Bür­ger­ver­ein star­tet mit 68 Mit­glie­dern

Ver­ein „Alt wer­den in Blochingen“ge­grün­det – Tho­mas Späth ist Vor­sit­zen­der

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - MENGEN / GÖGE / SCHEER - Von Chris­toph Kla­wit­ter

BLOCHINGEN - Der Ver­ein „Alt wer­den in Blochingen“hat sich am Di­ens­tag­abend im ka­tho­li­schen Ge­mein­de­haus neu ge­grün­det. Zum Vor­sit­zen­den des Bür­ger­ver­eins wähl­ten die Mit­glie­der Tho­mas Späth. Schon seit Mo­na­ten en­ga­gie­ren sich Bür­ger in den bei­den Ar­beits­krei­sen „Treff­punkt und So­zia­les“so­wie „Woh­nen im Al­ter“, die sich nun un­ter dem Dach ei­nes Bür­ger­ver­eins be­fin­den.

Vie­le In­ter­es­sier­te, die dann auch gleich dem neu­en Ver­ein bei­tra­ten, ka­men zu der Grün­dungs­ver­samm­lung, was Tho­mas Späth und sei­ne Mit­strei­ter be­son­ders freu­te. 68 Mit­glie­der, ha­be der Ver­ein be­reits, stell­te Späth am En­de des Abends fest. „Und das bei Grün­dung. Wahn­sinn“, war er er­staunt. Zu­nächst ein­mal wol­le der Ver­ein sich fin­den, um dann aber „et­was Ver­nünf­ti­ges für Blochingen auf die Bei­ne zu stel­len“, sag­te Späth. Ganz wich­tig sei es, dass der Ver­ein als ers­tes ei­ne ge­sun­de, so­zia­le Struk­tur im Dorf wie­der auf­stel­le.

Zum stell­ver­tre­ten­den Vor­sit­zen­den wähl­ten die Mit­glie­der Pe­ter Eber­hard. Kas­sie­re­rin ist Andrea Mors, Schrift­füh­re­rin Eva Schultz. Bei­sit­zer im Vor­stand sind Da­ni­el Frän­kel, An­na Reck, Ka­rin Bre­gen­zer, Joa­chim Rapp und Ute Loh­ner. An Ort und Stel­le be­glau­big­te Bür­ger­meis­ter Ste­fan Bubeck die Grün­dung des neu­en Ver­eins. Als Kas­sen­prü­fer fun­gie­ren Chris­ti­ne Kug­ler und Klaus Ku­chelmeis­ter. Die Mit­glie­der nah­men auch die Sat­zung an, die die neun Grün­dungs­mit­glie­der des Ver­eins um Tho­mas Späth zu­vor aus­ge­ar­bei­tet hat­ten. Die Grün­dungs­ver­samm­lung be­schloss auch die Hö­he des Mit­glieds­bei­trags: Die­ser be­trägt 15 Eu­ro pro Jahr für Er­wach­se­ne, Kin­der und Ju­gend­li­che sind bei­trags­frei. Ju­ris­ti­sche Per­so­nen wie Un­ter­neh­men oder In­sti­tu­tio­nen zah­len 100 Eu­ro pro Jahr.

Ro­land Frän­kel aus Blochingen mo­de­rier­te die Grün­dungs­ver­samm­lung. Er nann­te die Zie­le, die der Ver­ein ver­folgt: Zum Bei­spiel Stär­kung des so­zia­len Mit­ein­an­ders, ge­ne­ra­tio­nen­über­grei­fen­de Zu­sam­men­ar­beit und Mit­ge­stal­tung der Dorf­ent­wick­lung. Frän­kel er­gänz­te, es ge­he dar­um, kei­ne Al­ters­grup­pe aus­zu­schlie­ßen. Jo­han­na Benz-Spies wohnt in Blochingen und ar­bei­tet bei ei­nem Mehr­ge­ne­ra­tio­nen­haus-Pro­jekt in Ve­rin­gen­stadt. Sie ist die Ge­schäfts­füh­re­rin des dor­ti­gen Trä­ger­ver­eins. Sie bot dem neu­en Blochin­ger Ver­ein ei­ne Zu­sam­men­ar­beit an. „Ich den­ke, wir kön­nen ganz viel von­ein­an­der pro­fi­tie­ren“, sag­te sie.

Bür­ger­meis­ter Ste­fan Bubeck und Orts­vor­ste­her Hei­ko Em­hart spra­chen Gruß­wor­te. „Ich glau­be, das ist heu­te wirk­lich ein his­to­ri­scher Tag“, sag­te Bür­ger­meis­ter Bubeck. Er sei über­rascht, auf welch gro­ßen Zu­spruch der neue Ver­ein sto­ße. Er sag­te zu, dass die Stadt dem Ver­ein in den kom­men­den Jah­ren „un­ter die Ar­me greift“. Orts­vor­ste­her Em­hart be­merk­te, es sei noch nicht ein­mal ein gan­zes Jahr her, als das Pro­jekt „Alt wer­den in Blochingen“star­te­te. Er sei stolz auf die en­ga­gier­ten Bür­ger. Mit­ma­chen darf je­der Bür­ger, be­ton­te Eri­ka Rim­me­le-Laux vom Ar­beits­kreis Treff­punkt. „Jetzt ha­ben wir Bür­ger echt die Ge­le­gen­heit, uns ein­zu­brin­gen“, sag­te sie.

FO­TO: CHRIS­TOPH KLA­WIT­TER

Die­se Bür­ger um den Ver­eins­vor­sit­zen­den Tho­mas Späth (Drit­ter von links) en­ga­gie­ren sich für „Alt wer­den in Blochingen“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.