bisch­manns­hau­sen ist in ei­ner ähn­li­chen Grö­ßen­ord­nung in die In­fra­struk­tur in­ves­tiert wor­den.

In 80 Pro­zent der Orts­la­ge in Bet­zen­wei­ler ge­be es nun ei­nen Erd­gas­an­schluss und Leer­roh­re für das Breit­band, sagt Rehm. Nun gilt es noch ei­nen Be­trei­ber für die In­ter­net­be­reit­stel­lung zu fin­den. Aber an­ge­sichts der Un­ter­neh­men am Ort, dürf­te das nicht zu schwie­rig sein.

Zu­dem wird in Bet­zen­wei­ler noch der Dorf­platz um­ge­stal­tet. Kos­ten­punkt: rund 160 000 Eu­ro. Al­ler­dings er­hält die Kom­mu­ne da­für Le­a­derZu­schüs­se von fast 100 000 Eu­ro. Doch da­mit nicht ge­nug. Auch für die Ober­flä­chen-Ent­wäs­se­rung muss noch ein klei­nes Erd­be­cken ge­baut wer­den. Es tut sich eben was in Bet­zen­wei­ler – und das muss be­zahlt wer­den.

FO­TO: KLAUS WEISS

FO­TO: KLAUS WEISS

In Bet­zen­wei­ler wird ein neu­es Bau­ge­biet er­schlos­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.