Neue­run­gen war­ten auf die Teil­neh­mer

24. Swim & Run in Men­gen mit Lan­des­meis­ter­schaft

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - REGIONALSPORT -

MEN­GEN - Zum 24. Mal steht an die­sem Sams­tag, 29. April der Swim & Run in Men­gen an. Im LBS-Nach­wuchs­cup geht es für Schü­ler, Ju­gend und Ju­nio­ren um die ba­den­würt­tem­ber­gi­schen Meis­ter­ti­tel im Swim & Run. Vor dem LBS-Nach­wuchs­cup ste­hen das Spe­cial-Han­di­cap-Race für Men­schen mit Be­hin­de­rung so­wie der Schnup­per­wett­kampf für die Jüngs­ten auf dem Pro­gramm (s. Kas­ten). Nach dem LBS-Cup gibt es noch als Ab­schluss das Je­der­mann­ren­nen.

Noch ein we­nig mehr als die meis­ten an­de­ren Men­schen dürf­te es die Ma­cher des Swim & Run am Mitt­woch­mor­gen beim Blick aus dem Fens­ter ge­frös­telt ha­ben. Der Win­ter­ein­bruch in Ober­schwa­ben, 72 St­un­den vor dem of­fi­zi­el­len Start­schuss im Land in die Tri­ath­lon­sai­son, ist al­les an­de­re als ein gu­tes Vor­zei­chen. Den­noch dürf­ten Ste­fan Voll­mer, sport­li­cher Lei­ter von Men­gens Tri­ath­le­ten, und sei­ne Mann­schaft aus dem Or­ga­ni­sa­ti­ons­team ge­las­sen blei­ben. Denn bis Sams­tag soll es wie­der Früh­ling wer­den. Da dürf­te al­so noch viel Was­ser die Ablach hin­un­ter­flie­ßen - wenn auch dank der Schnee­schmel­ze - ein biss­chen mehr als sonst. Viel­leicht könn­te der Win­ter­ein­bruch trotz­dem ei­ne von zwei Neue­run­gen bei der 24. Auf­la­ge des Swim & Run mit sich brin­gen: Res­te von Schnee am We­ges­rand. Okay, Spaß bei­sei­te: Die Wet­ter­frö­sche ha­ben land­auf, land­ab fürs Wo­che­n­en­de 13, 14 Grad Cel­si­us an­ge­kün­digt, so­dass auch im schat­tigs­ten Win­kel ent­lang der Ablach nichts üb­rig sein dürf­te von der wei­ßen, pap­pig-mat­schig-nas­sen Pracht.

Die ei­gent­li­che Neue­rung ist ei­ne viel erns­ter ge­mein­te: Erst­mals wird es in die­sem Jahr Stra­fen für al­le Ju­gen­d­ath­le­ten ge­ben, die ih­re Bril­le oder Ba­de­müt­ze nicht ord­nungs­ge­mäß in ei­nem da­für vor­ge­se­he­nen Be­hält­nis an ih­rem Platz ab­le­gen. Bis­lang gibt es das schon bei den Er­wach­se­nen, in der Ju­gend ist dies Hof­fent­lich lacht die Son­ne am Sams­tag ge­nau­so wie die Ver­ant­wort­li­chen, Ath­le­ten und Freun­de des Men­ge­ner Swim & Run (v.l.): Rai­ner Sau­er (OWB), die Spe­cial-Han­di­cap-Ath­le­ten Mar­kus Bol­ter und Sa­bi­ne Isen­mann, Spar­kas­se-Re­gio­nal­di­rek­tor Karl Mil­ler, Ste­fan Voll­mer, sport­li­cher Lei­ter von Men­gens Tri­ath­le­ten und Wolf­gang Rud­nick, ver­ant­wort­li­cher Trai­ner der Men­ge­ner Schü­ler.

neu. „Al­le sind ein biss­chen ner­vös, weil es halt das ers­te Mal ist, dass die­se Vor­ga­be im Wett­kampf um­ge­setzt wer­den muss“, sagt Voll­mer. „Aber na­tür­lich wol­len DTU (Deut­scher Tri­ath­lon-Ver­band) und BWTV (Ba­den-Würt­tem­ber­gi­scher Tri­ath­lonVer­band) so die Ju­gend schon auf das vor­be­rei­ten, was sie spä­ter im Er­wach­se­nen­be­reich er­war­tet.“Den­noch wird die Um­set­zung auch in Rei­hen der Men­ge­ner Tri­ath­le­ten skep­tisch ge­se­hen. Denn wirft ein Ath­let Schwimm­bril­le und/oder Ba­de­kap­pe ne­ben das in sei­nem Wech­sel­be­reich ab­ge­stell­te Be­hält­nis, muss er ei­ne Zeit­stra­fe ab­sit­zen. Die wird ihm auf der Ziel­ge­ra­den auf ei­ner ei­gens an­ge­brach­ten An­zei­ge­ta­fel an­ge­zeigt. Ge­ra­de für die jüngs­ten Star­ter ein schwie­ri­ges Un­ter­fan­gen, denn sie ha­ben nur ei­ne Run­de, müs­sen

qua­si vor dem Über­que­ren der Zi­el­li­nie re­gis­trie­ren, dass sie ei­ne Stra­fe ab­sit­zen müs­sen. „Wenn dann auf der Ta­fel meh­re­re Na­men eng un­ter­ein­an­der ste­hen, ist das fast un­mög­lich, sei­nen Na­men zu se­hen. Da muss man ei­nen Be­treu­er un­mit­tel­bar an die Ta­fel stel­len, der dem Kind si­gna­li­siert, dass es ei­ne Zeit­stra­fe ab­sit­zen muss. Und vie­le Mann­schaf­ten sind nur mit ei­nem oder zwei Be­treu­ern da. Das ist per­so­nell fast gar nicht zu stem­men“, sagt Wolf­gang Rud­nick, bei Men­gens Tri­ath­le­ten ver­ant­wort­lich für die Schü­ler-Grup­pe.

Ers­te Stand­ort­be­stim­mung

Und so dürf­ten al­le Teil­neh­mer ein we­nig ner­vös sein, auch weil erst­mals in die­sem Jahr der Leis­tungs­stand der Sport­ler über­prüft wird.

Ha­be ich gut trai­niert? Bin ich gut über den Win­ter ge­kom­men? Wie prä­sen­tiert sich die Kon­kur­renz? Wie sind die Kon­tra­hen­ten drauf? Al­le die­se Fra­gen wer­den am Sams­tag be­ant­wor­tet. Ei­nes al­ler­dings wis­sen Men­gens Tri­ath­le­ten um Ste­fan Voll­mer und Wolf­gang Rud­nick: Die Kon­kur­renz ist un­gleich grö­ßer als noch vor we­ni­gen Jah­ren. „Es gibt in­zwi­schen vie­le Ver­ei­ne, die ei­ne vor­bild­li­che Ju­gend­ar­beit ma­chen: Lan­ge­nau, Schwä­bisch-Gmünd, das Team Sil­la-Hopp, Rem­chin­gen, Ech­ter­din­gen, Schwä­bisch-Hall, Pful­lin­gen, Heu­chel­berg“, zählt Rud­nick auf und hat sich ex­tra ei­nen Spick­zet­tel ge­macht, den er dem Chro­nis­ten wei­ter­reicht. „Bes­tes In­diz ist die Tat­sa­che, dass im ver­gan­ge­nen Jahr kein Ver­ein zwei Ein­zel­ti­tel ge­won­nen hat“, er­gänzt Voll­mer. „Vie­le Ver­ei­ne ge­hen schon in der Ju­gend im frü­hen Früh­jahr ins Trai­nings­la­ger nach Mallor­ca oder wo an­ders hin“, sagt Voll­mer. „Wir ha­ben das Pfund, dass wir 13 li­zen­zier­te Übungs­lei­ter in un­se­ren Rei­hen ha­ben. Das hat sonst, glau­be ich, nie­mand.“

Ins­ge­samt star­ten in die­sem Jahr 210 Teil­neh­mer in den Ju­gend­klas­sen (Schü­ler bis Ju­nio­ren) des Swim & Run. „Wir ha­ben in den Schü­lern B zwei, drei Ta­len­te. Aber ich will na­tür­lich nie­man­dem Druck ma­chen“, hält sich Rud­nick mit Na­men zu­rück. „Aber wir ha­ben den ei­nen oder an­de­ren Teil­neh­mer“, ver­spricht er. „So ha­be ich ei­nen Jun­gen im Trai­ning, der seit dem Trai­nings­auf­takt kei­ne der 110 Trai­nings­ein­hei­ten ver­passt hat.“

In der Ju­gend hofft Voll­mer vor al­lem auf sei­ne drei D-Ka­der­ath­le­ten Le­on Höchst, Lu­kas Mül­ler und vor al­lem bei den Mäd­chen auf Ju­le Sau­er (al­le Ju­gend B), die zu­letzt ih­re tol­le Form schon be­wie­sen hat. „Da­zu müs­sen wir ab­war­ten, was mit ei­ni­gen an­de­ren Star­tern ist. Chris­toph Fet­zer ist ge­ra­de mit­ten in den Abitur­prü­fun­gen, an­de­re wa­ren zu­letzt krank“, sagt Voll­mer. (Dis­tan­zen und Start­zei­ten des LBS-Cups in un­se­rer nächs­ten Ausgabe).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.